Welches Verhältnis wird beim Bodybuilding Oberkörper zu restlichem Körper empfohlen ?

1 Antwort

Ein richtiger Bodybuilder konzentriert sich auf seinen ganzen Körper und nicht nur auf den Oberkörper. Bei Wettkämpfen muss die Symetrie am ganzen Körper stimmen sonst kommst du Wettkampftechnisch nicht weit. In deinem Fall liegt es letztlich an dir und deinem Geschmack in wie weit du dein Beintraining integrieren möchtest, wobei bei einem Krafttraining generell schon der ganze Körper trainiert werden soll. Nicht nur wegen der Symetrie sondern auch wegen der Muskulatur die richtig angewandt deinen Wirbelsäulentrakt entlastet. von daher würde ich zumindest an einem Trainingstag auch ein Beintraining mit einbinden. Das Lauftraining stärkt dein Herz-Kreislaufsystem baut aber nicht deine Beinmuskulatur auf.

Oberkörper okay?

Hey, Ich wollte fragen, ob der Oberkörper, für einen 14-Jährigen Okay ist?

...zur Frage

Kann ich mit 14 Muskel- und Krafttraining im Fitnessstudio betreiben?

Bin 14 geworden und wollte mit dem Kraft und Muskeltraining anfangen. Wollt mal fragen ob ich schon ins Fitnessstudio gehen kann und ob das gesund für mich ist. Bin zz 1,62cm und wiege nur 40kg =(

Wenn ich nicht ins Fitnessstudio dürfte (Aus Gesetzlichen oder Gesundheitlichen Gründen) Was kann ich stattdessen tun, damit ich mehr Kraft aufbauen kann?

...zur Frage

Tipps und Tricks für Maximalkraft. (Bankdrücken)

Hallo Community.

Habt ihr ein paar Tipps oder Vorschläge, wie ich mein Training speziell für die Maximalkraft im Bankdrücken verändern kann? Ich habe schon auf Youtube und in einigen Foren gesucht, weil es ja ratsam ist aus mehreren Quellen sein Wissen zu erlangen.

Ursprünglich habe ich mit dem 5x5 System gearbeitet, dann hatte ich etwa einen Monat Pause, wegen einer schweren Halsverletzung und habe dann praktisch systemlos wieder angefangen.

Mitlerweile sieht es so aus, dass ich mich mit 3-5 Sätzen warm mache, bei denen ich das Gewicht jedes Mal steigere und dann probiere einen meiner "schweren" Rekorde zu brechen. Das kann mein höchstes triple, double oder auch mein 1wdh Maximal-gewicht sein. Danach mache ich meistens noch 3 Sätze mit einem Gewicht, mit dem ich 5-8wdh schaffe und am Schluss probiere ich 1 oder 2 "leichte" Rekorde zu brechen. Wenn ich dann noch nicht genug habe, kommen noch 2 explosive Sätze mit wenig Gewicht oder Engbankdrücken. Das ganze mache ich jeden zweiten Tag.

Alles in allem hat mein Training eine relativ hohe Intensität, mit über 10 Sätzen auch ein sehr großes Volumen und die Trainingsfrequenz ist mit jedem zweiten Tag auch relativ hoch. Muskelkater bekomme ich nicht. Ledigliche ein leichtes Ziehen im Muskel, wenn ich den am nächsten Tag stärker belaste.

Im Grunde ist es in meinen Augen ein komplett systemloses Training, bei dem ich probiere alles mit einzubringen. Sprich Maximalkraft, Kraftausdauer, Schnellkraft.

Trotz dieses "Systems" habe ich mich auf eine Maximalleistung von 135Kg (Raw) hoch gearbeitet, bei einem Körpergewicht von 90Kg. Eigenlob stinkt zwar, jedoch bin ich darauf schon ein wenig stolz :-)

Ich habe vor, dieses Jahr in der A-Jugend bis 93Kg im Kraftdreikampf, speziell dem Bankdrücken, zu starten. Ich würde gerne mein Training für die Maximalleistung verändern.

Hättet ihr hierfür Tipps?

Ich bin derzeit 17 Jahre und 7 Monate alt und trainier ca seitdem ich 16 geworden bin intensiv.

...zur Frage

Stabilisationsübungen

Ich habe in einem Trainingsplan über den Sommer einen Abschnitt Stabilisation. Er besteht aus Unterarmstütz vorne und von beiden Seiten. (Ich hoffe die Übung ist bekannt) 1 Minute Pro Seite (vorne, rechts, links). Nachdem ich vorne fertig bin soll ich ohne Pause auf die Seite wechseln sodass so ein Satz exakt 3 Minuten dauert. Von diesen Sätzen soll ich 4 Stück machen. Es war sehr anstrengend doch machbar. Aber der Plan sieht vor dass jede Woche die Übung um 15 Sekunden Pro Seite erhöht wird. Nach einem Monat war ich mit Mühe und Not bei 1.30 min pro Seite angekommen und habe mich letzte Woche das erste Mal an die 1.40 min gewagt und es auch irgendwie geschafft. Aber damit bin ich weder im Zeitplan, noch habe ich das Gefühl, dass dieses Training sinnvoll ist. Ich beginne meistens nach einer Minute spätestens zu zittern (vorallem in den späteren Sätzen) und außerdem bekomme ich Krämpfe in den Füßen und bei den Stützen auf der Seite beginnt der stützende Unterarm inrgendwie zu pulsieren, so ähnlich wie der Kopf wenn man lange Kopfüber steht, was ich darauf zurückführen würde dass viel Blut in den Unterarm läuft. Hat jemand so ein ähnliches Programm schonmal gemacht und kann mir dazu irgendwas sagen?? Danke

...zur Frage

Bekommt man durchs Kajakfahren automatisch einen muskulösen Oberkörper?

Hat ein Kajakfahrer automatisch einen muskulösen Oberkörper, wenn er regelmäßig fährt? Oder muss man speziell fahren ode rbeim fahren was spezielles machen um wirklich Muskeln zu bekommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?