Welche Pulsuhr ist besser - Polar oder Suunto?

2 Antworten

mich hat von Garmin der forerunner 305 begeistert. der hat sogar GPS, dass heisst die Geschwindigkeit und Wegstrecke wird exakt vom satelliten gemessen. Und das alles in einer Uhr! Polar braucht dafür ein riesiges zusatzinstrument, welches man sich auf den Oberarm schnallen muss. Ich wollte eigentlich den Forerunner 405, der kleiner ist. Allerdings ist die Menüführung dürftig und der Touchring funktioniert nicht einwandfrei und mit Handschuhen schon gar nicht. ziemlich ungünstig beim Radfahren oder beim Wintersport. ich benutze das Gerät (305) zum Joggen, Radfahren, und Wandern. Hier gibts weitere Infos: https://buy.garmin.com/shop/shop.do?cID=142&fKeys=FILTERSERIESFORERUNNER&ra=true. Übrigens hab ich bei Conrad 200 Euro für den 305 bezahlt.

Ich selbst habe mit GPS eher mäßige Erfahrungen gemacht, sowohl mit den Forerunnern 301, 305 als auch mit dem 405, die jetzt beide im Schrank verstauben.

Denn GPS ist abhängig von guten Empfangsbedingungen. Während etwa ein Stück Stoff kein Problem darstellt, kann es beispielsweise im Wald zu Schwierigkeiten kommen. Denn dichter Laub in den Bäumen kann den Empfang so verschlechtern, dass eine Messung verfälscht wird oder gar nicht möglich ist.

Deshalb bin ich beim Laufen von einem GPS-Empfänger zum Polar-Fußsensor (Modell S1) gewechselt. Im direkten Vergleich auf freier Strecke waren die gemessenen Distanzen nahezu gleich: unter zehn Meter auf rund zehn Kilometern Laufstrecke. Im Wald hingegen fehlten bei der GPS-Uhr (Garmin Forerunner 405) am Ende gleich einige hundert Meter, da es streckenweise keinen Empfang gab. Die Uhr hat offensichtlich die beiden Punkte, an denen der Empfang einmal abriss und einmal wiederhergestellt wurde, einfach aus dem kürzesten Weg verbunden, was aber oft nicht richtig ist.

Abgesehen davon, ist die Garmin-Software in Sachen Trainingsauswertung, Programmieren von Intervallen und anderen Trainingseinheiten, der Polar-Software um Längen unterlegen und für einen leistungsorientierten Sportler nicht zu empfehlen.

0
@pooky

du hast recht, gps ist nicht das optimalste, nicht umsonst liefert polar die gps-modelle auch zusätzlich mit den herkömmlichen sensoren aus.

0
@pooky

die Fußsensoren sind für den Indoor Sport gedacht, da hier GPS wirklich nichts nutzt. Also für indoor Sportler ist GPS wirklich nicht gedacht. Meiner Erfahrung nach, ist im outdoor GPS bei der Genauigkeit dem Fußsensor überlegen.

0

Auch ich ziehe die Polar-Uhren denen von SUUNTO vor und erst recht Geräten mit GPS. In dicht bewaldeten Gebieten ist mit ihnen (ich hatte mal den Forerunner 305) kaum etwas anzufangen und auch die Germin-Auswertungssoftware ist alles andere als brauchbar, denn ihr fehlen die gerade für die Trainingsanalyse notwendigen Funktionen, die übrigens auch die Uhr nicht aufzeichnet.

Ich brauche auch den Schnickschnack wie Google Maps und Rückführung zum Ausgangsort nicht, ich will Intervalle programmieren können und auch die Herzschläge analysieren und am Ende die Entwicklung auswerten, schließlich mache ich Sport und keine Schnitzeljagt.

Was möchtest Du wissen?