Welche Vorteile bringt das Training mit Bändern gegenüber dem Training mit freien Gewichten?

3 Antworten

das band hat seine vorzüge in der große und der handbarkeit, du kannst mit dem band überall hin und kannst so ziemlich alle muskelgruppen damit trainieren. mit hantel kann man sich ja vorstellen dass das nicht so wirklich mit überall hin mitnehmen geht.

das training mit den therabändern und freien gewichten ist effektiv weil mehrere muskelpartien angesprochen werden als an isolierten geräten. hier musst der körper stabilisierend eingreigen und schult damit die koordinationfähigkeit und verbessert die neuromuskuläre ansteuerung.

ein training ist nur dann effektiv wenn du deinem körper/muskulatur einen überschwelligen reiz gibst. d.h. du bringst ihn über die gewohnte leistung, er wird müde, erholt sich über das ausgangsniveau weil er bei der gleichen belastung nicht nochmal ermüden möchte. und genau hier muss der nächste reiz folgen. (superkompensation)

dieses ist mit beiden geräten möglich. je nach ziel, muskelaufbeu, abnehmen, straffen etc. unterschiedliche übungsvarianten.

was jedoch sehr effektiv ist, wenn man dem muskel unterschiedliche reize gibt, mal mit band, mal mit hanteln.

gruß

Ich nehme an du meinst die Terabänder. In Punkto gezieltem Muskelaufbau bringen die Bänder nicht viel. Der Widerstand dem die Muskulatur mit den Bändern ausgesetzt ist ist einfach zu gering um die Muskulatur zum Wachstum anzuregen. Zur Stärkung der Muskulatur mögen die Bänder ganz gut sein. Aber wenn es um den Muskelaufbau geht, dann ist das Eisen stemmen immer noch das Non Plus Ultra.

auch muskelaufbau geht mit den therabändern sehr wohl. ich trainiere öfter damit und habe sehr gute erfolge durch eine gezielten reiz!

musste ich mal erwähnen weil die meisten schreiben das der widerstand zu gering ist. ich achte hier besonders auf die TUT (time under tension). gruß

es geht - (Training, Krafttraining, Muskelaufbau)

Nun, wenn man Muskelaufbau erzielen will, mus man wissen dass der Reiz, einen Muskel wachsen zu lassen, enorm sein muss. Hierfür muss der Widerstand so hoch sein, dass nicht mehr als max. 10-12 Wh geschafft werden dürfen. Eher noch weniger. Und kein Theraband der Welt ist so stark. Der Muskel wächst nicht wenn man ihm gut zuredet. Man muss sich schon sehr ins Zeug legen. Ein bisschen Straffung ist noch kein Muskelwachstum.

0
@badboybike

Alles eine Frage des Bandes, außerdem kann man es mehrmals nehmen, dass es für kleine Muskeln mitunter richtig schwer wird.

0
@badboybike

dieses band ist doppelt genommen, ausserdem sind die in stärken eingeteilt und es ist durchaus möglich muskelaufbau zu erzielen. TUT 3-2-3, 3 sek anspannen, 2 halten, 3 entspannen. probiers aus und du merkst es!

0

Bodybuilding: Wie viele Wiederholungen für größere Muskeln?

Also meine Frage ist:

Wie viele Wiederholungen soll ich ausführen (bei 3 Sätzen) wenn ich gezielt meine Muskeln vergrößern will?

Meine Muskeln werden bereits sehr hart wenn ich sie anspanne, aber von der Größe könnten sie größer sein. Bisher trainiere ich mit 3 -4 Sätzen a ca 10 (-12) Wiederholungen. Heute habe ich angefangen mit einem etwas leichteren Gewicht 3 Sätze a 18 Wiederholungen zu trainieren. Ich hab gelesen, dass man 1 - 6 Wiederholungen macht (mit größerem Gewicht) um den Muskel fest und Stuekturiert zu machen. 8 - 12 Wiederholungen mit mittlerem Gewicht sollen den Muskel etwas fester UND etwas größer machen, also beides ein bisschen. Und 12 -20 Wiederholungen mit einem etwas leichterem Gewicht sollen den Muskel vom Volumem größer werden lassen. Da meine Muskeln bereits fest sind, ich sie aber unbedingt größer haben möchte, wäre letzteres für mich am besten?

Oder stimmt das gar nicht was ich gelesen habe?

Wie muss man genau trainieren (ich trainiere den ganzen Körper an Geräten, möchte aber explitiz arme, Brust, oberer rücken und Schultern größer kriegen) damit ich speziell auf das Wachstum der Muskeln hinaus gelange und erstmal nicht weiter auf Festigkeit?

Soll ich bei den 3 Sätzen á 18 Wiederholungen bleiben oder doch was anderes?

Ich weiß, dass Ernährung da eine große Rolle spielt und habe diese seit Beginn des Krafttrainings auch verändert um mehr Protein aufzunehmen usw... 

Neben dem Krafttraining (oder Bodybuilding) an Geräten mache ich auch Ausdauertraining am Crosstrainer, beides an verschiedenen Tagen, weshalb ich das Krafttraining zeitlich bedingt bisher nicht splitten kann (dann müsste ich entweder noch öfter trainieren gehen oder würde entsprechend die jeweiligen Muskelgruppen nur 1-max. 2 mal pro Woche trainieren).

Ich hab viel gelesen und mich eine Zeit lang informiert allerdings finde ich immer nur die Information, dass 8 - 12 Sätze am besten seien, da ausgewogen, aber nicht wie man trainieren muss wenn man mehr auf die Muskelgröße als auf dessen Festigkeit (da ich diese ja schon habe) hinaus will.

Wenn der Muskel größer aber weicher wird ist das auch nicht schlimm, das kann ich ja dann wieder etwas ändern aber momentan ist mein Ziel wirklich, die Muskeln größer zu machen.

Wenn ihr eine Zeitangabe machen könntet, ab wann ich ungefähr Resultate sehen kann ob ich mit der richtigen Zahl an Woederholungen trainiere, also die Muskeln größer werden, wäre das ebenfalls hilfreich.

Vielen Dank :-)

...zur Frage

welche vorteile bieten fitness- oder yogamatten gegenüber isomatten?

fürs aerobic möchte ich mir eine matte zulegen. nun habe ich gesehen, dass es neben isomatten (ab 10€) auch "spezial"-sportmatten (ab25/30€) gibt. lohnt sich die anschaffung letzterer wirklich oder zahle ich dabei nur für den markennamen?

normalerweise hätte ich nämlich gedacht, dass ich auf beiden mattenarten aerobich machen kann, aber mit ner isomatte könnt ich auch zelten (wenn ich je auf die idee käme). demnach müsste sie doch eher die teurere sein. welcher große vorteil der sportmatten entgeht mir denn hier?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?