Welche Walking Stock ist der Beste? Gab es schon einen Test für Nordic Walking Stöcke?

2 Antworten

Hallo CisLip,

ich fang mal ganz anders an, es ist immer die frage was willst du den tun, oder wie oft möchtest du laufen... ich war selbst schon tester für die stöcke und stehe auch auf vielen event´s da ist einfach immer die frage wie und wie oft setzt du den stock ein... und nur für dich oder sollen diesen stock auch andere laufen. im vario bereich und das egal welche preisklasse ist leki wohl der unschlagbare stock.... im fix bereich ist das rohr bei den topstöcken soweit ähnlich, im hintergrund muss man wissen das es wenige hersteller gibt die rohre bauen das heißt alle rohre werden von diesem eine hersteller gekauft und sind somit fast gleich... somit ist der große unterschied griff und schlaufe... auch hier setzt sich leki mit dem shark schlaufen systhem etwas ab, bei der spitze gibt es man glaubt es kaum auch unterschiede... läuft man sportlich mehr feste wege oder teer oder viel gelände und schotter... im einzelnen möchte ich nicht drauf eingehen sonst kennst dich nimmer aus .. :-) solltest fragen haben immer gerne .. liebe grüße stephan

Danke :-)

0

Es gibt jedes Jahr ein neuen Test. Das heißt aber nicht, dass der Testsieger deinen Ansprüchen entspricht. Man unterscheidet Variable oder feste Stöcke. Variable Stöcke haben gegenüber festen Stöcken den Vorteil, dass sie zum einen auch z.B. Familenmitglieder benützen können. Auch wer in den Bergen unterwegs ist und längere Strecken bergauf/bergab geht, kann seine Stöcke je nach Situation perfekt in der Länge einstellen. So ist es sinnvoll beim bergabgehen, die Stöcke zu verlängern. Die festen Stöcke sind dagegen etwas leichter und schwingen meist besser.

Das Amazon-Set Amazon-Nordic-Walking-Setist, obwohl mit 11,99 € das günstigste Set, gleichzeitig das Umfangreichste. Doch ausser den Gummipuffern für Teerstraßen ist das restliche Zubehör nicht wirklich nützlich.Die Schlaufen sind zweckmäßig und auch Einsteiger finden sich damit sofort zurecht. Der Stock klappert stark und ist auch der schwerste im Test. Unangenehm ist mir vor allem aufgefallen, das der Stock sich immer wieder von selber verstellt. Die Dämpfung des Stockes ist gut. Die Spitze ist ok. Fazit: Für den ersten Einstieg genügen die Stöcke durchaus.

Der Exel Nordic Walker Acitve ist das zweitgünstigste Angebot des Tests. Er besteht aus Carbon und ist sehr leicht. Die Schlaufe ist zwar sehr gut, aber gerade Einsteiger haben Anfangs mit ihr das Problem, richtig hineinzuschlüpfen. Das sollte man sich unbedingt im Fachhandel oder von einem Könner zeigen lassen. Ansonsten ist die Schlaufe sehr bequem. Der Stock schwingt relativ stark, aber nicht unangenehm. Die Dämpfung mit den Gummipuffern ist gering. Die Spitzen sind gut und auch auf hartem Boden griffig. Fazit: Ein guter Einsteigerstock mit dem es gleich richtig losgehen kann.

Der Komperdell Ultralight Titanal Vario besteht aus der LegierungTitanal. Mit der Schlaufe finden sich auch Einsteiger sofort zurecht. Der Griff ist anatomisch geformt und sehr angenehm. Der Stock klappert nicht und ist, trotz des Verstellmechanismusses sehr leicht. Als wirkliche Besonderheit hat er noch die ON/OFF-Spitze. Bei diesem Stock muss nicht umständlich der Gummipuffer abgenommen oder wieder raufgesteckt werden, wenn sich der Untergrund ändert. ein kleiner Dreh und die Spitze ist, je nach Bedarf ausgefahren oder eingezogen. Der Gummipuffer ist im Vergleich nicht ganz so dauerhaft, aber dafür ist die Bodenhaftung sehr gut. Die ist die Metallspitze sehr rutschfest, auch auf Asphalt und Gehwegpflaster. Besonders im Winter bei Eis, Schnee und nassem Asphalt greift die Metallspitze am besten von allen getesteten Stöcken. Fazit: Der universellste Stock des Tests.

