Welche Muskulatur trainiert man um einem Rundrücken entgegenzuwirken?

4 Antworten

wichtige Zusatzinfo zum Thema: die Bauchmuskeln darf man nicht vergessen, besonders nicht diese zu DEHNEN! Ein starker Rücken hat nichts zu sagen, wenn die Bauchmuskeln zu kurz sind und Deine Haltung krumm bzw. zusammen ziehen! Die Bauchmuskeln scheinen oft etwas vernachlässigt zu sein, in der Diskussion über gesunden Rücken;0) Als Physiotherapie Möglichkeit kann ich Dir die Golgi-Schmerztherapie sehr empfehlen (golgi.eu). Durch die Pressur wird die Blutversorgung der Gewebe gefördert und sehr vereinfacht formuliert wird der Muskel wieder auf Null gestellt, d.h. er erreicht seinen optimalen Zustand bzw. Dehnung. Den Erfolg muss man dann mit den entsprechenden Dehnübungen beibehalten. Wenn man die vorhandenen Muskelverspannungen einmal aus dem Weg hat, ist es ja viel leichter, sich eine aufrechte Haltung anzugewöhnen;0)

unabhängig davon, dass ich deine individuellen krankheitsbilder nicht kenne, deine erblichen voraussetzungen und sonstige lebensgewohnheiten nicht beurteilen kann, solltest du die gesamte muskulatur des oberen rückens trainieren. je früher du damit anfängst, desto eher vermeidest du, dass sich der rundrücken (kyphose) zu einem buckel verstärkt und sich zu einem echten krankheitsbild auswächst. finde gut, dass du was tun willst.

die muskeln, die du trainieren solltest, sind die, die quasi die schultern nach hinten ziehen und deinen oberkörper aufrichten: der trapezmuskel, der große rückstrecker, der latissimus und der hintere teil des deltamuskels - das sind zumindest die wichtigsten.

die klassische übung für zuhause ist: du legst dich auf den bauch und hebst den kopf vom boden und dann die arme. alles was du in dieser position machst, ohne deine arme abzulegen, sollte dir helfen. weil das aber auf dauer ziemlich eintönig wird, empfehle ich dir, dich in einem fitnessstudio mal zu informieren - am besten, nachdem du bei einem orthopäden oder einem physiotherapeuten warst. kostet alles geld und zeit - yo, aber es geht um deinen (einzigen) körper. im studio hast du einfach mehr möglichkeiten und es schadet auch sonst nicht. um die diversen übungen zu beschreiben ist hier leider kein platz.

auf den seiten für bodybuilder findest du in der regel sehr gute tipps, weil die richtig ahnung von muskeln haben und immer erst praxisorientiert denken. klick dich mal durch

http://www.bblex.de/online/muskeln/trapez.php

eisenhart.biz ist auch ziemlich gut, aber mehr leistungsorientiert. einfache übungen für zuhause findest du z.b. auf der website der techniker krankenkasse. für mein dafürhalten kommst du aber um ein studio nicht herum.

„Ein Rundrücken kommt selten allein!“ Um deine Situation einschätzen zu können, brauchte man eigentlich mehr Informationen. Meistens ist ein Rundrücken Ausdruck einer schwachen Gesamtmuskulatur und mit einem Hohlkreuz und vorgewölbten Bauch verbunden (siehe: http://www.sportlerfrage.net/tipp/hohlkreuz-stets-ein-thema). Man könnte auch sagen: „Ein Rundrücken kommt nicht von allein!“ Ob das bei dir zutrifft, kann niemand von hier beurteilen. Es könnte im schlimmsten Fall sogar schon eine chronische Verformung der Brustwirbelsäule sein. Das solltest du unbedingt von einem Arzt (Orthopäde) absichern lassen. Sollte er jedoch „nur“ auf Muskelschwäche beruhen, kannst du etwas dagegen tun, nämlich Muskelaufbautraining, aber nicht nur für die Rücken- und Schultermuskulatur, obwohl diese einen wichtigen Einfluss auf die Wirbelsäulenhaltung haben (siehe bei sportlerfrage.net/frage/schultern-haengen-nach-vorne-und-mein-ruecken-ist-krumm-hilfe). Genauso wichtig sind die Muskeln der Bauchwand und die Becken aufrichtende Muskulatur. Auch dazu findest du hier und oben genügend Übungsbeispiele.

Stimme "totalschaden" zu. Ergänzung: Du solltest in Erwägung ziehen, dass eine zunehmende Krümmung des Rückens auch medizinische Ursachen haben kann, die nicht durch Training behebbar sind. Daher zuerst: Abklärung durch einen Orthopäden / Sportarzt. Wenn es "nur" ein Haltungsfehler ist tritt Plan 2 in Kraft: Pyhsiotherapie (falls erforderlich) und dann regelmäßig Sport treiben. Ob es gleich Muckibude sein muss? Beim Sport ist es wie beim Essen: Ausgewogenheit ist Trumpf! Schwimmen, Laufen, Radfahren, Gymnastik. Alles in Maßen - gegen das Nichtstun ist das ein Riesenfortschritt!

Was möchtest Du wissen?