Welche muskulären Vorgänge bewirken die "ruhige Hand" im Schießsport?

1 Antwort

Die ruhige Hand beim Schießen ist tatsächlich eine reine Nervensache, denn das Nervensystem steuert die Motorik der Muskulatur. Neben dem richtigen Zielen, was eine Sehnerv gesteuerte Sache ist, entscheidet deine mentale Stärke und Konzentration wie Zielgenau das anvisierte Objekt getroffen wird. Dies ist auch der Grund warum Betablocker, im Schießsport unter das Dopingmittelgesetz fallen. Betablocker senken den Ruhepuls, was sich sekundär auch auf das Nervensystem auswirkt da durch einen niedrigen Ruhepuls auch eine gewissse nervliche Entspannung eintritt.

Dankeschön, Jürgen.

0

Was möchtest Du wissen?