Welche Tipps gibt es die Powerhalse beim surfen zu lernen?

2 Antworten

Naja - Steve hat schon so ziemlich alles korrekt beschrieben. Wenn Du eher nach Tricks fragst, dann kannst Du diese ausprobieren:

1.) Schnapp Dir mal ein Surfbrett ohne Rigg und geh' damit in die Wellen. Beim Wellenreiten lernst Du an einem Tag, Dich beim Steuern weit nach vorne und unten zu lehnen. Das hilft dann bei der Powerhalse später ungemein !

2.) Wenn die Wellen eher rar sind, geht es auch mit Segel: Fahr' die Halse an und kümmern Dich dann nicht mehr um das Rigg (nur mit der Masthand am Mast halten), beuge Dich in der Kurve weit nach vorne/innen und nach unten und laß' die Segelhand durch's Wasser gleiten; nennt sich dann Einhandhalse. Die wird natürlich nicht wirklich bei Dir auf Anhieb klappen, aber darum geht es nicht: Es geht darum, den Körper nach vorne und unten in die Kurve zu bekommen. Wer aufrecht stehend die Powerhalse versucht, wird (fast) immer wassern. Wer die Einhandhalse auch nur versucht, wird schon wesentlich weiter rum kommen - und der Rest ist dann (fast) ein Spaziergang.

Viel Erfolg       Jogi

Das Problem der Powerhalse ist das richtige Timing der verschiedenen Abläufe.

Ich würde dir raten, zunächst das Segel und den perfekten Seitenwechsel mit den Füßen zu vernachlässigen und dich ganz auf die Kurve zu konzentrieren:

Versuche aus wirklich voller Fahrt einen durchgeglittenen Halbkreis hinzubekommen, nichts weiter! Kümmer dich zunächst nicht darum, wenn du am Ende der Kurve reinfällst oder mühsam neu starten musst!

Dazu den hinteren Fuß etwas weiter vorne auf die Leekante (Kurveninnenseite) setzen und über die Knie belasten. Darauf achten, dass das Brett flach bleibt (Druck auf dem Mastfuß, nicht nach hinten lehnen). Mit der Zeit(!) bekommst du so das Gefühl für dein Brett und die richtige Kantenbelastung, um einen stabilen, gleichmäßigen Bogen zu fahren und sich auch mehr und mehr in die Kurve zu legen.

Dieser Prozess kann lange dauern! Wenn die Kurve gut läuft, ist es an der Zeit, das Schiften ganz am Ende der Kurve zu üben und dann nach und nach etwas früher durchzuführen.

Häufiger Fehler ist es, den Mast beim Schiften zu weit weg oder nach Lee hängen zu lassen. Hier hilft es, zum Schiften mit der neuen Masthand an den Mast zu fassen und eng am Körper vorbei schnell und betont weit nach Luv zu ziehen.

Noch ein Tipp: Vor allem, wenn gute Bedingungen sind (kräftiger aber gut kontrollierbarer Wind, glattes Wasses) auf das Rumheizen verzichten und wirklich den ganzen Tag konequent nur eine Halse nach der anderen fahren.

Viel Erfolg

SteveXL

Was möchtest Du wissen?