Welche Lebensmittel sind zum Kraftaufbau geeignet?

1 Antwort

Für Kraft und Muskelaufbau solltest du eher Eiweiß zu dir nehmen, da Eiweiß der Nährstoff der Muskulatur ist. Gute Quellen sind hier Fisch, Magerquark, Putenfleisch, Geflügel oder Sojaprodukte, da sie sehr Eiweißreich und Fettarm sind. Ein Kraftsportler benötigt in etwa 2 Gr. Eiweiß pro Kg Körpergewicht. Kohlenhydrate brauchst du natürlich auch um Masse zu zulegen, da du beim Masseaufbau vemehrt Kalorien zuführen mußt. Hier sind komplexe Kohlenhydrate die den Blutzuckerspiegel langsam ansteigen lassen und längerfristig Energie liefern von Vorteil. Reis, Vollkorn, Nudeln, Haferflocken, Kartoffeln sind hier zb. sehr gute Quellen. Darüber hinaus natürlich auch die Vitamine und Mineralien nicht vergessen. Obst und Gemüse sollte also auch auf deinem Essensplan stehen.

SIXPACK---100g Kohlenhydrate/Tag?!

hi,

ich habe empfohlen bekommen pro Tag nur ca. 100g Kohlenhydrate zu mir zu nehmen um mein Sixpack noch mehr zur Geltung kommen zu lassen. Sinnvoll oder schwachsinnig? gibt es eigentlich einen Richtwert wie viele Kohlenhydrate man pro Tag für ein sehr gut sichtbares Sixpack essen sollte? wenn ja welche Lebensmittel am besten?

Zur Info: bin 19, 71kg, 184cm, 9,6%Körperfett

Ich hoffe man kann mir weiterhelfen.

mfg

...zur Frage

Warum wird beim Kraftausdauertraining anders trainiert, als beim Hypertrophietraining?

Ich habe eine Frage zur unterschiedlichen Auswirkung des Kraftausdauer- und des Kraftaufbautrainingss.
Mir ist klar, dass man zum Kraftaufbau wenig Wiederholungen (6-8) mit viel Gewicht und zum Kraftausdauertraining mehr Wiederholungen (10-15) mit entsprechend weniger Gewicht ausübt.

Maximales Gewicht gibt einen maximalen Impuls, dass der Körper "merkt" hier muss ich aufbauen, sonst werden die Strukturen überlastet. Also bildet der Körper mehr Myofibrillen und damit dickere Muskelfasern.
Es soll pro Übung nicht nur eine Wiederholung ausgeübt werden, sondern ca (nagelt mich nicht fest) 6-8, damit alle Muskelfasern dieser Muskelgruppe angesprochen werden und ihren Wachstumsreiz erhalten.

Beim Kraftausdauertraining soll mit mehr Wiederholungen und weniger Gewicht trainiert werden.
Warum?
Der Muskel kann doch nur wachsen oder nicht wachsen.
Oder werden evtl. mit nur 6-8 Wiederholungen doch nicht alle Muskelfasern der trainierten Muskelgruppe angesprochen?

Warum wird beim Kraftausdauertraining anders trainiert, als beim Hypertrophietraining?

...zur Frage

Vegane Ernährung Fettanteil

Ich betreibe Kraftsport und überlege mir, mich vegan zu ernähren. Proteine könnte ich genug durch die verschiedenen Veganen Produkte bekommen, aber mich wundert es, warum Veganer meist einen geringen Fettanteil haben, wo sie doch so viele Kohlenhydrate essen (müssen).

Ich habe nämlich auch schon Low-Carb Diäten gemacht, in denen man sehr wenig Kohlenhydrate essen darf um den Fettanteil zu senken. Kohlenhydrate setzen sich ja auch im Körper als Fett ab. (?)

Kann mir jemand erklären, wie die Kohlenhydrate mit dem Fettanteil zusammenhängen, und warum Veganer - obwohl sie so viel davon essen - so einen geringen KFA haben?

Danke im Voraus

...zur Frage

Neigen Kraftsportler auch zu Verspannungen?

Mir hat man mal gesagt, ich müßte Kraftaufbau betreiben, damit ich meine Nackenverspannungen loswerde. Sind dann Kraftsportler, die regelmäßig ihren Körper und speziell die Nackenmuskulatur trainieren gegen Verspannungen gefeit?

...zur Frage

Kohlenhydrate beim Training

hallo... Wollt mal gerne fragen und wissen, was viel Kohlenhydrate hat und wenig fett., ich möchte nicht jeden Tag Nudeln essen und Scheiben Brot.. Quark ist gut ja.. Ich mag kein Fisch aber fischstäbchen und Fischfrikadellen.. Haben die viel Kohlenhydrate und sind gut?? Haferflocken mag ich auch nicht.. Könnt ihr mir viele Sachen schreiben die gut sind zum trainieren an trainingstagen Das wäre super!!! Und zu trinken Wasser ist am besten richtig? Und apfelschorle zu viel Zucker??

...zur Frage

Gute und schlechte Kohlenhydrate?

Hallo zusammen... Also ich will mein Bauchumfang reduzieren.. bin sportlich 1.70m, zZ zwischen 69 und 71kg mache 3x die Woche leichtes bis mittelmässiges Krafttraining (kein BB ziel), fahre jeden Tag Fahrrad und bin zufrieden mit mir. Nur mein Bauch ist ungefähr 4-5cm zu "dick". Dieses Problem plagt mich schon einige Jahre. Wenn ich ihn einziehe hätte ich einen flachen Bauch, aber ja.. Ich ernähre mich zu 90% gesund..das heisst nasche höchstens 1x die Woche, ohne aber zu übertreiben. Esse frisches und gesundes, viel Gemüse, Obst, Fisch usw.. Ich sollte die Kohlenhydrate eliminieren, wurde mir gesagt und Lebensmittel essen die zur Fettverbrennung helfen, wie Aepfel, Zitrusfrüchte, Tomaten, Milchprodukte, Hülsenfrüchte.. höchstens 2x in der Woche Teigware essen usw.. Wie Ihr seht ist mir die Theorie bekannt =) ich will nicht abnehmen!

Gibt es denn gute und schlechte Kohlenhydrate? Cornflakes zb haben ja auf 100gr viele..darf ich die essen?

Meine 2 Fragen: Auf was sollte ich noch achten? Auf was verzichten?

Danke an euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?