Welche Sportart für Anfängerin - Tipps?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Pilates wäre eine tolle Idee, wenn du rückenbewussten Sport machen möchtest. Meine Freundin hat mal einen Kurs gemacht, da war das Publikum bunt gemischt und gerade auf die Körperhaltung wird hier besonders geachtet. Und dazu strafft das den ganzen Körper. Wenn du magst, kannst du die Übungen mit der Zeit auch gut zu Hause nachmachen (auf einer Decke oder einer Gymnastikmatte)

Ich würde Dir auch von jedlicher Art von Kampfsport oder Kampfkunst abraten, da diese nicht geeignet sind, Frust abzubauen. Da sollte man sich ziemlich unter Kontrolle haben. Nicht, dass ein Trainingspartner uncontrollierten Frustabbau am eigenem Leib zu spüren bekommt.
Kraftsport ist wegen Deinem Rückproblem wohl auch nicht ratsam...

Wie wäre es mit Reiten oder turnen?
Reiten entspannt, ist anstrengend und läßt Dich sichelich Deine Frust vergessen.
Turnen ist körperlich sehr fordernd und es muß niemand unter Deinem Frustabbau leiden, außer Dir selbst.

sportella 14.01.2013, 09:31

Wieso sollte Krafttraining bei Rückenbeschwerden nicht ratsam sein? Gerade dann!

0
Kyra72 14.01.2013, 19:48
@sportella

Die meisten Fitnesstrainier sind nicht kompetent genug, um beurteilen zu können, was bei einer gekrümmten Wirbeläule für Übungen angebracht sind.
Hier ist m.M.n. spezielle Sportärzte oder Sporttherapeuten gefragt, nicht normale Fitnesstrainer.
In welchem Fitnessstudio findet die man schon?
Wenn es nur normale Rückenbeschwerden wären, dann würde ich Dir ja uneingeschränkt zustimmen, aber bei einer gekrümmten Wirbelsäule wäre ich schon sehr vorsichtig, da ist falsche Belastung Gift.

0

Du kannst jede Sportart machen. Du merkst ja dann wenn du Rückenprobleme bekommen solltest, aber es haben so viele Leute eine Skoliose, das zieht also nicht als Vorwand, keinen Sport zu treiben.

Eine Sportart, bei der man super Aggressionen abbauen kann, ist Handball. Da ist sehr genau geregelt, was man tun darf und was nicht, und innerhalb der Regeln darfst du ruhig Körperkontakt suchen und richtig zupacken. Trotzdem gibt es hier sehr wenige schwerere Verletzungen. Für unsportliche Quereinsteiger ist Handball aber sehr schwierig zu erlernen, so dass du da nicht damit rechnen darfst, wirklich erfolgreich zu werden.

Kampfsport ist so eine Sache, ich nehme an du willst keinen Vollkontakt machen und da muss man sich eben sehr disziplinieren. Aggressionen abbauen ist dann schwierig. Beim Kickboxen kannst du zumindest mal einen Sandsack verprügeln, wenn das hilft, mach es. Sonst überlege einfach mal, welche Sportart dich interessiert. Dann gehst du einfach mal zum Training und schaust, ob es dir gefällt. Keine Sorge, da wird keiner blöd schauen oder so, sondern Vereine freuen sich immer über Mitglieder.

Du sollst Sport treiben / Dich bewegen, damit die umliegende Muskulatur der Wirbelsäule aktiviert und gekräftigt wird...... Das soll einer weiteren Verkrümmung entgegen wirken bzw. einfach als natürliche Stütze dienen, um Schmerzen etc. vorzubeugen.

Was Dir dafür Spass machen könnte, musste selber wissen. Eine Sportart, bei der komplexere Bewegungen gefragt sind, ist allerdings besser als Schwimmen. Krafttraining macht in jedem Fall als Ergänzung Sinn.....

Krafttraining ist das einzig Richtige für dich und deine krumme Wirbelsäule! Die habe ich selbst (Skoliose), und weiß wovon ich rede!!!

Was möchtest Du wissen?