Welche Muskelgruppen trainiert man mit der Ruderergometer?

2 Antworten

Das hängt natürlich entscheidend von der korrekten Technik ab. Wenn der ganze Körper als Einheit arbeitet, wird die gesamte Streckschlinge (bis auf die Überkopfbewegung) trainiert. Mit der entsprechenden Rumpfspannung überträgst Du die Kraft der großen Muskelgruppen koordiniert von den Füßen (Abdruck) auf die Hände (Griff). Alle Muskeln, die dazwischen liegen und angespannt sind bzw. sich verkürzen, werden trainiert. Bei weniger optimaler Technik werden evtl. nur die Arme genutzt.

Du trainierst mit einem Rudergerät vor allem den Bizeps, die hintere Schultermuskulatur und die Oberschenkel. Auch die Rückenmuskulatur spielt eine wichtige Rolle.

Von dem her kann man in gewissem Maße von einem Ganzkörpertraining sprechen, wobei Sportarten wie Skilanglauf deutlich mehr Muskelgruppen beanspruchen.

Gezieltes Muskelgruppentraining besser als Ganzkörpertraining?

Ich trainiere seit 8 Monaten 4 mal in der Woche. Mein Training bestand lange zeit aus 2 Einheiten Ausdauer- und 2 Einheiten Muskelaufbautraining. Beim Muskelaufbautraining hab ich immer darauf geachtet alle Muskelgruppen zu trainieren (ausgenommen Beine, denn ich dachte die trainiere ich ohnehin beim Laufen -->Ausdauertraining) da ich ja nur 2 Tage pro Woche Muskelaufbau trainierte. Seit zwei Wochen hab ich mein Training umgestellt und trainiere nun jeden zweiten Tag Muskelaufbau und nur noch selten Audauer. Ist es nun sinnvoller bei jeder Traininingseinheit eine spezielle Muskelgruppe zu trainieren anstatt aller Gruppen? Wenn ja, sollte ich dann trotzdem noch so lang den Muskelaufbau trainieren wie bisher (ca. eine Stunde pro Einheit). Kann mir nicht vorstellen so viel Power zu haben um so lange blos eine Muskelpartie zu trainieren. Oder hält man dann zwischen den einzelnen Übungen einfach längere Pausen ein?

Bitte um hilfreiche Antworten, danke.

...zur Frage

2er-Split: Pause notwendig?

Ich (w, 26j, 170cm, 64kg) habe vor ein paar Wochen (wieder) mit Krafttraining begonnen. Ich kann unter der Woche nur morgens vor der Arbeit trainieren und trainiere auch generell am liebsten in der Früh. Ich habe allerdings exkl. 10 min Aufwärmzeit nur 30 Minuten Zeit. Deshalb sieht mein Plan im Moment so aus:

Mo: Pause

Di: Beine, Po

Mi: Bauch, Rücken, Schultern, Arme

Do: Beine, Po

Fr: Bauch, Rücken, Schultern, Arme

Sa: Pause

So: Ganzkörpertraining

Dazu fahre ich täglich ca. 8-10 km mit dem Rad (um von A nach B zu kommen).

Bei Bedarf kann ich gerne genauer erklären, welche Geräte ich genau mache, WH, etc. Meine Frage ist jetzt, ich habe gelesen, man soll nach jedem Split einen Tag Pause einlegen. Ist das wirklich notwendig oder macht mein Trainingsplan auch so Sinn? Den einzelnen Muskelgruppen gönne ich jeweils mindestens 48 Stunden und fühle mich bei jedem Training fit. Ich hoffe, ihr könnt mir hierbei behiflich sein. :-)

...zur Frage

Wie ist der Kalorienverbrauch auf dem Ruderergometer?

...zur Frage

Alternative zu Fitnesstudio gesucht.

Hallo! Ich gehe nun seit 3 Jahren ins Fitnesstudio und ich merke seit einem halben Jahr, wie ich so langsam mit mir kämpfe, jedes Mal da hin zu gehen, ich habe einfach keine Lust mehr. Früher hatte ich oft solche Phasen, aber während des Trainings kam dann die Lust und auch danach fühlte ich mich gut.

Nun ist es leider so, dass ich, wenn ich mich mal dazu durchringe hinzugehen, die Übungen bewusst nicht richtig ausführe und versuche so schnell wie es geht wieder fertig zu werden. Es ist mir einfach zu langweilig. Ich glaube es wird immer schlimmer und ich finde es eben schade um den Monatsbeitrag.

Fakt ist aber, ich muss was machen. -Ich habe etwas Übergewicht, was aber nicht heißt, dass ich übermäßig dick bin. -Auslöser vor drei Jahren waren sehr starke Probleme mit der Bandscheibe im Lendenwirbelbereich, die ich mit dem regelmäßigen Training sehr schön eindämmen konnte. -Ich bin absolut kein Fanatiker, der da jetzt 4 Mal die Woche hinrennt...ich hatte immer so 2 Einheiten gemacht und zwischendurch war ich noch draussen Laufen.

