Welcher Sport zum anfangen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß nicht wirklich, ob ein Fitnessstudio das richtige für dich ist. Wenn es ein Fitnessstudio sein soll, achte darauf, dass sie eine gute Betreuung haben, die einen individuellen Trainignsplan zuschneiden, es vielleicht auch eine Ernährungsberatung gibt und ganz wichtig: Dass sie Kurse anbieten und dabei auch verschiedene Könnerstufen haben.

Der Grund warum ich mir nicht sicher bin ob ein Fitnessstudio das richtige für dich ist, ist dass du selbst schon schreibst, dass du eher faul bist (nennen wir es mal Sportmuffel). Das einzusehen ist schon mal gut und das Problem beim Fitnessstudio ist, dass du einfach nicht hingehen kannst und das keinen stört. Wenn man nicht hingeht, hilft das beste Studio nichts.

Such dir lieber einen Verein, in dem Mannschaftssport angeboten wird. Oder mach mit jemandem einen Tanzkurs. Wichtig ist, dass es dir Spaß macht und dass du jemanden hängen lässt, wenn du einfach mal nicht gehst. Dann wirst du dir noch besser überlegen, ob du das Training sausen lässt, wenn mal wieder etwas dazwischen kommt. Und Ausreden zu finden, warum es jetzt gerade nicht geht und dir etwas dazwischen gekommen ist, ist leicht.

Hi ! lach Erstmals vielen Dank für die nette Antwort - ja, das kenn ich gut. Bei meinen Freunden war es eigentlich immer so, dass entweder ich hängen gelassen wurde oder ich hängen ließ. Man versucht sich zusammen zu motivieren und dann ist man doch zu faul. Ich bräuchte irgendeine Motivation... für mich ist das wirklich schwer nach der Arbeit mich noch aufzuraffen und Sport machen zu gehen. Naja, dieses Fitnesscenter ist mit Pool und Dampfbad und Sauna - ich hoffe mich so zu motivieren, dass ich nach dem Sport auch abschalten kann und somit eine "Belohnung" einplane. Darf halt der Crosstrainer trotzdem nicht zu kurz kommen... das Problem mit Mannschaftssport und dergleichen ist, dass ich mich wirklich für meine Unsportlichkeit schäme, und lieber mein eigenes Ding durchziehen will...

0

Ich würde mit Fahrrad fahren und Schwimmen anfangen. So brauchst du dich nicht gleich in einem Fitnessclub anzumelden. Diese Sportarten kannst du immer und überall ausüben. Sie sind auch sehr gut gegen deine Rückenschmerzen.

Dabei ist es auch egal, welcher Schwimmstil? Ich hab immer gehört Rückenschwimmen soll super sein - ich kann aber nicht Rückenschwimmen, ohne dass ich Angst haben muss, irgendwem mit meinem Arm aufs Maul zu geben. Hab mich immer shcon gefragt, wie das die anderen machen...

0

Achte auf kompetente Trainer, die dich auch ständig im Laufe deiner "Karriere" im Fitnesstudio betreuen!! Ein guter Trainer hat seine Augen überall und schreitet helfend ein wenn er merkt, dass jemand falsch trainiert. Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür, was ein guter Trainer ist! Erfahrungsgemäß sind kleine familiäre Studios den "Fitnesstempeln" betreuungstechnisch um Längen voraus, auch wenn sie etwas teurer sind. Bei uns in der Stadt zahlt man trotzdem keine 20,-Euro mtl. dafür...

Gerade bei Rückenproblemen ist Gewichtstraining Pflicht! Wie sonst willst du Muskulatur aufbauen, die die Wirbelsäule entlastet? Vom fettabbauenden und straffenden Effekt des Krafttrainings ganz zu schweigen...

Hi! Ja, das ist mir schon klar, aber was macht man denn dann ab besten für Übungen? Bei den Geräten steht meistens eh dabei, was man damit trainiert... muss ich wohl darauf achten, dass es die Rückenmuskulatur trainiert...

0
@bellevine

Du musst den kompletten Körper trainieren, nicht nur den Rücken!Sonst ensteht ein Ungleichgewicht, das dir auch Probleme bereiten wird.

1

Arrhythmien nur beim Sport ???

