Welcher Kampfsport eignet sich gut als Selbstverteidigung für Senioren?

3 Antworten

Ich würde Krav Maga empfehlen - es ist speziel für die Selbstverteidigung entwickelt und darauf ausgelegt in kurzer Zeit seine Selbstverteidigungsfähigkeiten deutlich zu verbessern.

Mehr Infos zum Krav Maga, inkl. Lexikon, Technikserien usw.., findet man unter http://www.kravmaga-union.de

Grundsätzlich eine gute Wahl wenn das Training auf die Zielgruppe abgestimmt ist. Ein optimales Seniorentraining muß den Teilnehmern machbare Aufgaben bis zur nächsten Trainingsstunde vorschlagen. Somit ist man als Trainer auch in der Lage die körperliche und psychische Situation des älteren Studenten zu verbessern.

0

Ich würde Wing Tsun empfehlen. Das ist sehr direkt, effektiv und kampforientiert, ohne Schnörkel und Akrobatik, geht durch alle Phasen eine Kampfes (vom Treten bis Bodenkampf) und verwendet einfache Techniken die leicht nachvollziehbar sind. Wenn das Ganze ein paar Jahre (???) intensiv geübt wird, ist man durchaus in der Lage sich auch gegen einen stärkeren, größeren Gegner erfolgreich zu verteidigen. Ich will nichts runtermachen, aber in ein paar Wochenkursen geht garnichts, nirgens.

Die Frage war -- welche SV für Senioren --. Senioren haben wenig Zeit da sich sich nicht erst in Jahren sicherer fühlen wollen. Daher muß so ein Kurs bzw. Training auf die eingeschrängten Fähigkeiten älterer Menschen rücksicht nehmen.

0

mit welcher sportart bekämpfe ich am besten cellulite?

bin nach den kindererziehungsjahren wieder gut sportlich vielseitig unterwegs, radfahren, steppaerobic, schwimmen, rückengymnastik, walken und viel treppensteigen/-laufen, ab und an joggen. jeden tag bewege ich mich. trotzdem bekomme ich die cellulite nicht weg... welche sportart eignet sich am besten? danke im voraus für eure antworten. tina

...zur Frage

Wie verteidige ich mich gegen größere ggf. stärkere?

Ich bin jetzt 16 Jahre und beschäftige mich häufiger mit der Frage, wie ich mich später, wenn ich mal abends rausgehe, am besten gegen größere (halber-ganzer Kopf größer) / stärkere (bizeps undso ;)) am besten verteidige. Ich habe sieben Jahre lang Taekwondo trainiert und zwei Jahre Kickboxen. Was wir dort besprachen, habe ich vergessen, weil ich seit etwa drei Jahren nicht mehr trainiere. Die Techniken habe ich grob noch drauf, will sie auch wieder auffrischen. Ich würde nur mal gerne wissen, was ihr für Tricks kennt, und ob ihr bereits mit so einer Situation konfrontiert wurdet. Danke im Voraus!

...zur Frage

Welche Kampfsportart?

Hallo, ich bin 25 Jahre alt und möchte gerne Selbstverteidigung lernen. Wichtig ist mir, das die Verteidigungsart nicht nur "reine" Verteidigung birgt sondern auch Angriffsoptionen bietet falls es notwendig ist.

Ji Jitsu, Karate oder doch eher Wing Chun, Aikido oder was ganz anderes?

Bin für jeden Rat dankbar.

...zur Frage

Welche Kampfsportart ist für mich die beste ?

Hey Leute,

ich bin es so langsam leid mich ständig verprügeln zu lassen... andauernd muss ich zur polizei rennen und ne anzeige machen weil ich schon wieder eine auf die schnautze bekommen hab... ich hab die letzten male zwar die angst davor verloren eine gewischt zu bekommen aber ich will mich jetzt trotzdem so langsam mal selbst verteidigen können... ich suche daher einen Kampfsport bei dem 1. Meine Kraft beansprucht wird so dass ich an masse zunehme 2. sollte diese schon zeitnah viel bewirken -> ich sollte nicht unbedingt den schwarzen Gürtel brauchen um mich zu verteidigen und 3. sollte ich nicht unbedingt jemandem die Nase brechen müssen dass er/sie/es von mir weicht...

hat da jemand eine idee welche Sportart mir da weiterhelfen kann?

...zur Frage

Frühstück vor dem Sport - Was essen?

Welches Frühstück eignet sich gut vor dem Sport? Und ist Reis da sinnvoll ? Morgens vor dem Sport sollte Kohlenhydrathaltiges Essen auf dem Plan stehen , aber was genau ist da am besten für den Stoffwechsel/Glycogenspeicher usw.?

Das angesehende Müsli reicht leider nicht für das powern aus. :(

...zur Frage

Paar Fragen bezüglich Mixed Martial Arts

Hallo,

Erstmal vorab, tut mir leid falls es die frage schon gibt, aber ich bin heute erst durch zufall auf die Seite gestoßen und kenn mich noch nicht so aus und weiß nicht wie man nach Fragen zu meinem Thema sucht. :)

Erstmal bischen was zu mir: bin 15 und bin totaler Fan vom Kampfsport, vor allem von MMA und Muay Thay schon von klein auf. Ich konnte mich jetzt auch endlich mal dazu motivieren mit Kampfsport anzufangen. Hatte vor einem Monat ein Probetraining beim Muay Thay, hat mir sehr gut gefallen nur muss ich dafür ziemlich weit fahren..

Jetzt zur frage: MMA könnte ich gleich bei mir in der Nähe trainieren, da könnte ich sogar hinlaufen, nur viele meinen MMA nützt mir nur wirklich was wenn ich schon Kampfsport Erfahrung hab, stimmt das ? Hab mir auch vorgenommen 3 mal die Woche dann auch ins Training zu gehen, oder sollte ich erst mal 2 mal gehen ?

Ich möchte MMA vor allem für meine Fitness trainieren und um mich in gefährlichen Situationen währen zu können. Ist MMA für Selbstverteidigung einigermaßen geeignet ? Ich will es nicht trainieren um in der Stadt einen auf dicke Hose zu machen und alle verprügeln zu können sondern um mich in wirklichen Notsituationen währen zu können. Ich weiß, es gibt vielleicht bessere Varianten für Selbstverteidigung aber da müsste ich immer mit dem zug in die nächste größere stadt fahren um zu trainieren, und MMA ist quasi vor meiner Haustüre.

Wäre cool wenn ich Antworten bekomme. Und bitte antwortet nur wenn ihr euch mit Kampfsport etc. Auskennt :) LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?