Welche Mineralien sollten nach dem Joggen bzw. Ausdauersport unmittelbar und dringend zugeführt werden?

1 Antwort

Magnesium ist sehr wichtig und Eisen! Natrium (Salze) ebenfalls die sehr stark durch den Schweiß verloren gehen.

Low Carb und Sport, wird man abnehmen?

Euch einen schönen guten Tag,**

ich bin vor ein paar Tagen auf die Low Carb Diät gestoßen, jedoch stellen sich mir da ein paar Fragen, die ich hoffe, dass ihr sie beantworten könnt.

Infos zu meiner Person:**

Größe: 184cm

Gewicht : 77kg

Alter: 14

Sport: Volleyball (2h) 1 Mal die Woche, jeden Tag 1 1/2 Stunden auf dem Stepper und 30-50 min Kräftigung jeden Tag

Verurteil mich nicht aufgrund meines Alters, ich bin mir bewusst, was ich da mache, eine Diät, die nicht umbedingt auf Dauer die gesündeste sein kann (!!!). Ich erhoffe mir jedoch, dass ihr mir Tipps geben könntet und nicht sagt, du bist doch "gar nicht dick" oder sowas, das hilft hier keinem und erst recht nicht mir.

  1. Ich den Videos die ich geguckt habe, haben diese von 100-150 Gramm Kalorien pro Tag geredet, auf den Produkten steht jedoch nur pro 100 g z.B. 51 kcal, wo ist da die Grammangabe ? Und wie finde ich heraus wie viele Kalorien ich pro Tag essen sollte ?

  2. Außerdem haben diese Youtuber in den Videos von Sachen geredet, die man außerdem braucht, Eiweiß, Mineralien und anderes, was brauche ich und wie viel ?

  3. Die Diät beschränkt sich ja eher auf fettgehaltige Ernährung, aber wenn man Fett seinem Körper hinzufügt steigt dann nicht der Fettgehalt im Körper ? Bzw. wie funktionier diese Diät überhaupt so gut?

  4. Ich habe gehört, dass man in einem Monat deutliche Ergebnisse sehen kann, stimmt das ?

  5. Was darf man essen, gibt es Tabellen im Internet, wo Produkte stehen, die man für Low Carb gut gebrauchen kann ?

  6. Was muss ich beim Einkaufen beachten ? Wie viel Fett, Kalorien, Mineralstoffe, ... sollten diese mindestens bzw. maximal haben ?

  7. Gibt es etwas was man, auf jeden Fall beachten sollte ?

Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt euch diesen Beitrag durchzulesen, ich stelle hier zwar viele Fragen, doch es ist sehr wichtig für mich gut auszusehen und ich mit meinem derzeitigem Körper bzw. Körperbau nicht zufrieden bin. Ich würde mich außerdem über eure Erfahrungen bei der Low Carb Diät freuen, was ihr erreicht oder nicht erreicht habt und wie lang ihr diese gemacht habt, oder ob ich komplett Low Carb lebt, wie es schon viel machen.

Euch noch einen schönen Morgen, Mittag oder Abend.

MfG PandaFreundlich

...zur Frage

Schmerzen von der Leiste / Schambein bis zum Sitzbein, was hilft noch?

Kurze Vorgeschichte:

Ich, m. 26 Jahre alt, habe mein halbes Leben Fussball gespielt, und nur einmal Probleme mit der Leiste gehabt. Diese „weiche Leiste“ wurde 2009 operiert und ich konnte danach wieder schmerzfrei spielen.

2012 habe ich mit dem Fussball aufgehört und mache seither Triathlon, sprich ausdauernde, linieare Bewegungen, mit vergleichbar geringerer Belastung auf die Leiste. Januar 2015 habe ich bei einem Sprint gemerkt, wie es mir in den Schambereich / Leiste gezogen ist. Ich konte eine Woche weder sitzen noch stehen. Selbst urinieren war manchmal unangenehm. Da es nur schleppend besser wurde habe ich einen Orthopäden aufgesucht.

Ein Röntgenbild (siehe Bild) und ein Kernspint (keine Erkenntnisse) ergaben, dass ich wohl einen „Einriss / Abriss am Ansatz der Adduktoren-Muskulatur des Schambeines habe. Nun, das Training für die Triathlon Saison (Ironman Distanz) habe ich ersteinaml stark heruntergefahren. Auf Anraten des Orthopäden sollte ich alles, was eine Scherbeweung verursacht vermeiden.  Radfahren und Kraulschwimmen sollten aber kein Probelm sein.

