Welchen Einfluss ein ein geringer Körperfettanteil z.B. von 10% bei einem mittleren Altern von 40 Jahren?

1 Antwort

10 % Körperfettanteil ist schon recht gering. Bei ca. 5-7 % wird es schon bedenklich. Bodybuilder haben in ihrer Wettkampfphase einen Körperfettanteil der sich in diesen Dimensionen befindet. Bei Bodybuilderinnen zb. stellt sich die Menstruation bei unter 6% Körperfettanteil komplett ein. Kreislaufprobleme und Schwindel können hierbei auftreten. Die Funktion von Nieren und Blase können beeinträchtigt werden. Du siehst also das ein zu niedriger Körperfettanteil deinen Stoffwechsel durcheinander bringen kann. Du mußt bedenken das der Körper aus seinen Fettdepots auch Energie ziehen kann. Die ist zwar qualitativ nicht so ertragreich wie die Energie die durch die Kohlenhydrate bereitgestellt wird, jedoch für den Körper schon von Nutzen. Ein Bodybuilder arbeitet gezielt darauf hin seinen Körperfettanteil für den Wettkampf zu minimieren. Viele nehmen dafür Diuretika und Entwässerungstabletten, was alles andere als gesund ist. Die Frage ist warum dein Körperfettanteil so minimal ist. Wenn du dich Sportgerecht ernährst und deinem Körper genügend Flüssigkeit und Nährstoffe zuführst, dann dürfte dies vermutlich genetisch bedingt sein. Oder aber deine Schilddrüse arbeitet zu stark. Es gibt also mehrere Gründe die zu dem niedrigen Körperfettanteil führen können. Wenn du dich ausgewogen ernährst, dich wohl fühlst und auch noch kraftvoll trainieren kannst liegt dies vermutlich wirklich an deinen Genen. Aber dies ist aus der Ferne schwer zu diagnostozieren. Auf der ganz sicheren Seite stehst du wenn du deinen Arzt darauf ansprichst. Er kann über dein Blutbild und weiteren Untersuchungen da genaueres zu sagen.

Whey Protein oder MK Protein

Hallo Forum, heute mal eine Frage zu supps im Bereich des Kraftsports. Momentan suppe ich meine Ernährung mit reinem Whey Protein ( Gold Standard von Optimum Nutrition). Ich trinke einen Shake zum Frühstück und einen direkt nach dem Training an Trainingstagen. Abends esse ich Magerquark mit Nüssen oder evtl. einem Schuss Öl um die Caseinversorgung über Nacht zu gewährleisten. Neulich habe ich mich gefragt ob es nicht vielleicht doch sinnvoller wäre auf ein Mehrkomponentenprotein zurückzugreifen da ich gelesen habe, dass auf diese Art und Weise das Aminosäurenprofil optimiert wird. 1.) Stimmt es das es so etwas wie ein Aminosäurenprofil gibt und wenn ja, dass dessen optimierung durch MK Proteine förderlich für das Muskelwachstum ist. 2.) Ich bin Schüler und kann mir nur eins erlauben. Im Klartext, ist es förderlicher auf reines Whey zurückzugreifen oder auf MK wechseln?

Dauert das MK vielleicht nach dem Training und zum Frühstück zu lange um in den Blutpool zu gelangen? (Auch wenn ich es mit schnellen Kohlenhydraten wie z.B. Maltodextrose trinke?) Hoffentlich kennst sich Jemand im Bereich Ernährungs,-Sportwissenschaften aus! Danke und liebe Grüße aus Essen, Clemi123

...zur Frage

Welche Supplemente sind nachweislich Betrug?

Gibt es Supplemente, wo man nachweisliche belegen kann, dass sie keine Wirkung haben und trotzdem beworben werden etwas zu leisten, was sie eigentlich nicht erbringen.

Testo Boosters sind Supplements, die unter diese Kategorie fällt.

Kennt ihr noch welche?

...zur Frage

Obst schlecht beim Sport?

Ist es wirklich schlecht, währen oder kurz vorm Sport Obst oder Gemüse zu essen? Eine Freundin hat etwas erzählt, dass da ein bestimmtes Gleichgewicht zerstört wird oder so. Hat sie recht?

...zur Frage

Trotz süßigkeiten abgenommen?

Ich (20 j.,w.,160cm,75 kg) habe in 2 jahren insgesamt 45 kg abgenommen. Vor einem Jahr erreichte ich 78,das schwankte dann bis vor einem Monat zwischen 78 und 76,8 kg,nie weniger als das. Vor 3 Monaten fing ich an mehr Sport zu machen und maximal 1300 kcal am Tag zu essen,zwischendurch immer mal wieder ein paar Tage low carb (50g) und sonst maximal 100g-120g ,und nahm trotzdem kein gramm ab was sehr frustrierend war. Vor einem Monat habe ich mich eine Woche lang nicht gesund ernährt weil ich im Urlaub war,dh Schoko ,Chips etc. Dann fing ich wieder an mich gesund zu ernähren und nahm 1200 kcal zu mir,und nach einer weiteren Woche wog ich nurnoch 75,was ich auch bis heute halte,allerdings bewegt sich jetzt mal wieder nichts. Ich versteh überhaupt nichts mehr...Hat jemand eine Idee wie das sein kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?