Welche Salbe hilft am besten bei Beschwerden an der Achillessehne?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Salben helfen gar nichts. Je nach Schwere der Beschwerden ist eine Trainingsreduzierung bis Trainingspause angesagt. Beschwerden sind meistenteils eine Überlastungsverletzung.

Vor der Trainingseinheit gründlich aufwärmen, nach der TE abwärmen. Während des Aufwärmens: Auf die Verletzung angepasste, vorsichtige Dehnübungen nach der ersten Herz-Kreislaufaktivierung. Auf passende Laufschuhe achten. Fußfehlstellungen, Beinfehlstellungen müssen berücksichtigt werden. Vermeide spunghafte Belastungssteigerungen (Umfang, Intensität).

Omas Quarkwickel können Linderung bringen. Werden die Beschwerden innerhalb kurzer Zeit nicht besser, geh zum Arzt.

Sehr guter Rat!

0

Danke ExuRei, hab ich mir schon so gedacht, nur wer macht schon gerne Pause und rennt sofort zum Arzt ;-) ? Aber du hast schon Recht, danke für deine Antwort!

0
@Ballerina

Eine Trainingspause macht jeder - sollte zumindest jeder machen, denn nur dadurch kann sich der Körper an einen einmal gesetzten (Trainings-)Reiz anpassen und in Deinem Fall - sich die Sehne von der Belastung erholen. Sofort zum Arzt zu gehen, ist vielleicht übertrieben, aber wenn die Beschwerden nach einer Trainingspause nicht vergehen bzw. erneut auftreten oder sich verstärken, ist der fachliche Rat eines Arztes/Physiotherapeuten gefragt.

Betreibe Ursachenforschung. Vielleicht hast Du irgendetwas an Deinem Training/Laufstil/Deiner Lauftechnik etc. geändert, Umfänge/Inensität/Häufigkeit sprunghaft erhöht, neue Schuhe, schwereres Gelände etc. Oder im Alltag Schuhe getragen, die Dir nicht gepasst haben etc. Beschwerden können die unterschiedlichsten und multifaktorielle Ursachen haben. Gute Besserung. ;o)

0

Was möchtest Du wissen?