Welcher Vollleyball-Aufschlag ist der bessere?

1 Antwort

Hej Baumi!

Die Aufgabe von unten als eine Hilfstechnik zu betrachten halte ich für gewagt. Gerade das Rallypoint- System verlangt doch von den Anfängern ein hohes Maß an Sicherheit in der Aufgabetechnik. Die Aufgabe von unten ist ohne weiteres, bei einem konse-quenten Üben, ein spieltaktisches Segment bei der Anfängerschulung, deren Bedeutung nicht gemindert werden sollte. Sie nur als ein "Dankeballmoment" zu werten wird ihr spieltechnisch nicht gerecht. Eine sichere und spieltaktisch angewandte Aufgabe von unten gibt gerade den jüngeren Spielern ein hohes Maß an Sicherheit. Nimmt ihnen doch die Angst vor einer spielentscheidenden Aktion. Ein angstfreies Volleyball ist doch auf dieser Lernebene eine Basis und Motivation diese Sportart auch erfolgreich weiter zu betreiben. Für mich ist die Spielfähigkeit der Aufgabe von unten eine Basis zum Erlernen und zum Weiterentwickeln neuer Aufgabetechniken, die ich zum einen Situationsgerecht und zum anderen meiner momentanen [psychischen] Verfassung nach in Anwendung brin-gen kann. Je größer mein spieltechnisches Repertoire ausgebildet ist, desto erfolgreicher werde ich höhere Anforderungen auch meistern können. Der Vergleich hinkt? – vielleicht -, aber man sollte ihn trotzdem beachten. Wodurch können wir Betreuer die hohe Fehlerquote im Aufgabespiel, die sich durch alle Ligen des Volleyballs in Deutschland zieht, erklären? Wie wäre es damit: Fehlende Variati-onsmöglichkeiten in der Anwendung der Aufgabe? Ein Nachdenken lohnt sich bestimmt!

Mit sportlichen Grüßen, Ottos

Gibt es beim Tennis den idealen Aufschlag?

Hab mal eine etwas schwierig zu beschreibende Tennis-Frage: Dadurch, das man beim Tennis immer cross ins gegnerische Aufschlagfeld aufschlagen muss, und das Netz aber von der Außenlinie des Platzes zur Mitte hin leicht fällt, kann man beispielsweise durch einen Aufschlag durch die Mitte über die niedrigste Stelle des Netzes aufschlagen, allerdings auch auf die "kürzeste" Länge des Aufschlagfeldes. Schlägt man dagegen cross bzw. nach außen auf, dann ist das Netz zwar an dieser Stelle höher, aber dafür ist das Aufschlagfeld "länger", weil man auf der Diagonale des Aufschlagfeldes aufschlägt. Das heißt also, für einen geraden harten Aufschlag muss man den Schlagwinkel für den Longline-Aufschlag und den Crossaufschlag etwas variieren, damit man den ersten Aufschlag hart geschlagen überhaupt ins Feld bringt. Durch die Mitte muss man also mehr nach "unten" schglagen, als wenn man nach außen aufschlägt. Meine Frage nun, gibt es eine Aufschlagvariante (cross, mitte, oder longline), bei welcher die Wahrscheinlichkeit (meinetwegen auch die "Einflugschneise" des Balles) den Aufschlag ins Feld zu bringen am größten ist? Oder ist das Verhältnis von Netzhöhe und Feldlänge des Aufschlagfeldes an allen Stellen gleich? Klingt ziemlich komplziert, aber vielleicht versteht mich ja jemand.....

...zur Frage

Volleyball: Aufschlag von oben. Arm zu langsam

Ich habe Probleme beim Aufschlag von oben. Sowohl ich als auch mein Trainer sind Ratlos. Er meint ich werfe richtig an und schlage auch an der Richtigen Stelle, aber mein Arm ist zulangsam, daher kann ich nicht genügen Druck aus üben. Daher geht er auch oft ins Netz und wenn er rüber geht, dann ist er sooo leicht zubekommen.

Habt ihr vielleich ein Rat wie ich es schaffe, dass mein Arm schneller wird? Über tipps wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Mit welcher "Handform" Volleyball Aufschlag von unten?

Welche vorm muss ich mit meiner Hand machen bzw. wo auf dem Arm sollte der Ball treffen?

...zur Frage

Darf man beim Squash auch von oben aufschlagen?

Ist ein Aufschlag beim Squash auch von oben möglich? Ich sehen den Aufschlag immer von unten. Ich kann ihn aber leider nur von oben, so wie beim Tennis. Ist das beim Squash auch gültig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?