Welche verschiedenen Griffarten gibt es beim Speerwerfen?

1 Antwort

Es gibt drei verschiedene Griffarten: den Zangengriff, den Daumen-Zeigefingergriff und den Daumen-Mittelfingergriff. Diese zu beschreiben ist sehr schwer. An der Uni haben wir Abbildungen gezeigt bekommen. Wenn Du die Griffarten googelst könntest Du dies vielleicht finden.

Schnelligkeitstraining für das Speerwerfen

Hallo Leute, mich würde interessieren welche Methoden und Übungen es für das Speerwerfen gibt? Gerade was die Schnelligkeit des Wurfarmes betrifft! Danke!

...zur Frage

Mit 22 das erste mal Sport (Krafttraining)

Hi Leute,

aufgrund meiner Arbeit (Sitze fast nur vor dem PC) und meiner Krankheit habe ich jahrelang garkeinen Sport betrieben, was ich nun ändern möchte. In den letzten Jahren habe ich mich sehr schlecht ernährt und so gut wie garnicht bewegt. Ich bin absolut nicht dick, aber ziemlich untermuskuliert. Mittlerweile bin ich 20 Jahre alt und habe realisiert, dass es so nicht weitergehen kann. Allerdings weiß ich nicht wie und wo ich anfangen soll zu tranieren oder ob es überhaupt noch möglich ist in diesem Alter einen top Körper zu bekommen, wenn man vorher noch nie Sport gemacht hat.

Ich habe erfahren, dass die Ernährung auch eine sehr wichtige Rolle spielt, jedoch findet man im Internet zig tausend verschiedene Anleitungen und ich weiß nicht auf welche ich mich verlassen soll.

Gibt es bei irgendwo eine Art "Personal Trainer", der mit mir einen professionelen 7 Tage Ernährungsplan erstellt, an den ich mich strickt halten kann und mir einen auf mich zugeschnittenen Trainingsplan erstellt? In einigen Monaten beende ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker und möchte mich dann voll und ganz auf das Training und die Ernährung konzentrieren.

Beste Grüße

...zur Frage

Tape oder Bandage?

Guten Tag allen zusammen. Ich habe folgendes problem, in einem MRT wurde festgestellt das mein Kreuzband fast ganz gerissen ist und mein Meniskus auch gemacht werden musste. Nun wurde ich am 09.08.10 Operiert alles einwandfrei und mein Meniskus wurde gemacht und mein Kreuzband geklebt, die sagten mir das auch das Kreuzband gemacht werden müsste. Da ich aber unbedingt meine A-Jugend Regionalliga Saison spielen wollte da ich altjahrgang bin und es noch einmal wissen wollte ob ich mit den Nationalspielern und Internatspielern mit halten kann entschloss ich mich zu spielen. Ich spiele immer getapt mit Kinesiotape, nun war ich bei drei verschiedenen Physiotherapeuten, der erste sagte mir ich solle ohne meine Bauerfeind Genu Train A3 spielen, ein anderer sagte wenn ich nicht getapt bin soll ich mit Bandage spielen und der dritte sagte mir ich soll unbedingt mit Bandage spiele da ein Tape NIE die Stabilität bringen kann die die Bandage bringt. Nun habe ich drei Meinungen von wirklich guten Physiotherapeuten. Jedoch weiß ich nicht was ich machen soll da ich mit Bandage etwas eingeschränkter bin beim Spielen und mit Tape uneingeschränkt spiele. Nun wollte ich wissen ob hier vielleicht ein paar Experten sind die sich damit auskennen und mir gute Tipps oder Ratschläge geben können.

Mit sportlichem Gruß, Christian Schmidt

...zur Frage

wie muss ich mein 200m und 400m training gestalten?

hallo, hab bald in der schule einen 200m und 400m lauf auf note. da dies natürlich sehr schwere distanzen sind und einen physisch und psychisch alles abverlangen wollte ich mich natürlich darauf vorbereiten^^ jedefalls müsste ich für eine 1 bei 200m 24 sekunden laufen ( 100m bestzeit 11,8) und auf 400m 55 sekunden( bisher nur einmal gelaufen 58 sekunden, aber war nicht 100% durchgezogen eher 70%, ab der hälfte eher keine motivation mehr gehabt, aber in der schule würde ich dann 400% gebenfür die 400m :D also denke ich dass ich mich da schon so um 2 - 3 sekunden verbessern könnte.

wie gestalte ich nun am besten meine intervallläufe? eine grundschnelligkeit denke habe ich schon, und meine beine und mein oberkörper sind so auch rel. krfäftig weil ich ins fitnessstudio gehe. ich hab schon ein wenig angst, v.a. vor den 200m, noch nie gelaufen, weiß nicht wie man sie angeht und weiß auch gar nicht ob ich mein 100m tempo 2x so lang halten kann^^ hab vor einigen tagen pyramiden training gemacht, also 2x200m,1x300m,1x400m,1x200m, dann auslaufen, vor den läufen noch eingesprintet. ist das gut so um 200m und 400m optimal gleichzeitg zu trainieren? welche tipps habt ihr für die traingsmethoden und für die läufe selber? schonmal danke im vorraus^^

...zur Frage

Die Ausdauer trainieren oder Muskelaufbau um den EKG-Test zu schaffen?

