Welcher Fußball eignet sich für Hartplätze?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich geeignet ist jeder bessere Trainingsball aus Gummi. Filzbälle kannst du dabei natürlich vergessen. Bei Betonplätzen musst du einfach von einer stärkeren Abnutzungswahrscheinlichkeit ausgehen, als wie es auf Ascheplätzen oder in der Halle der Fall ist.

Es gibt natürlich auch spezielle Hartplatzbälle wie der Ball von Pro Touch, Modell - Force Hartplatz oder der Terrapass Hardground von Addidas. Diese sind durch eine besonders robuste Aussenhülle besser vor Abrieb geschützt. Sind auch ideal für Straßenfussball geeignet. Solltest du nur ab und zu im "Käfig" spielen, dann reicht ein herkömmlicher Ball. Spielst du aber regelmäßig auf Betonplätzen, wäre es ratsam, dich nach einem der von mir genannten Spezialmodelle umzuschauen. Sind zwar etwas teurer, halteb dafür aber länger

Wie kann ich mein Selbstbewusstsein in Fußballspielen wieder bekommen?

Also ich habe seit ein paar Spielen das Problem, dass ich einfach kein selbstbewusstsein mehr habe und mir momentan kaum was gelingt. Agefangen hat das mit einer 2-3 wöchigen Verletzung in der Vorbereitung.Rechtzeitig zu den Punkspielen war ich dann wieder fit (zumindest so dass ich spielen konnte), aber habe in den ersten beiden spielen auch recht schlecht gespielt und entsprechende kritik bekommen. obwohl ich immer mega motiviert in jedes spiel gehe, misslingen mir seitdem viele sachen und mein selbstvertrauen sinkt mit jeder aktion mehr. seitdem werde ich auch öfters nur noch ein bzw. ausgewechselt .

was kann ich wirklich dagegen machen ??? davor hab ich in fast jedem spiel top leistungen gebracht, auch im training klappt alles und mir sagen auch viele leute, dass ich fußballerisch alles habe, was man braucht....nur in den spielen ist zurzeit absolut der wurm drin.

bitte hilfreiche (ausführliche) antworten !!

...zur Frage

Mit 18 Jahren Fußballspielen anfangen...?

Hallöchen,

ich überlege mir schon seit längerer Zeit, mit einer Mannschaftssportart anzufangen. Da mir Sportarten wie Handball, Volleyball, Basketball (und Badminton) durch den Schulsport ziemlich versaut wurden, ist mein Blick auf Fußball gefallen.

Jetzt das große Problem: ich habe noch nie in meinem Leben Fußball gespielt. Es hat mich nie wirklich interessiert und meine Woche war und ist ohnehin gut gefüllt.

Ein paar Hintergrundinfos zu mir:

  • 18 Jahre alt, weiblich, 1,70m groß, seit ca. 9 Monaten 3-5x die Woche Training im Fitnessstudio (v.a. Kräftigung der Rumpf - & Beinmuskulatur, Koordinations- &Gleichgewichtstraining - mit großen Erfolgen), Kondition noch ausbaufähig (arbeite dran ;)).
  • Dezember 2011 Bandscheibenvorfall L5S1.
  • Februar 2013 VKB / Innenband / Außenmeniskus, Mai 2013 VKB-Plastik & Meniskusteilentfernung. Knie soweit okay, es ist stabil, Propriozeption gut, bei falschen Bewegungen stichts im Meniskus, Drehbewegungen sehr unangenehm. Rennen und Springen aber kein Problem.
  • Sonstige Sportarten: Skifahren, Inlineskaten, Reiten.
  • Bin sehr ehrgeizig und wenn mir was Spaß macht / ich ein Ziel vor Augen habe, auch "leistungsbereit". ^^
  • Mein Ziel ist es keinesfalls, großartig erfolgreich zu werden, ich möchte "nur" gemeinsam mit einer Mannschaft Sport machen und mich ein wenig "austoben" können. Ein paar Erfolge bei kleineren Spaßturnieren natürlich nicht ausgenommen..... ;)

Meint ihr, es wäre eine gute Idee, mit Fußball anzufangen? Gerade auch wegen meines Knies? Wenn ja, wo hätte ich im Westen von München (ca. um Fürstenfeldbruck, Germering, Gauting, Gilching, evt. Starnberg & Inning) die Möglichkeit dazu? Und was für Übungen lohnen sich, um den "Einstieg" zu erleichtern ( bestimmte Koordinationsübungen etc.....)? Habt ihr nen Tipp?

Danke schon mal & liebe Grüße,

kecks

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?