Der Leki Platinum gehört als teuerster Stock des Tests zur Profi-Gruppe. Die Schlaufe sitzt sehr gut, es ist aber wegen des etwas rauheren Griffes das Tragen von Nordic-Walking-Handschuhen empfohlen. Als Besonderheit hat der Leki Stock die Schlaufen zum abnehmen, was z. B. zum untewegs was trinken sehr angenehm ist.Der Stock selber ist aus Carbon. Er schwingt nahezu optimal bei niedrigstem Gewicht. Für Asphalt werden die Lite-Pads mitgeliefert. Diese Gummipuffer dämpfen sehr gut, sind aber nicht ganz so rutschfest wie die, als Zubehör von Leki angebotenen Asphaltpads. Die Metallspitze hat eine gute Griffigkeit. Vorsicht ist aber auf dem Gehwegpflaster geboten. Manchmal bleibt der Stock in den Fugen stecken. Fazit: Ein fast perfekter Wettkampfstock.

Der Fischer JAYANTI gehört, wie der Leki, zur Profi-Gruppe. Die Schlaufe sitzt sehr gut .Der Griff ist aus einem angenehmen Korkmaterial. .Der Stock besteht zu 50 % Carbon. Er schwingt sehr gut bei niedrigstem Gewicht des Tests. Als Besonderheit hat dieser Stock eine Kombination aus dem Walking-Teller und dem Pad, welches für jeden Boden geeignet ist. Man muss also nicht die Pads abnehmen, wenn der Weg über Schotter führt oder sie wieder aufstecken, wenn wieder Asphalt beginnt. Daher ist dieser Stock für all jene bestens geeignet, welche wechselnde Bodenverhältnisse auf ihren Nordic-Walking-Touren vorfinden. Fazit: Der beste Allrounder im Test

Walking Stöcke zum Langlaufen verwenden?

Kann man die Nordic Walking Stöcke eigentlich auch zum Langlaufen nehmen, wenn man die Gummistopper unten entfernt? Die Länge müsste doch stimmen, oder?

...zur Frage

Kann man mit Nordic Walking Stöcken Ski - Langlauf machen, langlaufen?

Die div. Antworten zur Frage: welche Stocklänge bei klassischer und Skating Technik beim Langlaufen hab ich gelesen. Da ich beides ausprobieren, aber nicht 2 versch. Stöcke kaufen will, kam ich zur Frage, ob nicht die Teleskop - Stöcke von Nordic Walking geeignet sind? SIe haben ja öfters einen SKiteller, sind eben auf versch. Längen einstellbar und platzsparend.

Hat es jmd. schon probiert? Spricht etwas dagegen?

Bei meiner Körpergröße 177cm würd ich gern Stöcke auf 159cm (Skating) bzw. 149 cm (klassisch) einstellen können bzw, flexibel probieren, was gut geht.

VIelen Dank den Experten

...zur Frage

Wie lang sollten Nordic Walking Stöcke sein?

Ich habe gerade erst mit Nordic Walking angefangen. Ich bin 1,73 m groß und habe mir 115 cm Stöcke gekauft. Wenn ich damit gehe, schleifen sie beim nach vorn führen auf dem Boden lang. Was mache ich falsch?

...zur Frage

Leki-Nordic Walkingstock

Wird ein verstellbarer Leki-Stock auch so schnell ausgeleiert und überdreht wie so manch andere?

...zur Frage

Nordic Walking Stöcke mit Tellern?

Kann man die normalen Nordic Walking Stöcke auch mit Tellern versehen und zum Berg wandern verwenden, oder eignen sich diese Stöcke nicht für diesen Zweck?

...zur Frage

Kann ich mit meinen Alpinskistöcken auch Nordic Walken?

Hallo :)
Möchte mit einer Freundin morgen zum ersten Mal zum Nordic Walken gehen, habe aber da ich es das erste mal mache logischerweise keine Stöcke. Aber meine Alpinskistöcke habe ich noch zuhause, aknn ich die dafür verwenden?
Bin dankbar für jede Antwort!
Eure Dani

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?