Welche Kraftübungen als Vorbereitung/Nebentraining zum Schwimmen???

2 Antworten

Mache aber lieber nicht zuviel des Guten, sondern verbessere eher deine Schwimmtechnik. Vor allem ist das Gleitenkönnen besonders wichtig in Verbindung mit der richtigen Atmung. Ich hatte nämlich mal bei einer Abiturklasse einer Kollegin bei Seite stehen sollen, die Probleme mit einigen ihrer Schüler hatte. Die Begutachtung ergab tatsächlich, dass die Schüler mit Muskelpaketen zwar im Sprint recht erfolgreich waren, aber über die 400 m regelrecht eingebrochen sind. Versuche also lieber mal deine Kraularmzüge zu zählen und diese Zahl dann pro Bahn zu reduzieren, in dem du den Arm im Wasser noch weiter nach vorne schiebst, bevor du den Zug beginnst. In Verbindung mit einer guten Unterwasserzugtechnik gelingt dir dann auf jeden Fall eine Verbesserung deiner Schwimmzeiten und die Kraftausdauer erlangst du dann tatsächlich am besten über das Schwimmen selbst. Fürs Brustschwimmen (falls ihr da auch auf Zeit einen Sprint schwimmen müsst) da gilt das ebenso, aber hier doch gepaart mit etwas mehr Kraft in den Oberarmen und den Beinen. Korrekt ausgeführte (!) Liegestütz, d.h. mit guter Körperspannung helfen da sicherlich. Für die Beine kannst du z.B. die Abfahrtshocke der Skifahrer simulieren und leicht federnd kleine Sprünge imitieren. Aber das Fazit bleibt trotzdem: Schwimmen mit ökonomischer Technik! Viel Erfolg dabei!

Grundsätzlich verbesserst du dich in einer Sportart nur dann wenn du diese auch gezielt trainierst. Das bedeutet das du vorrangig dein Schwimmtraining ausführen solltest. Du kannst dies Krafttechnisch natürlich unterstützen, in dem Du im Kraftraum, deine Brustmuskulatur sowie die Arm und Schultermuskulatur trainierst, da diese vorrangig beim Schwimmen zum Einsatz kommen. Du kannst hier auf Liegestützen sowie Klimmzüge zurückgreifen und Gerätetechnisch das Flachbank/Schrägbankdrücken einbinden. Für die Arme solltest du Bizeps und Trizepscurls ausüben. Das ist die Theorie. Die Praxis sieht etwas anders aus, da du den Körper immer als eine Einheit ansehen solltest der auch gleichmäßig im Kraftraum trainiert werden sollte, damit keine Dysbilanzen entstehen. Du kannst natürlich die Muskelpartien die vorrangig beim Schwimmen zum Tragen kommen etwas verschärft trainieren, solltest aber den Rest nicht vernachlässigen. Von daher binde auch die Ein oder andere Bauch, Rücken und Beinübung mit ein. Es reicht hier, wenn du neben dem Schwimmtraining 1-2 mal im Kraftraum trainierst.

Jeden zweiten Tag 3,8km Brustschwimmen

Ich gehe jetzt seit ca. 1/2 Jahr regelmäßig schwimmen. Ich schwimme stets Brust, da ich in diesem Stil eine sehr gute Technik aufweise. Ich wohne am Bodensee und seit einer Weile schwimme ich jeden 2. Tag bis zu 3,8 km. Jetzt habe ich viel gelesen, dass Brustschwimmen über lange Distanzen schädlich sein soll. Bisher merke ich noch keinerlei Beschwerden, maximal etwas an den Oberarmen, jedoch nicht am Knie. Da ich so gute Erfolge mit dem Brustschwimmen erziele und meine Technik beim kraulen miserabel ist, wollte ich diesen Schwimmstil eigentlich beibehalten, jedoch wenn ich auf Dauer mein Knie kaputt mache wär es ja auch nicht so toll ^^ ich meine fast 4 km ist ja schon ne ganz schöne Strecke, für die ich so ca. 80 min brauche. Was denkt Ihr darüber ?

...zur Frage

Angst vor dem Schwimmen im Schwimmerbecken

Hallo Community,

die Schule hat wieder begonnen und mit einer unangenehmen Nachricht für mich. Ich bin vierzehn Jahre als und gehe jetzt in die 8. Klasse. Mein Problem ist es, dass wir nachdem wir schon in der 6. Schulschwimmen hatten, wir es nochmal in der 8. Klasse haben werden.

Aber ich kann nicht schwimmen!

Eigentlich kann ich schwimmen. Kraulen, Brustschwimmen unterwasser, auf dem Rücken, aber kein Brustschwimmen überwasser!

