Welche Stocklänge braucht man beim Berggehen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Alle , die sich für einen Teleskop-Stock entschieden haben stellt sich diese Frage nicht, da, angefangen mit der bekannten Daumenregel Körpergrösse mal 0,66 man die Stocklänge sich individuell einstellen kann. Aus meinen praktischen Erfahrungen seit 2003, kann ich beim Berggang nur sagen, die Stocklänge 2 bis 3 cm höher zu stellen, damit man sich beim verstärkten Stockeinsatz ab dem Passieren der Hüfte, an den nun weiter unten, hinten liegenden Boden besser abstossen kann. Beachte hier wieder die typische Form des Nordic Walkings gegenüber "Wandern mit Pendel-Stöcken"

Hallo Pantoffeltierch,
prinzipiell hast du recht, man kann die NW-Stöcke auch zum Wandern und Berggehen verwenden. Die Länge passt normalerweise, jedoch ist es optimal wenn die Wanderstöcke bergauf ein bisschen kürzer- und bergab ein wenig länger sind. Deshalb empfehle ich dir hier extra Stöcke zu verwenden. Diese sollten in der Länge verstellbar sein, so dass du sie für Auf- und Abstieg optimal anpassen kannst.

Was möchtest Du wissen?