Was könnte ich denn noch so machen. Ich brauch auf alle Fälle was, was auch alles etwas Trainiert. Ich will kein Bodybuilder-Figur haben oder so. Ich bin jetzt 27 und will weiterhin so Fit bleiben wie bisher und 5-6 Kilo weniger würden sicherlich auch nicht schaden.

Im Sommer könnte ich ja Fahrrad fahren gehen oder so. Habe ein tolles Fahrrad und auch mit den entsprechenden Radwegen sind wir hier sehr gut bedient. Könnte mir dann zusätlich noch ein paar Hanteln kaufen um zuhause die wichtigsten Muskeln zu trainieren.

Aber was mache ich im Winter?

Hat jemand von euch eine Idee? Bitte bedenkt: - Ich bin Schichtarbeiter, habe also nicht jede Woche um die selbe Uhrzeit Zeit. - Es sollte nicht teurer sein, als der Fitnesstudiobeitrag.

Danke schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Fühle mich nach übungen mit dem eigenen körpergewicht total ko und erziele keine ergebnisse

Ja man sagt jd dass grade dort schnell ergebnisse erzielt werden können usw. Ich hab lange keinen sport gemacht und nun wollte ich einfach mal mit liegestützen, klimmzügen, kniebeugen und sit ups anfangen. Ich muss sagen ich mach das jetzt nen Monat und ich fühle mich trotzdem jedesmal total im Eimer.... Ich hab auch innerhalb des Monats nicht viel erreicht. Beispiel liegestütze. Ich nehme die arme eng an meinen körper und auch nicht weiter vorne sondern wenn ich runtergehe zeigt der ellebogen nach hinten und hat nen 90° Winkel circa. Naja jedenfalls hab ich anfangs damit gerungen 3 sätze hin zu bekommen und in dem ersten hab ich nur 9 geschaft und im 2ten dann 6 und im 3ten 4. Naja gut ich hab mich jetzt ein wenig gesteigert auf 12 11 und 9 aber da kommt man sich immernoch mikrig vor weil mal nichtmal mit hantel oder so trainiert... Achja bin 17 Jahre jung 84kg ca schwer und 1,72m groß also übergewichtig. Naja ich fühle mich jedes mal so im Eimer und denke "so werde ich nie fitt für die Bundeswehr" obwohl ich wirklich unbedingt dort oder in eine andere Armee möchte...

Ich esse wirklich genug und auch lebe ich in einer gesunden, nicht überfetteten und überzuckerten Behausung. Also zu wenig esse ich nicht, ich esse sehr viel aber ich fühle mich trotzdem so schwach trotz meiner masse.... Ja ihr dürft mich gerne als Honk darstellen und dass ich in der Schule nicht aufgepasst habe und blablabla rechtschreibung usw aber es wäre schön wenn ihr dann auch was konstruktives schreiben könntet. Wichtig ist dass ich fitt werde usw.

Also nochmal kurz ich trainiere mit 3 sätzen und versuche in jedem soviel wie möglich wiederholungen zu machen. Die übungen werden ganz langsam ausgeführt(schon fast zeitlupe). Mir kommt es drauf an dass ich den fitnesstest der Fremdenlegion z.b. schaffe denn der erste sporttest ist ja einfach für normale leute und ich will wenigstens so fitt sein den auch zu schaffen.

...zur Frage

Krafttraining: Ist die Reihenfolge der Muskelbelastung überhaupt relevant?

Ich mache seit kurzem Krafttraining im Fitnesstudio. Ist es überhaupt relevant, in welcher Reihenfolge ich nach dem Aufwärmen meine Muskeln trainiere? Bisher kenne ich dazu zwei Meinungen:

  1. Zuerst die großen Muskeln trainieren.
    Begründung: Wenn erst die kleinen Muskeln trainiert werden, sind diese nicht mehr leistungsfähig genug, wenn die großen Muskeln an der Reihe sind, weil die kleinen Muskeln die großen unterstützen würden. Ich kann das nicht so recht nachvollziehen, denn wenn die großen Muskeln trainiert werden, müssen die kleinen ja nicht viel leisten... Liege ich da falsch?
  2. Immer von oben nach unten die Muskeln trainieren.
    Dazu ist mir keine Begründung bekannt. Diese Meinung habe ich aus einem Fitnessbuch und auch im Internet schon mal gelesen. Evtl. damit man keine Muskelgruppe vergißt?
  3. Mein Fitnesstrainer hat mir einen Plan erstellt, nach dem ich nach dem Crosstrainer zunächst Bauch, dann Rücken, Hüftbeuger, Schultern, Arme trainieren soll. Leider habe ich vergessen, ihn danach zu fragen. By the way, irgendwie fehlen auch die Beine - oder sollte das mit dem Crosstrainer schon abgedeckt sein?

Ist die Reihenfolge überhaupt wichtig? Falls das passende Gerät nicht frei ist, kann dann genausogut auch eine andere Übung vorgezogen werden? Ich würde mich über Antworten mit Begründung besonders freuen.

Gruß Kyra

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?