Welche Qualitätsmerkmale gibt es bei einer Radlerhose?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Tüv Zeichen gibt es dafür jetzt nicht, aber ich würde mir auf jeden Fall das Sitzpolster sehr gut anschauen, da dies oft der Knackpunkt einer Radlerhose ist. Das Polster sollte zum Einen von den Nähten sehr gut verarbeitet sein, so das dort keine rauhen Reibungsstellen auftauchen, die am Gesäß scheuern. Darüber hinaus sollte das Sitzpolster weich in der Struktur sein und ein gutes Polster von der Materialstärke her bieten. Hier zeigt sich oftmals das die ganz billigen Hosen qualitativ nicht so hochwertig und angenehm im Sitz sind. Das Polster ist hier doch recht dünn und die Nähte sind auch nicht gerade optimal verarbeitet. Darüber hinaus sind gute Sitzpolster antibakteriell und bieten nach oftmaligem den Wäschen immer noch eine weiche Struktur. Billige Sitzpolster härten hier nach mehreren Wäschen aus. Auch darauf achten das das Polster an sich eine Atmungsstruktur hat, so das der Schweiß auch nach außen etwas abgeführt werden kann.

Ich würde Dir auch nur Radlerhosen mit Trägern empfehlen, da diese viel besser sitzten. Hosen ohne Träger können sich durch die ständige Bewegung immer wieder verschieben. Zusätzlich sind die Nieren gut gegen den Fahrtwind geschützt. Gute Hosen sind leider sehr teuer.

Was möchtest Du wissen?