Welche Sportart ist bei Bandscheibenvorfall empfehlenswert und welche sollte man unbedingt meiden?

2 Antworten

Ich habe auch Bandscheibenprobleme und denke mal, dass Rennradfahren (Mountainbiken natürlich auch, aber Sturzgefahr) oder Schwimmen (nicht Brustschwimmen) zu den Sportarten gehören, die das Kreuz nicht so sehr belasten. Zumindest kann ich dies ziemlich problemlos machen. Aber es kommt natürlich immer auf den Einzelfall an, und ich würde dies auf jeden Fall mit dem Arzt oder Therapeuten abstimmen. Auf keinen Fall würde ich zum Golf- oder Tennisspielen oder Squashen raten. Es ist immer wichtig etwas Neues vorsichtig auszuprobieren, um zu sehen wo die eventuellen Grenzen in Bezug auf die Schonung der Bandscheiben liegen.

Ich glaube Radfahren ist nicht besonders Rückenfreundlich. Die gebückte Haltung auf dem Rad begünstigt die Bildung eines Rundrückens und die Abschwächung der unteren Rückenmuskeln. Es gibt natürlich die Rückenschule um die Muskulatur auf Vordermannn zu bringen, viele Übungen mit dem Theraband und dem Peziball. Laufen solltest du nur aud weichem Untergrund. Ein Tipp wäre noch Klettern, das ist eine rückenschonende, bzw. kräftigende Sportart. Alles was Stoßbelastungen verursacht, solltest du vermeiden, wie z.B. Sprünge.

Was möchtest Du wissen?