Welchen Gürtel für das Fitnessstudio könnt ihr mir empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bevor du nicht weißt, wodurch deine Schmerzen verursacht werden, ist es sinnlos, einen Gürtel zu kaufen und zu benutzen. Die Gürtel, die beim Kraftsport verwendet werden, dienen lediglich dem Zweck, einen Lendenbruch (Lumbalhernie) zu vermeiden. Bei anderen Beschwerden (z.B. im ISG, an den Bandscheiben der LWS) sind diese Gürtel völlig nutz- und wirkungslos – abgesehen von einem Placeboeffekt.

Siehe auch hier:

http://www.sportlerfrage.net/frage/guertel--wo-fuer-ist-dieser-breite-guertel-ss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir gar keinen Gürtel empfehlen, weil du damit nur die Folge behandelst, aber nicht die Ursache. Diese muss man aber auch erst ergründen. Vielleicht bist du muskulatär einfach zu unausgegleichen oder auch noch zu schwach, so dass dein Rücken für diese Langhantelübungen noch zu anfällig ist. Oder du führst die Übungen falsch aus. Ich würde hier statt dem Gürtel viel mehr ein gezieltes Rücken- und Bauchmuskeltraining empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wiedermal ein super qualifizierter Spitzentrainer, der schnell den vermeintlich richtigen Rat auf Lager hat.

Zum Verständnis: Der Gürtel entlastet Deine Bauchmuskeln und die deines unteren Rückens - das ist nicht gut. Wenn Du eine Verletzung hattest und Dich langsam wieder rantasten und die Muskeln reaktivieren musst oder wenn Du Anabolika nimmst und Deine Muskeln sich zu schnell entwickeln und Du die Knochen/Sehnen/Bänder/Bandscheiben schützen willst, ist das empfehlenswert. Das wars aber auch fast schon.

Finde lieber heraus, ob Du die Übung richtig ausführst, nicht zuviel Gewicht nimmst, Deinen Rücken richtig hältst etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Gürtel unterstützt zwar kurzfristig, das Problem dabei ist aber, dass der untere Rücken noch weniger trainiert wird. Bedeutet: durch das Tragen eines Gürtels verschlimmerst du das Probelm noch!! Richtig machst du es, wenn du einen Gürtel erst ab einem Gewicht von weit über 100kg trägst (bei Kniebeugen z.B.), oder aber beim schweren Kreuzheben - da ist der Gürtel Pflicht, da er die Spannung in der Körpermitte erhöht (das schwächste Glied beim Kreuzheben). Beim LH-Rudern brauchst du den Gürtel überhaupt nicht!

Wenn du nun einen Gürtel kaufst, entscheide dich für einen mit Schnalle. Die Gürtel mit Klett sind sehr gefährlich, da sie gerne aufgehen wenn du es nicht gebrauchen kannst. Das ist sehr sehr gefährlich (durfte ich schon oft beobachten)!

Also wie gesagt - wenn du nicht gerade Powerlifter bist, oder einer dieser Bodybuilder die mit extrem schwerem Gewicht arbeiten, dann verzichte auf den Gürtel! Denn du tust damit zwar die Symtome kurz lindern - das Problem aber wird dadurch eher schlimmer als besser...

Einen Leistenbruch wirst du dir auch ohne Gürtel nicht einfangen. Entgegen alggemeiner meinung ist das ausschließlich eine genetische Sache!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welchem Wdh Bereich trainierst du? Ein Gürtel ist da vermutlich nicht die Lösung. Wenn du nach dem Training Schmerzen hast, trainierst du falsch, bzw. ist deine Muskulatur für diese Übung nicht genügend vorbereitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum bitte frägst Du nicht den "einen" Trainer um Rat? Es geht um Deinen Rücken, der kann den Trainer nicht fragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?