Hallo, Ich suchen einen Rat. Und zwar gehts darum das ich nur beim Sport eine Arrythmie in der Sinuskurve habe. Alles ging so vor ca. 3 Monaten los als ich vom Sport kam Kraftausdauertraining gemacht habe ging mein Puls nicht mehr runter und lag so bei 120 Schläge in ruhe, mit der Zeit baute sich dann auch eine Herzangst auf. Als ich Abends ein paar Schritte ging, ging der Puls auf 150 hoch und ich bekam mehr Angst. Erst als ich was kaltes getrunken habe ging der Puls runter auf 90 und später auf 80. ICh war die Nacht so aufgewühlt das ich kaum schlafen konnte. Am nächsten Tag zum Doc Blutdruck gut, Puls gut, also zur Sicherheit ein 24Std. EKG. womit ich mich auch belasten sollte also mit Angst zum Sport dort Krafttraining gemacht ( Maximalkraft ) und 30 min. Ergometertraining mit höchstbelastung 160 watt Puls so bei 157. Es geht mir gut in solch Pulsfrequenzen und ich meine mein Herz schlägt gut und alles ist bestens. Doch auf den EKG sind Arrythmien zu sehen und die nur beim Sport. Mein Doc sagte das, das nicht schlimm ist da der der Ruhepuls bei 57 ist und das die Arrythmie ehr vom Vegetativen Nervensystem kommt. Da ich ein sehr Körperbezogener Mensch bin achte viel auf mein Körper, ich leide auch an Somatoforme Störungen und bin Herzbezogen. Solch Atakke hatte ich schonmal auch beim Sport da ging der Puls auch nicht runter und ich musste mich kurz aushängen und mal strecken dann ging der Puls wieder runter. Nur beim letzten mal hat das nicht geklappt. Wenn ich mal im Rücken verkrampft und angespannt bin spüre ich mal die eine oder andere Extrasystole aber auf dem EKG waren nur 6 zu sehen ich war mal bei 200 von über 100000 Herzschlägen. Beim Sport ist mir nicht schwindelig und merke gar nix von dieser Arrythmie. Abends wenn ich zur ruhe komme und mein Puls fühle ist der meist bei 55-75. Ich muss dazu sagen ich bin Mann 36 Jahre, 110kg von 125kg. und nehme ein Betablocker Metoporol 100 und ein Antidepressive Fluvoxamin 50mg. Ich merke schon wenn ich von 150 Pulsschlägen beim Sport runtergehe auf 90 da wird mir leicht Schwummerig das spielt sich aber nach kurzer zeit wieder ein, trainiere auch ganz selten bei 150, liege meist bei 130-140 beim Ergometertraining und bei 130 beim Pumpen. Mein Doc sagt Dein Herz ist Gesund, trotzdem habe ich ein wenig Angst beim Sport da ich kürzlich im Netz gelesen haben das Arrhythmien zum Herztod führen können. Möchte ja auch gern ma wieder meine Kampfsportart nachgehen. Heute war ich schwimmen was ganz gut tat. könnt Ihr mir vielleicht weiter helfen und erklären warum eine Arrhthmie nur beim Sport auftreten kann und sonst ist da nix ??? hab auch schon gelesen das sowas von der Atmung kommen kann. Hab ja auch ab und zu mal solch Zwerchfellhochstand wo ich denn zur Hyperventilation neige. Für Antworten wäre ich sehr sehr Dankbar. Liebe Grüße angsthase77

...zur Frage

Fußball Versagensängste Druck

Hallo zusammen,

ich bin mitte 20 und spiele derzeit in der Regionalliga, leider hat unser Team keinen Sportspychologen und ich versuche mich einfach mal hier.

Ich leide schon seit geraumer Zeit an extremen Ängsten im Spiel Fehler zu machen, worunter meine Leistung erheblich leidet, kein Selbstvertrauen, keine Aktionen mehr... Das Problem ensteht immer dann wenn viele Zuschauer vor Ort sind.In Vorbereitungsspielen habe ich da kein Problem, weil kaum jemand da ist, das führt dazu, dass ich super Leistungen bringen kann und deshalb auch zu beginn der Saison spiele, geht es dann vor viele Zuschauer, geht es berab... weil ich mir ständig in die hose mache irgendeinen bockmist zu machen, bis ich richtig angst habe, zum ball zu gehen, obwohl dieser sport mir wirklich sehr viel gibt!

Ich leide nicht im Alltag absolut nicht an zu wenig Selbstbewusstsein, eher das absolute Gegenteil, präsentiere mich sowohl im job als auch Studium sehr gut und selbstbewusst.

zurück zum Thema: auch höre ich immer wieder Leute die meinen Ihren Senf dazu zu geben müssen und meine Auswechslung fordern.. das zieht mich dann noch mehr runter.. ich sehe das als wirkliches Problem an und weiß nicht wie ich dem begegnen soll, Trainer und Mitspieler meinen, dem solle man keine Beachtung schenken, wenn man so Fußball spielt, kommt das nicht von ungefähr, trotzdem werde ich dem ganzen einfach nicht Herr..

Dieses Thema ist mir sehr wichtig, wie kann man sich aus so einem Sumpf ziehen, hat jmd ähnliches erlebt und es aus der welt geschafft?

...zur Frage

Mrs. Sporty Erfahrungen

Ich habe die Absicht mich bald bei Mrs.Sporty anzumelden. Ich habe gehört, dass da quasi nichts für die Kondtition mache, sowie Stepper oder Spinning bike. Nun mach ich mir Gedanken, dass man da zu wenig Kondition bekommt. Hat jemand in der Richtung schon Erfahrungen gemacht?. Danke im Vorraus Lg Sarah 1295

...zur Frage

übungen zum anfangen nach genesungspause Patellaspitzensyndrom

hallo, ich leide seit 4 monaten am patellaspitzensyndrom. seit etwa 2 monaten pausiere ich. da ich endlich spezielle einlagen, kein schmerz und auch ein O.K vom artz hab, will ich wieder mit dem sport anfangen. da wenn man wieder zu überhastet mim sport anfängt, ein rückfall ins patellaspitzensyndrom nicht selten ist, wollte ich fragen, ob ihr mir übungen empfehlen könnt. danke im vorraus :)

...zur Frage

Anfänger Muskeltraining

Hallo zusammen

Ich bin 17 Jahre alt und möchte mit Krafttraining im Fitness-Center anfangen. Bin ich dazu alt genug, oder empfiehlt ihr mir noch zu warten? Welche Übungen sollte ich machen und wie sieht es mit Proteinen und solchen Sachen aus?

lg Guido

...zur Frage

ich bin 14 Jahre alt und mir unsicher ob ich noch mit dem Eishockey spielen anfangen soll mir macht der Sport sehr viel spaß. was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?