Die Schmerzen haben auch langsam nachgelassen, und 2 /3 Monate später konnte ich auch wieder beschwerdefrei joggen. Ich habe es aber immer gemerkt, wenn ich eine schnelle Einheit absolviert habe. (Steigerungsläufe, Sprints etc. Teilweise auch Sprints auf dem Rennrad)

Jetzt haben eben diese Schmerzen wieder aus dem Nichts angefangen. (Zumindest kann ich mich an keine Bewegung erinnen)

Schmerzsymptome: Stechendes Ziehen im vorranig linken Schambereich, von dort links am Hoden vorbei in Richtung Sitzbein. Lange Schritte gehen nicht, der Schmerz lässt es nicht zu. Schwerere Gegenstände tragen geht nicht, auch schon leichtere Dinge Schmerzen.

Da ich körperlich sehr fit bin und ein Jahr durch konservatives Training veruscht habe die Schmerzen in den Griff zu bekommen, ich nun am Überlegen, ob eine Operation mich von meinen Leiden befreien kann, bzw. welche anderen Alternativen ich habe?

...zur Frage

Mineral- oder Leitungswasser?

Was ist besser? Beim Sport trinke ich immer Leitungswasser. Aber auch wenn ich keinen Sport mache trinke ich eher Leitungs- als Mineralwasser. Zum einen mag ich die Kohlensäure nicht gerne (aber es gibt ja auch stilles Wasser), aber was viel wichtiger ist, ist dass unser Chemielehrer meinte dass das Mineralwasser eigentlich Mineralarmeswasser ist! Denn das Wasser werde erst noch "gereinigt", damit es u.a. klarer wird. Dabei gehen auch viele Mineralien verloren. Das Leitungswasser jedoch wird ja nicht in dem Sinne gereinigt und deshalb soll es mehr Mineralien enthalten. Gerade als Sportler hat man ja mehr Bedarf an Mineralien ect., also wäre es ratsam eher Leitungswasser als "Mineral(armes)wasser" zu trinken oder nicht?

...zur Frage

Eisen mangel Magnesium mangel?

Hallo Zusammen, Ich trainiere nun seid 3 Jahren Laufen und erfahre leider eine Stagnation. bin 22 und auch seit 3 JAhren erst sportler Auf 10k laufe ich 45 min und auf 5k 20minuten. Seit 2 jahren ist nun die zeit gleich. Bin auch triathlet also nicht nur auf laufen ausgelegt. Lauftraining 1x intrvall 1 langen 2 koppelläufe oder 2fahrspiel ca. 40 bis 50k

Das Problem ist das ich beim laufen ab ca. km 3 einen derartigen "dicken" oberschenkel bekomme das ich zum langsemen laufen gezwungen werde. Warm gelaufen wird immer.

Meine traingskollegen kennen diesen schmerz nicht.. gut sie laufen auch schon viel länger .aber das kann doch nicht sein das ich immer so einen dicken oberschenkel habe. Es fühlt sich an wie eine verhärtung. wenn ich diese tempo sehr sehr lange halte sieht es aus als ob der muskel wellen schlägt. an einen locker nach vorne schwingenden oberschekel ist nicht zu denken.

Es ist der Vordereoberschenkel

in einem Triathlon hatte ich einmal ! bei anschließenden lauf die leichtigkeit das ich die oberschenkel nicht gespürt habe und nur durch meine seitenstechen gebremst wurde. das aber wegging. und eine zeit von 43 min erziehlt. ein paat wochen später dann einen 10k wieder nicht unter 45 aufgrund des "dickenoberschenkel"

Essen tue ich sehr ausgewogen viel obst gemüse vollkorn etc nur wasser

Trozdem habe ich das gefühl das etwas nicht stimmt. hatt jemand ähliche erfahrungen mit dem oberschenkel gemacht ?

Ich werde mal beim arzt erfragen ob ich ein blutbild machen kann.

aber primär ist die frage ob es ein mineralstoffmangel sein kann oder ob ich einfach mehr zeit brauche für das training.

über eine antwort würde ich mich freuen :) !

Grüße

...zur Frage

Schwitzen - schnell vs. langsam

Ich wollte nur mal fragen: schwitzt man als trainierte oder untrainierte Person schneller? Und warum?

...zur Frage

Warum bin ich nach dem Laufen immer total nass trotz Funktionskleidung?

Ich laufe nun noch nicht so lange und schwitze sehr stak dabei! Habe gelesen, daß ich im Winter Funktionsklamotten tragen soll. Die Feutigkeit würde dadurch schneller vom Körper wegtransportiert damit er nicht so schnell auskühlt. Bei mir ist jedoch alles nass! Ich tropfe richtig =) Hat jemand eine Idee was der Auslöser für so starkes Schwitzen sein könnte? Ich frage mich auch welche Sportkleidung bei so einem Problem die Beste ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?