Welche negativen Auswirkungen kann zu intensives/ anaerobes Training auf Kinder haben?

1 Antwort

Ich bekomme auch ab und zu Lippenherpes, aber nicht von zu viel Training. Klar trainiere ich etwas mehr als andere die ich kenne und mit denen ich zusammen bin, aber mir macht es auch Spaß. Die Lippenherpes bekomme ich auch ohne Training, meistens bei intensiver Sonnenbestrahlung. Im Winter ist es weniger stark ausgeprägt und erst im Frühjahr wenn die ersten Sonnenstrahlen einen verwöhnen, dann bricht es eben aus. Aber wie schon gesagt, das hat nichts mit dem Training zu tun. Meiner Meinung nach kann sich solche Ausprägung durch den Sport sogar reduzieren. Das ist z.B. bei mir der Fall. Wenn dieser Nachbarsjunge zuviel trainiert, merkt man es sicherlich an seinem Verhalten. Wie ist es denn mit seinen Kontakten? Hat er noch seine Freunde? Lacht er auch genügend oder geht er wirklich ohne Lachen und ohne eine entspannte Miene durch die Gegend? Wenn er tatsächlich zu viel macht, dann ist es so wie meine Vorredner schon geschrieben haben. Er übersäuert, Laktat wird ausgeschüttet und im schlimmsten Fall wenn er nicht darauf hin mal pausiert entstehen leichte Verletzungen durch eine Überforderung des Körpers. Das geht so schnell, da wird man dann vom Körper automatisch ausgebremst - leider dann für etwas länger als nur für einen Tag. Das ist eine reine Schutzmaßnahme des Körpers, wenn er nicht diese Regeneration bekommt die er benötigt. Man kann täglich trainieren, gar kein Problem. Es ist die Frage wie man trainiert. Ich kann in mein Training auch aktives Regenerationstraining einbauen. Da meint jeder, man trainiert ja schon wieder. Aber das hat was mit dem Puls zu tun und wenn der schön unten bleibt, so dass tatsächlich der Körper regenerieren kann, dann kann nichts passieren und man erholt sich dadurch meistens noch besser als wenn man gar nichts tut.

Was möchtest Du wissen?