Wer darf beim Spiel ohne Schiedsrichter auf Fußfehler entscheiden, wenn festgestellt wird, dass das ein

2 Antworten

Kompressionsstrumpf hat eigentlich schon alles gesagt. SO ein Fall zwar selten vor, aber in der Praxis kann das der Gegner natürlich nicht beanstanden. Wie soll er auf eine Entfernung von mindestens 23,77 mm (Länge des Tennisfeldes) und oft mehr, genau entscheiden können, wann ein Fußfehler vorliegt und wann nicht. Man muss die Fußfehler beim Oberschiedsrichter beanstanden, welcher dann einen Schiedsrichter für diese Partie bestimmt, welcher dann das Recht hat mögliche Fußfehler zu ahnden.

Hallo Christian,

ich gehe mal davon aus, dass Du nicht vom Profi-Tennis sprichst, sondern von den Meden-Spielen. Fußfehler beim Tennis gehören in der Praxis genau so dazu, wie zB Fehlentscheidungen bei einem kanppen Ball. In der Praxis beanstandet der Rückschläger die Fußfehler des Aufschlägers. Stellt der Aufschläger seine tatsächlichen Fußfehler nicht ab, kann vom Oberschiedsrichter ein Schiedsrichter für die betreffende Partie eingesetzt werden, der die Fußfehler überwacht, und gegebenenfalls den entsprechenden Aufschlag dieses Spielers als fehlerhaft gibt. In der Praxis kommt dies aber selten vor, und wenn dann oft nur, wenn der Fußfehler wirklich wesentlich ist.

ist Break beim Eishockey eine Pause?

beim einem Eishockey Spiel hat der Trainer immer Break gerufen, aber die Spieler haben einfach weiter gespielt und der Schiedsrichter hat auch nicht gepfiffen. Was ist Break dann?

...zur Frage

Darf man sich beim normalen Spiel während des Seitenwechselt auch hinsetzen?

ich meinen jetzt auf die bank ihnsetzen oder ist das nur im fernsehen, dass sich die spieler auf ihrer bank ausruhen können?

...zur Frage

Wie soll ich jemals spagat schaffen?

Hi Leute

Heute war das erste mal gardetraining und wir haben spagat gedehnt. Ich bin total gedemütigt weil allle anderen die mit mir angefangen haben schon viel weiter runter kommen. Als ich mich in den spagat gesetzt habe, dachte ich dass das gar nicht so schlecht sei. Doch zuhause vor dem Spiegel haben mir bestimmt noch 20-25 cm gefehlt. Das ist aber nicht das Problem denn man kann ja nur besser werden. Das Problem ist das nach dem Training meine Beine so gezittert haben dass ich kaum noch gehen konnte. Und die trainerin hat gesagt wir sollen unbedingt magnesium nehmen sonst können wir uns morgen kaum noch bewegen. Das hab ich auch gemacht. Nur der Muskelkater fängt jetzt schon an.

Nun aber zum eigentlichen Problem. Und zwar hab ich zuhause privat schon etwas geübt. (Nicht so intensiv) und nach jedem dehen war ich 4 Tage lang flach gelegen. Wie soll ich das nur schaffen, man muss doch für den spagat jeden oder jeden zweiten Tag üben. Und mit Muskelkater darf und geht das nicht. Beim Training kann ich ja nicht sagen. "Stop, das wird mir zu schlimm sonst hab ich totalen Muskelkater und kann nicht üben was ihr gesagt habt". Da muss ich einfach durchziehen.

Doch wie soll ich das den hinbekommen jeden Tag zu dehnen. DAS GEHT NICHT 😭😭😭😭 Warum muss ich immer solchen starken Muskelkater bekommen.

bitte helft mir !!!!!

...zur Frage

Wie werde ich Volleyball Profi?

Hallo!

Ich bin jetzt schon seid längerer Zeit beim Volleyball Training dabei und es macht mir echt Spaß! Ich würde es auch gerne 'professionell' spielen, z. B. Landesmeisterschaft. Aber ich habe Angst, dass ich zu klein ( Mädchen, 13, 1,60 cm) bin oder ich zu schlecht bin. Manchmal auch, dass man nicht entdeckt werden kann. Was muss ich also tun, um weiter aufzusteigen?

...zur Frage

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Wie oft darf ein Schiedsrichter pro Saison ein Spiel leiten

Gibt es eine Obergrenze an Spielen die ein Schiedsrichter pro Saison pfeiffen darf, egal ob beim Fussball oder Handball etc. ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?