Welche unterschiedlichen Pfeilarten gibt es fürs Bogenschießen?

1 Antwort

Zu diesem Thema sind ganze Bücher und Abhandlungen geschrieben worden. Im Grund kann man sagen: den besten Pfeil gibts nicht. Es hängt ganz davon ab, mit welchem Bogen Du schiesst, und wie Du schiesst. Wenn Du es ganz traditionell haben möchtest, dann ist wohl der Holzpfeil der Richtige für Dich. Großer Nachteil: Jeder Holzpfeil ist geringfügig anders, das liegt am Material. Es ist nicht möglich komplett identische Pfeile herzustellen, und daher musst Du dich jedes mal neu darauf einstellen, denn Du wirst einen hohen Bedarf an Holzpfeilen haben, zumal die ständig brechen. Das Problem hast Du mit dem Alupfeil nicht. Der verbiegt sich höchstens, wenn Du was Pfeilunfreundliches triffst, wie beispielsweise Steine oder Autos ;-) Das einzige Problem, dass ich bei den Aluschäften sehe: Im unteren Preissegment brauchst Du gar nicht erst anfangen. Da verbiegen sich die Dinger schon, wenn Du sie nur schief anschaust, und ein verbogener Alupfeil fliegt unglaublich viel schlechter als ein krummer Holzpfeil. Auch stabilisiert sich der Holzpfeil schneller nach dem Abschuß. Wenn Du es ganz unkaputtbar und professionell willst, dann nimmst Du Dir einen Carbonschaft. Die brauchbaren fangen ab 10€ an. Die Sache ist nur die: aufgrund Deiner Frage schliesse ich, dass Du Anfänger bist. Ein Anfänger kann von den Vorteilen eines Carbonpfeils kaum profitieren. Mann muß schon ein sehr guter Schütze sein, dass man mit Carbon ballert. Ich selbst benutze Alupfeile, ud zwar den Easton X75. Der hat ein gutes Verhältnis zwischen Preis und Leistung. Dann mußt Du noch Länge und Spine berücksichtigen. Dazu würde ich mich aber lieber getrennt äußern, da dies eigentlich den Rahmen sprengen würde.

Was möchtest Du wissen?