Welche Nordic Walking Stöcke sind für Einsteiger ideal?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also gute Teleskopstöcke sind teurer das stimmt...aber davon rate ich eher ab. Wenn du einen Kurs machst, dann ist normal der Trainer dafür verantworlich, dir 1. deine Größe zu bestimmen und eine Videoanalyse zu machen und 2. Stöcke zu empfehlen und dir zu sagen wo du solche findest.

Ich verkaufe meinen Kursteilnehmern Stöcke, da es in meiner Gegend keine kompetenten Sportgeschäfte gibt. Alustöcke sind zu billig...und schwer und gehen eher auf die Gelenke. Je höher der Carbonanteil, desto leichter und belastbarer ist ein Stock. Aber auch umso teurer. Ein guter Stock sollte mindestens 30 % Carbon haben.

Mein absoluter Herstellerfavorit ist One Way, ansonsten ist Leki auch zu empfehlen. Exel ist auch unter den 3 Marktführern aber Achtung bei der Handschlaufe! Nur Daumenschlaufen nehmen!!!

Viel wichtiger als das Material und die Marke ist die richtige Länge und ein Griff/Schlaufe dier zu Deiner Hand passt.

Ich rate Dir, in ein Fachgeschäft zu gehen, dort gibt es auch günstigere Stöcke und Du bekommst eine richtige Beratung. Ein Alu-Stock ist allemal ausreichend, Carbon muss nicht sein.

Von No-Name Stöcken beim Discounter würde ich die Finger lassen, da Ersatzspitzen und -Pads meistens nicht mehr nachzukaufen sind.

Alternativ könntest du dir auch Größenverstellbare Stöcke zulegen, um dann die für dich angenehmste Größe herauszufinden. Sind aber etwas teurer.

Was möchtest Du wissen?