Welches Rennradpedal von Shimano empfehlt Ihr einem Einsteiger?

1 Antwort

Zuerst musst du für dich klären, wofür du das Rad benutzen willst. Willst du ausschließlich Rennradtraining bzw. -rennen bestreiten, oder soll das Rad für dich auch Freizeitgefährt sein? Dann: hast du schon Radschuhe? Ich gehe mal davon aus, dass du noch keine hast. Es gibt im Grunde zwei unterschiedliche Systeme: Pedale, die aus dem MTB-Bereich kommen und solche, die aus dem Rennradsport stammen. Beide haben Vor- und Nachteile. Reine Rennradpedale bieten eine breite Auflagefläche für den Schuh und somit eine gute Abstützung und Kraftübertragung. Nachteil: mit den speziellen Rennradschuhen kann man im Grunde nicht ordentlich laufen. MTB-Pedale haben eine meist kleinere Auflagefläche, sind aber weniger schmutzempfindlich. Vorteil: mit Schuhen, die für dieses System gedacht sind, kann man meist ordentlich bis gut laufen. Viele Rennradfahrer fahren im Sommer reine Rennradpedale beim Training. Bei Rennen würde ich sagen, fahren fast alle Rennradpedale. Im Herbst und Winter bzw. bei Touren, auf denen auch mal gelaufen werden soll werden dann oft MTB-Pedale montiert, damit man auch mal laufen kann. Für den Allround-Einsatz sind diese Pedale gut geeignet, erst wenn es bei dir um die letzten 5% Effizienz geht, sind reine Rennradpedale die bessere Wahl. Im Moment fahre ich Pedale im MTB-System, die zwei unterschiedliche Seiten haben, so dass man auf der einen Seite mit normalen Schuhen fahren kann. Ist Geschmacksache. Wenn du dich entschieden hast, welches System für dich richtig ist, hast du wieder die Wahl. Shimano bietet für beide Systeme gute Pedale an. Auch die preiswerten Shimano-Pedale bieten schon gute Funktion und Haltbarkeit. Als reine Rennradpedale gibt es noch gute Pedale z.B. von Look oder Time. Für das MTB-System haben die "eggbeater" von crankbrothers inzwischen einen ganz guten Ruf. Ganz wichtig: für Rennrad-Pedale brauchst du Schuhe, die zu diesem System passen, für MTB-Pedale Schuhe, die hierfür passen! Und lass dich nicht von der Angabe "MTB" abschrecken. Mit "MTB"-Pedalen und Schuhen fahre ich (und viele andere auch) ohne weiteres auch mal 40 km/h oder schneller. Lass dich im Fachgeschäft beraten oder nutz' die Ratgeber-Bereiche der Websites von TOUR oder RoadBIKE.

Was möchtest Du wissen?