Welches Sportklettergebiet für die Weihnachtsferien?

1 Antwort

In Spanien gäbs jede Menge Wintergebiete - solange sie an der Küste liegen. Landeinwärts wird es dann eher zu kalt sein. Die Gebiete an der Costa Blanca sollten vom Klima her mindestens so gut sein wie Sperlonga - ist allerdings von Deutschland nicht gerade um die Ecke, Alicante ist aber mit dem Flieger relativ günstig erreichbar.

In Italien gäb es zu Sperlonga noch die Alternative an der Amalfiküste. Landschaftlich ist die Gegend absolut genial - vom Klettern her ist die Auswahl zwar nicht ganz so groß, man kann sich aber gut eine Woche beschäftigen. Größter Nachteil - die Gebiete sind nicht so nah beisammen, dass man sie zu Fuß erwandern könnte. Das bedeutet meist ein ziemliches Gekurve auf den schmalen Bergsträßchen. Siehe: http://www.stadler-markus.de/files/sportklettern/amalfi.htm

Wo man ohne Auto auskommen kann ist hingegen in Sardinien das Gebiet Cala Gonone - dort kann man genauso im Winter klettern.

In Südfrankreich hat die Gegend um Toulon den Vorteil, dass sie klimatisch ziemlich günstig liegt. Wenn in der Calanques der Mistral pfeifft, ist es dort ruhig und trotzdem liegts schon etwas abseits des Alpenbogens, wo sich schlechtes Wetter öfter etwas länger hält. Aber auch dort sind die Gebiete etwas verstreut und man braucht ein Fahrzeug.

Klettern an der Amalfiküste - (Sportklettern, Urlaub, sporturlaub)

Was möchtest Du wissen?