Welche Radbekleidungsfirma könnt ihr empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Craft ist sehr gut, wobei ich mit den zwischenzeitlichen Aldi-Produkten zufrieden war, fürs Training dicke ausreichend und Preis / Leistung war hervorragend, das Design war..naja..Geschmackssache..

  • Ansonsten habe ich Adidas Body Mapping Trikot sowie Protective Sachen..Allesamt sehr gut..Meiner Meinung nach..

  • Handschuhe nutze ich Kakadu-Multi-Sport-Handschuhe aus Kanguruhleder, insbsondere bei Nässe klasse Grip

  • Socken sind ebenfalls von Kakadu Modell Breathe ezi, die sind sehr atmungsaktiv

  • Schuhe sind von Lake, schönes Design und top Funktionabel

Du siehst also: Alles querbeet und ohne persönliche Vorlieben...

Ich bin mit der Craft-Bekleidung sehr zufrieden, sowohl vom Design als auch von Funktionalität (Zwiebelprinzip) her.

Radhosen, -trikots und Einteiler habe ich von cuore und bin sehr zurieden.

Bei Radhosen kann ich Dir die Marken Nalini und Assos empfehlen. Letztere ist sehr teuer (günstigste Hose 100, bessere für 200 Euro), aber sie bietet die mit Abstand besten Sitzpolster.

Auch Nalini bietet gute Hosen, allerdings muss man hier genau hinschauen, da es von dieser Marke auch ganz günstige Modelle gibt (Nalini Basic), die leider nur eine sehr einfache Ausstattung und Polsterung bieten. Besser sind da die Hosen aus der "Nalini PRO"-Serie, die es ab 70 oder 80 Euro aufwärts gibt. Neben den diversen verschiedenen Sitzpolstern, etwa GEL und speziell geformten Varianten, gibt es auch recht pfiffige Details. So habe ich zwei Nalini PRO-Hosen, bei denen die Elektroden für den Polar-Herzfrequenzsender "WearLink" eingenäht sind. So brauchst Du nicht mehr den eigentlichen Brustgurt tragen, sondern knöpfst einfach den Sender an die Hose.

Bei den Trikots habe ich dagegen gute Erfahrungen mit vielen verschiedenen Firmen gemacht, wobei es hier auch nicht so kritisch ist, wie bei der Hose. Denn eine schlechte Hose spürt man schnell, beim Trikot ist es nicht so schlimm, wenn es nicht genau sitzt.

Ich habe welche von "Nalini" und "Adidas" sowie einige No-Names (bedruckte Vereinstrikots) und habe hier keinerlei schlechte Erfahrungen gemacht. Ich habe aber den Eindruck, dass die erstgenannten Markentrikots eine bessere Atmungsaktivität bieten und auch eine längere Haltbarkeit (Nähte und Stabilität der Rückentaschen). Auch die teuren "Assos" sollen sehr gut sein, aber bei den Trikots habe ich selbst keine Erfahrungen mit dieser Firma gemacht.

Nach meiner Erfahrung rate ich Dir grundsätzlich bei Trikots und Hosen darauf zu achten, dass die Abschlüsse an den Beinen und unten am Trikot aus Silikonstreifen bestehen (sichtbarer glänzender und flexibler Streifen). Normale (teils verdeckt eingenähte) Gummibänder leiern relativ schnell aus und dann "schlabbern" die Klamotten nur so im Wind. Entsprechende Modelle kosten zwar ein paar Euro mehr, dafür hast Du länger etwas davon, so dass sich der höhere Preis relativiert.

Ich empfehle & fahre selbst nur mit Cuore-Sportswear aus der Schweiz, Cuore macht sehr hochwertige Team und Vereinsbekleidung www.cuore-sportswear.de bzw. cuore.ch, renerosa.de und lassen beispielsweise dort produzieren. Auch zahlreiche Profiteams fahren auch damit.

Ich fahre mit den Nalini Produkten recht gut.

Was möchtest Du wissen?