Welche Schrittlänge ist bei der Tennisbeinarbeit besser: kurze und lange Schritte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kurze, schnelle und kleine Schritte sind beim Tennis absolut wichtig für eine gute Beinarbeit, damit man immer sauber zum Ball steht. Lediglich beim Erlaufen eines kurzen Stops, oder wenn man vom Gegner weit aus dem Feld herausgetrieben wird ist der letzte Schritt ein langer Schritt mit welchem man zum Ball hinrutscht, um noch etwas Zeit zu gewinnen, weil man durch den tiefen Körperschwerpunkt durch das Rutschen den Ball tiefer schlagen kann, und somit etwas Zeit gewinnt.

Hallo gangsterposer,

beim Tennis ist es wichtiger und besser bei einer guten Beinarbeit kurze und schnelle Schritte zu machen, weil man man dann einfach besser zum Ball steht, besser Richtungskorrekturen vor dem Schlag machen kann, und nicht so leicht auf dem falschen Fuß erwischt werden kann.

Auf jeden Fall kurze Schritte. Da kann man Richtungswechsel besser vornehmen, schneller lossprinten, und vor allem auch besser im Gleichgewicht bleiben.

Was möchtest Du wissen?