Welche Yogalehrerausbildung im Raum München/ Oberbayern ist empfehlenswert?

5 Antworten

Namasté Yoginella,

Sukadev - der dir geantwortet hat - sollte vielleicht dazu sagen, dass er der Betreiber/Gründer/Erfinder von YogaVidya ist. Dann kannst du bewerten, wieso er die beiden YogaVidyaCenter empfiehlt! Und: klar kennt er seine Stadt-Center-Leiter persönlich! Hauptsache, du lässt dich nicht auf einen 11-14-Stunden-Tag in den YogaVidya-Ashrams ein: da dabei keine Gelegenheit zum eigenen Nachdenken bleibt, hast du schnell das Gefühl, dass auf dein Gehirn in Form einer 'Wäsche' eingegriffen wird. Der Tagesablauf ist so anders (Zeiten, Essen, Menschenmengen), dass eine labilere Persönlichkeit schon mürbe werden kann. Trotzdem: die 1. Reihe (Er & seine Frau in Bd. Meinberg, Keshava an der Nordsee) sind in Ordnung, gehackt und getreten wird in den nächsten Reihen, sind schon viel gestrandete Existenzen dort, die ihre ganze 'Menschlichkeit' dort teilweise recht unyogisch reinbringen, inkl. Mobbing im Westerwald, wenn du ei Kursleiter widersprichst, dann hat er dich den Rest der Woche am Kicker. Der männl. Part von werkstatt 7 trat schon mehreren gegenüber sehr egozentriert auf, sie 'zickig'; Agathe Bretschneider eilt ein hervorragender Ruf voraus, sie ist auch BDY-Prüferin, da hast du was gescheites; ich würd wohl sie nehmen. BDY-Ausbildungen sind nach meinem letzten Stand auch als 4jährige krankenkassenanerkannt, auch wenn du keinen med. Hintergrundberuf hast (brauchst du bei denen von Yogavidya und denen der Int. Yoga Alliance). habe die UL von Mandiram vorliegen, sehen sehr gut aus; willst du bes. korrekte Ausrichtung, dann IYengar, also iyoga in München; krankenkassenanerkannt ist auch Sebastian-Kneipp-Akademie, zwar nicht München, aber hinfahren lohnt sich, Warteliste; SivanandaYoga wird als Sekte eingestuft; also wie die andere TN schon geschrieben hat: Augen auf!!! Viel Glück, nana

Hallo Yoginella es ist nicht leicht im Dschungel der Yogalehrerausbildungen das passende zu finden.Ich kann dir die Yogaschule Vision-Mndriam von Karin Kapros in München oder die Schule von Agathe Bretschneider empfehlen.In beiden Schulen kannst du sicher sein, eine wirklich fundierte und anerkannte Yogalehr-Ausbildung zu bekommen. Gute Adressen für Yogaausbildungsschulen findest du auch unter www.yoga.de

Viky

Kommt darauf an, welche Art von Yoga. Eine sehr fundierte Ausbildung gibt es bei iyoga.de

Ausbildung Rückenschullehrer

Ich möchte demnächst auch Rückenschulkurse geben. Vorab möchte ich aber eine fundierte Ausbildung (am besten in NRW) besuchen. Ich habe mich im Netz umgesehen und eine Vielzahl an Anbietern gefunden. Preislich sind sie alle ungefähr gleich. Wer hat denn schon eine anerkannte (§ 20 SGB 5) Ausbildung besucht und kann diese empfehlen?

...zur Frage

Lawinenkurse: Wo kann man welche machen?

Wo werden im Raum München denn Lawinenkurse angeboten? Danke!

...zur Frage

Wo kann man im Raum Rosenheim eine gute Kampfsportschule finden?

Wer hat eine Tipp für mich wo man in der Region Rosenheim in Oberbayern eine gute Kampfsportschule (Dojo) für Kinder finden kann? Es gibt ja viele aber hat jemand vielleicht eine persönliche Empfehlung?

...zur Frage

Wo kann ich Speerwerfen - Kennt jemand ein guten Verein im Raum München?

Suche in München oder Umgebung ein Leichtathletikverein mit Speerschule für Schüler/Jugend.

...zur Frage

Wo gibt es in der Nähe von München empfehlendswerte Schneeschuhtouren?

Ist jemand von Euch aus der Nähe von München und geht gerne Schneeschuhtouren?
Ich bin auf der Suche nach ein paar schönen Touren die ich mit meinen Schneeschuhen im Raum München gehen kann! Könnt Ihr mir da helfen?

...zur Frage

Ausbildung oder doch nur A-Lizenz?

Vielleicht hat die/der ein oder andere ja umfassendes Wissen und kann mir weiter helfen ;) Ich überlege nach meinem Studium noch etwas in Richtung Fitnesstrainerin zu machen. Allerdings habe ich überhaupt keine Lust zu noch einmal zu studieren (Sportwissenschaften...) oder eine Ausbildung (Fitnesskauffrau...) zu machen, da ich nach 12 Jahren Schule und 3,5 Jahren Studium dann doch endlich mal arbeiten möchte. Ich könnte mir sehr gut vorstellen hauptberuflich in einem Fitnessstudio zu arbeiten oder als meine "eigene Chefin" nebenberuflich Trainingseinheiten zu geben. Nun meine Frage: Wonach suchen Fitnessstudios? Ist eine Ausbildung unbedingt von Nöten oder reicht es wenn ich eine Trainer-A-Lizenz habe (bekommt man immerhin in ein paar Wochenendseminaren für 1600,-)? Wie sieht es mit dem Verdienst aus wenn man nur eine A-Lizenz hätte - kann man davon überhaupt leben? Außerdem befürchte ich, dass das Wissen mit einer bloßen A-Lizenz unzureichend ist um kompetent und umfassend beraten zu können oder täusche ich mich da?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?