Hallo alle zusammen,

im vergangenen Jahr habe ich mich bei der Polizei in NRW beworben und habe auch alles bestanden soweit bis auf die polizeiärztliche Untersuchung, da ich den EKG Test nicht bestanden habe. Als Faustregel wird genommen 220-Lebensalter, also durfte mein Puls nicht 202 überschreiten.

Dieser Test erfolgt in 2 min Abständen, d.h. ich wog damals 53kg und musste das 3fache treten (150 Watt waren's). Ich musste bei 50 Watt anfangen und immer weiter mich steigern, mir wurde dann immer bescheid gegeben, dass ich zB. jetzt schneller treten kann. Ich hätte nur noch ca 1-2 Minuten gehabt um mein Puls unter 202 zu halten und ich hätte bestanden. Bei 202 war jedoch stopp. Zu meiner Figur: ich bin 1,70m groß und wog damals 52-53kg. Die Ärztin vermutet, dass es daran liegt, dass ich zu wenig Muskelanteil habe und somit zu wenig Kraft zum treten. Ausdauer habe ich, immer hin habe ich das Sportabzeichen in der Laufdisziplin in Gold geschafft (3 km in 17 min)... Ich habe danach 4 weitere Kilos GESUND zugenommen (es sind jetzt 6 Monate her, dass ich den Test gemacht habe).

Danach besonders viel Ausdauertraining habe ich nicht betrieben aufgrund meiner Prüfungen, habe aber ab und an versucht die Prüfung zu simulieren und habe halt "Kraftsport" gemacht.

JETZT möchte ich mich nachdem meine Prüfungen vorbei sind voll und ganz darauf konzentrieren. Was meint ihr WIE ich es am effektivsten in ca 6 Monaten schaffe (also Trainingsplantechnisch) ? Geht das überhaupt? ich müsste wenn ich bis zum Test 60kg wiege 180 Watt treten...Sollte ich Ausdauertraining machen oder eher den Fokus auf Muskelaufbau legen?

Ich bedanke mich jetzt schon für alle Antworten! LG

...zur Frage

Gewichtsstillstand seit Dezember

Hallo, ich habe im Juli letzten Jahres mit dem Rauchen aufgehört, dann innerhalb von 2-3 Monaten ca. 12 Kg zugenommen. Anfangs habe ich das darauf geschoben, dass ich vielleicht einfach unbewusst mehr gegessen habe. Habe dann meine Ernährung umgestellt: abends keine Kohlenhydrate mehr, gesund und ausgewogen etc. Es hat sich jedoch nichts getan. Dann kam ich auf den Trichter es liegt vielleicht an der Umstellung meiner Antibabypille (dies war in etwa zur selben Zeit). Pille wieder umgestellt, immernoch keine Veränderung. Ein Trainer im Fitnessstudio brachte mich dann darauf dass mein Stoffwechsel hinüber sein wird da ich mit dem Rauchen aufgehört habe und das ja den Stoffwechsel antreibt. Habe nun seit Dezember ein strammes Fitnessprogramm, anfangs 3-4 mal die Woche, nun seit zwei Wochen eigentlich täglich, sowohl Kraft als auch Ausdauer. Ernährungsumstellung habe ich beibehalten. ABER, seit Dezember steht mein Gewicht still, plus minus 1/2 Kilo. Ich bin 1, 65 m groß und wiege 66 Kg, ich bin 24 Jahre alt. Nach meiner ersten Woche täglichen Trainings hatte ich danach 700 g an Fett zugenommen. Wie kann das sein? Allgemein habe ich seit ich mit dem Training begonnen habe lediglich 1 Kg an Fett verloren. Am Essen kann es definitiv nicht liegen, und träger Stoffwechsel hin oder her aber wie kann es sein dass ich an Fett zunehme? Gewichtszunahme ok, Musekelaufbau usw. aber wie und woher Fett?! Ich hatte auch mal zwei Wochen pausiert weil ich einfach so unmotiviert war, in diesen zwei Wochen habe ich weder auf meine Ernährung geachtet noch Sport gemacht. Aber kein Gramm zugenommen. Also egal ob ich mich abracker oder faul bin es tut sich nichts, Was läuft bei mir falsch? Ich weiß langsam nicht mehr was ich noch machen oder ändern soll. Bluttest beim Arzt hab ich auch schon hinter mir, Schilddrüse etc. ist alles in Ordnung. Mein nächster Weg wäre evtl. zur Heilpraktikerin, Stoffwechselmessung etc. aber dies wäre wirklich mein letzter Weg (schweineteuer). Ich hatte noch nie Gewichts- oder Figurprobleme, ich hatte seit 10 Jahren das selbe Gewicht, immer einen super Stoffwechsel, alles war einwandfrei. Habe schon mit mir gerungen wieder mit dem Rauchen anzufangen, Schwachsinn ich weiß, aber es ist so deprimierend. Habe mich immer über Leute beklagt die sich beschwert haben, sie würden nicht anbehmen blabla " dann ess weniger" dachte ich mir immer. Und jetzt gehts mir selbst so. Vielleicht Schicksal :) Falls jemand noch hilfreiche Tipps hat, bitte als her damit!!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?