Welche Laufschuhe von Asics??

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Servus,

kann mich den Vorrednern nur anschliessen.. geh in einen gut sortierten LAUFshop - und nicht in eine Sprothaus a la Scheck oder Schuster.. die Beratung, die ich da bislang (mit)bekommen habe, war in der Regel grottenschlecht.

War lange überzeugter Asics-Läufer (DS-Trainer) - imo sind diese nicht besser geworden.. Jetzt: Brooks Racer ST5, möchte die nciht missen, sind Leciht udn Stabil genug, um mcih da noch sicher über die Marathondistanz bei einem Ironman zu bringen)

Aber jeder Fuss ist anders

Und: weniger Dämpfung und weniger Sprenung ist (langfristig) mehr!!! auch wenn einen die Herstelelr einreden wollen, man muss ultrastabile und superdupergedämpfte Schueh tragen - das führt nur zu einem unphysiologischem Laufstil (Fersenlauf).. Lauf mal barfuss , und "der Körper zeig dir", wie "normales Laufen" , biomechanisch gedacht, funktioniert!

Keep on running

Alex

Ich möchte Dir empfehlen, einen gut sortierten Laufshop zu besuchen. Oft hast Du dort recht qualifiziertes Personal, welches Dir anhand einer kurzen Laufanalyse den zu Dir passenden Schuh empfehlen kann. Dort hast Du auch die Möglichkeit, verschiedene Marken miteinander zu vergleichen.

Die beiden von Dir genannten Modelle stellen die jeweiligen Topp-Modelle von ASICS in ihrem jeweiligen Berech dar.

Der Kinsei ist mit einer heftigen Dämpfung ausgestattet und im "Stabil" Bereich anzusiedeln. Bei Übergewicht und Knieproblemen kann das eine gute Wahl sein - muss aber nicht.

Der Noosa ist eigentlich ein Stabil-Triathlonschuh - der Sportartspezifisch mit einer stark ausgeprägten Belüftung ausgestattet ist. Außerdem ist er, triathlontypisch, fürs Barfußlaufen ausgelegt. Als Lightweight-Schuh ist er eigentlich eher für den Wettkampf gedacht, meines subjektiven Eindrucks nach aber auch dort eher für den schwergewichtigen Sportler.

Hallo LuxChilli

Ich laufe den Gel Cumulus 13 von Asics. Im Internet steht über diesen Schuh: Er ist der Bestseller in der ASICS-Dämpfungskategorie und das wird er auch bleiben. Denn er ist noch mal verbessert worden, damit die Entscheidung für ihn noch leichter fällt. Zur leichten SOLYTE-Mittelsohle kommen jetzt die GUIDANCE-LINE im Vorfußbereich für einen effektiveren Lauf und ein Schnürsystem mit diskreten Ösen für eine noch bessere Passform.

Es handelt sich dabei um einen neutralen Schuh, der gebaut ist für einen trainierten Fuss, der keine zusätzliche Stütze braucht. Ich bin damit soweit zufrieden. Beim Laufen hat sich aber gezeigt, dass mir die Form von Nike besser zusagt (ich laufe auch einen Nike Air Pegasus). Also probieren geht über studieren!

Viele Grüsse LLLFuchs

Knieschmerzen beim Joggen: Läuferknie?

Hallo, Community!

Letztes Jahr bin ich 1x die Woche Joggen gegangen. Gejoggt bin ich langsam, auf Asphalt, mit einem Durchschnittspuls von ca. 150. Es ging mir einfach darum, längere Zeit in Bewegung zu bleiben. Auch hatte ich gute Laufschuhe mit Dämpfung (Asics 2170).
Angefangen habe ich mit 30Min und habe mich jede Woche um 5Min gesteigert. Plötzlich fing bei mir jedes Mal nach ca. 20-25Min mein Knie an der äußeren Seite weh zu tun. Es war ein stechender Schmerz, sodass ich nur humpelnd laufen konnte. Dies war der Grund, warum ich nur max. 45Min ausgehalten habe. Die Ausdauer hätte zwar mitgemacht, aber die Schmerzen wurden unerträglicher.
Im Internet habe ich recherchiert und meinen Symptomen nach zu urteilen, litt ich unter dem Läuferknie: http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4uferknie.
Der Orthopäde meinte jedoch, dass ich eine Fußfehlstellung haben könnte. Er verschrieb mir eine Aktivbandage und Schuheinlagen. Auf meine Frage, ob sich die Schuheinlagen mit meinen Laufschuhen, die eine Überpronation bereits ausgleichen sollten, vertragen, meinte er, das wäre kein Problem.
Die Einlagen ließen auf sich warten, sodass ich erstmal nur mit der Bandage gelaufen bin, allerdings ohne, dass sich was geändert hätte.

