Welche Probleme entstehen wenn man Leistungssport ausübt?

1 Antwort

Leistungssport ist sehr Zeitintensiv. Das größte Problem liegt hier in gemeinsamen Freizeitgestaltungen mit Freunden bzw. der Familie. Eine gewisse Toleranz dem Sportler gegenüber muß dann schon gewährleistet sein, sonst wird es im Freundes/Familienkreis sehr schwer. Wettkämpfe fallen in der Regel auf die WE, so das die zwei freien Tage dann auch noch als gemeinsame Unternehmungstage flöten gehen. An den anderen Tagen gehen schon mal perse mindestens 8 Stunden Arbeitszeit verloren und da an diesen Tagen teilweise auch trainiert werden muss.....bleibt nicht allzu viel Zeit für ander Dinge. Viele Partner fühlen sich dann schon zurückgesetzt und die Ein oder ander Partnscherschaft ist darüber auch schon kaputt gegangen. Als Leistungssportler ist Familie und Partnerschaft schon eine Gradwanderung. Dies sind jetzt die von dir angesprochenen sozialen Komponenten. Verletzungsbedingte Angelegenheiten sind vielfach auch Sportspezifischer Natur. ( zb. Fuballer Kniebeschwerden, Bänderriss usw.)

MPLF Plastik und Sehnenversetzung trotz grringer Schmerzen im Knie ?

Hallo,

Vielleicht hat der eine oder andere bereits meine anderen beiden Fragen mitbekommen. Bei mir ging es um eine labile Kniescheibe. Ich war jetzt gestern beim Spezialisten der noch einmal ein MR machte und ein CT mit TTTG. Mein TTTG Wert war mit 27 weit über den NORM Bereich und darum will er mir nun auch meine Patella Sehne versetzen. Zudem soll eine MPFL Plastik gemacht werden.

Mir kommt das Ganze jedoch vor als würde man mit Kanonen auf Spatzen schießen. Das ist eine riesen OP und ich habe ausser geringfügige Schmerzen, lautes Krachen und ab und zu leichtes luxiren keine Probleme. Er meinte jedoch aufgrund meiner TTTG Werte und meinem verkümmerten Stabilisierungsbandes sei es dringend notwendig.

Jetzt habe ich dank dem Internet erfahren dass man danach wieder zur OP muss wegen den Schrauben. Stimmt das oder gibt es Möglichkeiten dass die Schrauben für immer drinnen bleiben?

Auf was muss ich mich Schmerztechnisch einstellen ? Wie sieht es danach mit Leistungssport aus ? Er meinte es sei wieder möglich nur aufgrund meinen Erfahrungen trau ich Ärzten kaum noch.

Ich weiss einfach nicht was ich machen soll .... mir kommt das alles völlig zu übertrieben vor und ich will mich dann nicht drei Wochen vor einem Lehrgang wieder operieren lassen, vor allem da ich so Angst vor der Narkose habe. Kann man die Schrauben im Notfall auch länger drinnen lassen und damit hohen Belastungssport machen ?

Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?