Welches Handicap muss oder sollte man haben um Golftrainer werden zu können?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:
* Mindestalter 18 Jahre
* Mindestens Handicap –6
* Mindestens qualifizierter Hauptschulabschluss
* Lehrvertrag bei einem Lehrherrn/PGA-Professional mit gültiger Ausbildungs-Befähigung der PGA of Germany

Nähere Information gibt es bei (golf-for-business.de/golfportal/pga.php) oder direkt bei der PGA of Germany (pga.de)

ob pga oder ggtf golflehrer ist nicht entscheident, sonder die fähigkeit etwas zu vermitteln und auf die gegebenenheiten des schülers rücksicht zu nehmen. ich habe grottenschlechte und sehr gute golflehrer der pga und ggtf gesehen. das schlimmste ist, wenn ein golflehrer nicht die eigenart des schülers nicht berücksichtigt und ihm seinen stil aufdrängt oder die belastbarkeit des schülers nicht erkennt. pga + ggtf sind verbände(der boxsport hat 4 gegenseitig akzeptierte verbände) die einstellung mancher pga teacher ist der futterneid und die angst schüler zu verlieren

Hallo Wuehlmaus,

leider muß ich Slicekiller recht geben.

Aber wenn Du es anständig mit Qualität haben willst geh zu einem PGA Pro. Nicht umsonst dauert die Ausbildung dort drei Jahre und nicht ein oder zwei Wochenenden.

Ich selber habe meinen C-Trainer beim DGV gemacht dafür brauchst Du Hcp.18. Für B-Trainer brauchst Du Hcp.9 Um PGA Pro zu werden min. Hcp.6,4

Informier Dich unter Golf.de - Trainerausbildung!

Die machen es Richtig und mit System.

Professional Golfers Association of Germany (PGA) steht für Qualität.

Gruss Bis Baldi

"Müssen" tut man gar nichts, da der Beruf des Golflehrers keiner staatlichen Regelung unterworfen ist. Im Prinzip kann jeder Golfunterricht erteilen. Eine Ausbildung bietet die PGA sowie zum Beispiel die GGTF (German Golf Teachers Federation), die zur amerikanischen Federation gehört und weltweit die meisten Golflehrer vorzuweisen hat. Daneben gibt es noch viele private Schulen und Philosophien wie Moe Norman (Natural Golf), Mike Austin u.v.a.

Man muss aber keine Schule besucht haben und auch nicht der PGA angehören, um zu unterrichten.

Da muss ich noch mit Vorurteilen aufräumen: 1. die Ausbildung beim GGTF dauert weder ein noch zwei Wochenenden, sondern zieht sich rund 1,5 Jahre hin, wenn auch nicht durchgehend. 2. PGA ist ganz OK, aber koordinativ der schwierigste Schwung, die PGA-Pros verdienen zunehmend ihr Geld mit Platzreifeabzocke und von anderen Schwungkonzepten will man dort nichts wissen - auch wenn ein anderer Schwung für den Schüler besser wäre. 3. die Weltelite spielt geschlossen NICHT den PGA-gelernten Schwung, was auch zu denken geben sollte. 4. ein guter Lehrer und Coach definiert sich nicht durch einen Titel oder eine Verbandszugehörigkeit, sondern durch die Fähigkeit, das Potenzial des Schülers freizulegen und zu optimieren.

Was möchtest Du wissen?