Dann kam der Winter und mein Umzug, sodass ich ca. 4 Monate nicht joggen war. Langsam begann ich ab März wieder 1-2x pro Woche damit. Zunächst auf dem Laufband, dann auf der Straße. Auch mit regelmäßiger Steigerung um 5Min, sodass ich jetzt bei 65Min angelangt bin.
Das Knie tut jetzt überhaupt nicht mehr weh!
Was ich aber festelle, ist, dass sich beide Knie nach ca. 30-40Min "erschöpft" anfühlen. Ich schone sie dann 24Std.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Hörten sich meine Symptome vom letzten Jahr nach Läuferknie an?
Habt ihr eine Idee, warum diese Symptome dieses Jahr nicht mehr auftreten? Ist das Knie über den Winter abgeheilt?
Ist das normal, dass sich die Knie nach einem längeren Lauf erschöpft anfühlen? Ich mache mir nämlich Sorgen, dass die alten Schmerzen wieder aus Übermüdung ausbrechen könnten.

Zur Info: Ich bin 25 jahre, 179cm und wiege ca. 74 Kilo. Ich bin durchschnittlich trainiert.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Welche Laufschuhe sind echte Alternativen zu den Asics Gel Cumulus Laufschuhen?

Hallo, ich bin bisher immer die Asics Gel Cumulus Schuhe gelaufen&möchte nun mal vergleichbare Modelle von einem anderen Hersteller ausprobieren. Habt ihr Empfehlungen/Erfahrungen? Danke!

...zur Frage

asics gel nimbus 13 trotz überpronation??

hallo,nach einer fuss messung in meinem fachgeschäfft wurde festgestellt das ich eine überpronation haben und stabilität laufschuhe tragen sollte das habe ich auch 2jahre gemacht und hatte nie probleme.jetzt musste mal wieder ein neues paar her und ich habe den asics gel nimbus 13 getestet mit diesem schuh bin ich bei der laufanmessung nicht nach innen geknickt(ohne schuh das alte ergebniss wie früher nach innen geknickt überpronation) und der schuh läuft sich auch nach kauf wunderbar und ohne probleme. jetzt meine frage wie das sein kein??da dieser schuh ein neutraler laufschuhe ist und ja eigentlich nicht für überpronation geeignet.laufe jetzt diesen schuh aber auch ein adidas mit stütze und bei beiden keine probleme.welchen laufschuh kauf ich beim nächsten mal,mit stütze oder ohne???

...zur Frage

Diabetiker Einlagen zu hoch für Asics Gel Kayano.?schlupfe etwas hinten

Trage seit vielen jahren Asics Gel Kayano Schuhe im Alltag also beim normalen Gehen.Habe jetz Diabetische Einlagen bekommen die allerdings sehr hoch sind...habe das Gefühl hinten etwas rauszuschlupfen und es knackert beim laufen....brauche ich spezielle Sporteinlagen für laufschuhe??habe auch neutrale adidas laufschuhe ,sind die besser bei einlagen??

...zur Frage

Wadenschmerzen bei Lauftraining

Hallo an alle,

seit ein paar Wochen traininere ich wieder vermehrt (für einen Halbmarathon im März), ca 3x die Woche laufe ich ca 1 bis 1 1/2 Stunden mit mässigem Tempo, manchmal Asphalt, manchmal auf Parkgelände. Nun bekomme ich verstärkt Schmerzen in den Waden, schon kurze Zeit nachdem ich angefangen habe zu laufen, das bessert sich meist erst kurz vor Ende des Laufs und schränkt mich leistungsmässig natürlich ein, nimmt mir auch die Freude am Laufen. (zT auch Schienbeinschmerzen, aber bisher weniger). Ich habe auch schon ein anderes Paar Laufschuhe (immer mit Gel in der Laufsohle unter der Ferse), Salomon oder Asics, ausprobiert, aber das macht leider keinen Unterschied.

Was mache ich evtl falsch? (Ich streche immer nach dem Training, und wenn es zu sehr weh tut, auch mal während dem Lauf). Vielleicht hat einer eine Idee, was ich anders machen kann...? Das wäre Klasse, Vielen Dank schon mal, Gruss, Vanessa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?