Welcher Triathlon ist härter

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich sehe das so: Man kann für beide Distanzen gleich viel und hart trainieren, nach den Strecken sind beide Experten verschieden kaputt aber beide haben sicherlich alles gegeben. Der kurze Triathlon ist keineswegs weniger trainingsintensiv. Da aber die Ironman-Distanz als Königsdisziplin gilt, finden es die meisten schwerer, dorthin zu kommen.

Also, ich denke man kann die beiden nicht wirklich vergleichen. Da ein Langdistanzrennen doch ganz anders ist. Allerdings denke ich mal grundsätzlich, wer es schafft einen Olympischen zu finishen, der schafft noch sehr lange kein Langdistanzrennen. Umgedreht bin ich fest überzeugt klappt das zu 99,9%. Ich kann für mich als einer der Breitensportler, der in Frankfurt den Ironman auch gefinisht hat sagen, dass ich jedes Jahr mehrere Olympische Trias mache und es nicht schaffe jedes Jahr ein Langdistanzrennen zu machen. Alleine der Trainingsaufwand ist deutlich höher was den Faktor Zeit betrifft. Also sollte man meinen, dass ein Langer doch der schwerere ist, wenn man die unbedingt vergleichen will. Ich denke aber einen sinnvollen Vergleich stellt man eher zwischen 2 oder mehr Rennen einer Distanzklasse an. Da sind dann die Faktoren der Strecke der Maßstab.

Also der Langdistanz Kampf ist schon ein eigener... ich bin beim ersten mit zu hohem Tempo losgestartet und nach knapp 2 km schon zusammen gebrochen.

Ich weiss ueberhaupt nicht, was man unter der "Haerte" einer bestimmten Disziplin verstehen soll. Ich habe an allen moeglichen Ausdauersportwettkaempfen teilgenommen - angefangen von Wettkaempfen, die nur eine gute Viertelstunde dauern bis zu 24h-Wettkaempfen. Alle sind sehr hart, wenn man auch bei jedem mit anderen Problemen zu tun hat.

Das gleiche gilt fuer Triathlon ueber die verschiedenen Distanzen (nebenbei: IRONMAN ist ein Markenzeichen und keine Bezeichnung einer Distanz. Was Du meinst ist die Langdistanz. Es gibt auch Langdistanztriathlons, die kein Ironman-Label tragen). Vorbereitung, Erholungsphase und Rennbelastung unterscheiden sich bei den verschiedenen Wettkampfdauern zum Teil erheblich. Nichtsdestotrotz sieht man bei Kurzdistanzrennen ebenso viele Athleten im Ziel zusammenbrechen wie bei Langdistanzen.

Auf den kurzen Distanzen ist die Geschwindigkeit immer höher , nicht nur beim Triathlon . Ich denke mit etwas Training übersteht jeder den olympischen Triathlon , den Landdistanz ( Ironman ) Triathlon zufinishen ist da schon mit sehr großem!!! Aufwand verbunden . Um vorn mitzumischen oder gar zu gewinnen ist auch bei dem olympischen Triathlon viel Training erforderlich . Leider musste ich auch mal einen Langdistanztriathlon abbrechen ; kann einfach mit der Hitze nicht klar .

Das wäre das gleiche, als würdest Du einen 100m-Sprint mit einem Marathonlauf vergleichen. Die Anforderungen auf der Olympischen Distanz oder der Langdistanz sind völlig unterschiedlich. Eine Olympische Distanz ist nach ca. knapp 2 Std. vorbei (Elite-Level), da fängt eine LD erst an. Du kannst nur gleiches mit gleichem vergleichen z.B. LD Lanzarote mit LD Wisconsin. Oder Roth mit Frankfurt. Oder zwei Strecken im OD-Bereich, aber keine OD mit einer LD. Das ist Unsinn.

Was möchtest Du wissen?