Welchen Kampfsport empfehlt Ihr einem Mädchen zur Selbstverteidigung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Krav Maga ist Selbstverteidigung pur.
Da lernst Du nicht nur die Techniken und wirst körperlich fit, sondern spielst auch richtig die Szenarien durch!
Habs eine Weile gemacht bevor mich die Uni vereinahmt hat, und da haben wir z.B. eine Disco-Situation simuliert mit: Licht aus, Stroboskop, laute Musik, und DANN die Techniken gegen Angreifer und Pratzen einsetzen!
Mit meinen Erfahrungen (Judo, Shotokan Karate, Enshin Karate, Wing Tsun, Krav Maga) kann ich zur Selbstverteidigung guten Gewissens nur Krav Maga empfehlen.

Der Streit darüber welche Kampfkunst die überlegendere ist, ist wohl so alt wie die Kampfkünste selbst. Man kann allerdings wertfreit unterscheiden, dass bestimmte Kampfsportarten zur Selbstverteidigung und bestimmte zum rein sportlichen Kräftemessen entwickelt worden sind. Neuere Trends würde ich außen vor lassen, aus dem einfachen Grund, dass ich glaube, dass diese nur aus Geldgier und nicht aus einer Notwendigkeit (Weiterentwicklung) der Disziplin hervorgehen. Der menschliche Körper hat sich in den letzten 5000 nicht verändert also wieso sollten traditionelle Techniken überholt sein?

Falls du eine Sportart über längere Zeit ausüben willst und dich und deine Fähigkeiten verbessern willst, würde ich mich nicht NUR auf den Rat von Anderen verlassen sondern einfach mal hineinschuppern. Rede mit den Trainern, lass sie dir erklären/zeigen wohin die Reise gehen wird. Kannst du dich mit den Werten identifizieren? Schau die Trainingsstätte an und die anderen Kursteilnehmer. Es ist wichtig dass du dich wohl fühlst, sonst wirst du nicht lange durchhalten.

Ich für meinen Teil würde eine traditionelle Kampfkunst, wie Baron schon vorgeschlagen hat, empfehlen die dir auch ein geistiges Wachstum erlaubt und nicht nur deinen Körper fit hält. Vielleicht erübrigt sich dann auch dein Bedürfnis nach "Selbstverteidigungschulung" von selbst, weil du merkst dass du bestimmte Situationen viel diplomatischer lösen kannst ...Und für die Zwischenzeit empfehle ich dir einfach ein Döschen Pfefferspray in dein Täschchen zu tun... wer das plötzlich in die Augen bekommt, hat auf gar nichts mehr Bock da kann er noch so kampfsportererfahren sein...

Achja ich würd mir "wing chung" mal anschauen oder andere Kung-fu Stile.
PEACE! ;)

Im Hinblick auf Effektivitaet und "Unbarmherzigkeit" duerfte Ninjitsu, die an den Techniken der Ninja orientierte Kampfkunst, nicht zu ueberbieten sein. Boxen mag auch seine Vorteile haben, aber ich wage zu behaupten, dass es fuer eine - evtl. sehr zierliche - Frau sehr schwierig wird, sich nur mit Boxen gegen einen aggresiven Mann zur Wehr zu setzen. Auch eine Regina Halmich hat gegen einen erwachsenen Mann nur so lange eine Chance, wie dieser sich an die Regeln in einem Boxring haelt, was aber z.B. bei einer versuchten Vergewaltigung wohl kaum gegeben sein duerfte. Im Gegensatz dazu ist Ninjitsu ein Sport fuer den "Ernstfall", da versucht wird, den Gegner mit gezielten Treffern auf neuralgische Punkte (Hoden, Solarplexus, Halsschlagader, Achselhoehle etc.) die nicht viel Kraft, aber Praezision erfordern, moeglichst schnell ausser Gefecht zu setzen, wobei eine erhebliche Schaedigung des Gegners billigend in Kauf genommen wird. Es ist kein Mythos, dass ein erfahrener und gut trainierter Ninjitsu-Kaempfer mit wenigen Schlaegen toeten kann, da seine Schlaege auf Punkte, wo Nervenenden zusammenlaufen, einen "Neuronensturm" entfachen, die das zentrale Nervensystem ueberlasten und das Herz zum Stillstand bringen koennen. Zudem legt Ninjitsu-Training Wert auf Gleichgewichtsuebungen, da Koerperbeherrschung unerlaesslich ist, um den evtl lebensrettenden Schlag auf dem Koerper eines Angreifers zu platzieren. Was z.B. nach einem durch einen Infarkt bedingten Herzstillstand das Herz wieder zum Schlagen bringen kann (regelmaessige Herzdruckmassage) funktioniert auch umgekehrt: Durch einen festen, praezisen Schlag kann die "Pumpe" aus ihrem Rhythmus gebracht werden, was eben auch einen 150kg-Schrank von den Fuessen holt..."Lange Rede kurzer Sinn" (F. v. Schiller): Ich empfehle Ninjitsu (P.S.: Nicht mit Jiu-Jitsu zu verwechseln, welches eher Judo aehnelt)

Ich geb dir Recht am besten ist wohl ein Kick in die Hoden, aber kann man das denn realistisch trainieren?

0

Was möchtest Du wissen?