Welcher Kampfsport ist rein verteidigend?

4 Antworten

Die meisten sind von der Philosophie eher auf die Verteidigung ausgerichtet. Doch Judo (eher Ringen) und Aikido (Seagals Stil jetzt mal aussen vor) gehören sicher nicht zur praxistauglichen Verteidigung. Win Chun Kung Fu habe ich auch mal gemacht, aber auch dort funktioniert die Abwehr nur halbwegs, wenn der andere dich auch damit angreift. Sieh dir besser einmal Ninjutsu oder Jiu-Jitsu an. Hab' ich früher längere Zeit gemacht. Die beiden schenken sich nichts und werden auch gerne an Polizeischulen gelehrt.

Es liegt weniger an den Kampfkünsten die alle ihre Berechtigung haben als vielmehr an der trainierten Taktik . Also defensiv oder offensiv .Beim Militär wird Technik XY zb.aus dem Jiujitsu in der Verteidigung Aggressiv offensiv eingesetzt.(ohne Rücksicht) Bei einem geschulten Polizisten wird im Verteidigungsfall die gleiche Technik defensiv (legal und Funktional) trainiert um den Angreifer soweit wie möglich zu schonen. Wir beim Kravmaga in Bocholt trainieren auch Kommunikation nur im Notfall Konfrontation. Dein Bootcamp Bocholt go hard or go home

Ich würde sagen Aikido kommt dem ziemlich nahe. Obwohl man manchmal einen anderen Eindruck bekommt, wenn man sich einen Steven Segal Film anschaut ;-)

Was möchtest Du wissen?