Zum Glück kann ich es aber nur ein bisschen. Nach ein paar Mal halte ich es nicht mehr aus und sacke nach unten. Als ich in der 6. Schwimmen hatte, schwamm ich im Nichtschwimmerbecken, aber nun sagte unser Lehrer nun müssten wir es im Schwimmerbeckne können. Als ich in den Sommerferien übte, bin ich immer im tiefen Wasser (2 Meter) beim Brustschwimmen nach unten gegangen. Ich hatte Angst das ich ertrinke. Nun aber will ich endlich mein Seepferdchenabzeichen machen, aber kann es nicht, da ich große Angst habe ins Tiefe zu springen und im Tiefen zu schwimmen. Wenn ich reinspringen würde und ich wieder hochkäme, wie werde ich es zum Rand schaffen. Zuerst würde ich mein Gesischt vom Wasser abwischen und würde dabei unter gehen.

Wie macht ihr das?

Wie hält ihr euch überwasser, wenn ich gerade nichts tut. Wie bewegt ihr die Füße und Hände bzw. Arme?

Wie soll's für mich weiter gehen?

...zur Frage

Wie richtig Schwimmen lernen??

Hallo :) hab mich gerade hier angemeldet, weil ich ein paar Fragen hab. Und zwar geht es darum, dass ich diesen Sommer 17 werde. Wir werden mit der Klasse auch mal ins Schwimmbad / Freibad gehen. Jedoch kann ich nicht richtig schwimmen :( bin 2 mal fast ertrunken und seit dem hab ich Panik vor tiefem Wasser. Wenn ich den Boden unter meine Füssen spüren kann, dann geht es einigermassen mit Kraulen. Ich brauch auch ewigs bis ich mich ins Wasser traue (rein steigen, nicht springen!), wenn ich drin bin, schaff ich selbst mit grosser Mühe nicht mal eine Bahn (50m), bin ganz schnell schlapp.

  • Wie kann ich mir selbst Schwimmen beibringen, ohne Kurse, falls das geht?
  • Welche Technick ist schnell und einfach zu lernen (Kraulen, Brustschwimmen..etc)?
  • Was kann ich tun, damit ich länger durchhalte und nicht so ausser Atem bin?
  • Was kann ich gegen die Wasserphobie machen?

Kann mir jemand helfen? Ich verzweifle langsam :(

Danke im Voraus

...zur Frage

Ein wenig Muskelaufbau durch 4 Wochen schwimmen?

Ich (M/15) bin schlank, doch mache seit ca. 3 Monaten von Zuhause aus Kraftübungen. Mittlerweile merke ich Fortschritte. Meine Arme sind dicker geworden, meine Bauchmuskeln sieht man ein Wenig und allgemein ist meine Haltung besser, meine Arm-/Bauch- und Brustmuskeln definierter und mein Körper hat eine schönere Form erhalten, als zuvor. Nun habe ich mir vorgenommen zusätztllich während den bevorstehenden Sommerferien (4 Wochen) regelmässig am Morgen Längen schwimmen zu gehen, um hauptsächlich meine Brust-/Armmuskeln ein wenig zu vergrössern oder zumindest mehr zu definieren. Meine Frage jetzt ist: Ist das sinnvoll und kann man nach 4 Wochen Verbesserungen erkennen? -- Ich erwarte nicht zu viel, aber mich würde es freuen, ein wenig dickere, definierte Arme bzw. Brustmuskeln zu haben--- Falls ja, welcher Schwimmstil ist dafür am besten geeignet? Ps. Und nein, ich möchte nicht in ein Gym gehen, um Muskeln aufzubauen -.- - PPs. Kann man durch Schwimmen auch den V-Schnitt und Bauchmuskeln tainieren? :o Wär Bombe

  • Danke
...zur Frage

Sporttest 200 Meter schwimmen

Hallo zusammen,

ich trainieren momentan für einen Einstellungstest bei der Feuerwehr.

Vorgaben sind 200m in unter 5 Minuten. Angefangen habe ich bei ca. 8 Minuten und konnte mich durch eine verbesserte Technik auf knapp 6 Minuten verbessern. Leider bleibe ich bei den knapp 6 Minuten seit Wochen hängen und habe nur noch bis Ende des Monats Zeit.

Brustschwimmen klappt gut genauso wie kraulen..Problem beim Kraulen ist einfach, dass ich nach einer Bahn (25m) zu Brust wechseln muss weil ich keine Ausdauer habe.

Könnt ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben?

Danke und Gruß Dennis

...zur Frage

Besser Schwimmen lernen?

Hi,

ich bin 22 (m), ich kann schwimmen (habe mal Bronze gemacht), allerdings über Brustschwimmen hinaus läuft da nicht viel. Ich bin jetzt jahrelang fast garnicht geschwommen. Ich frage mich wie ich anfangen soll um besser zu werden.

Der erste logische Schritt ist wohl ab ins Hallenbad und regelmäßig einige Runden drehen. Das habe ich mir für den Anfang vorgenommen.

Meine langfristigen Ziele sind es zum einen natürlich richtig gut schwimmen zu können. Dann habe ich da noch einen Traum, mal richtig tauchen zu gehen, sprich Meerestiere zu beobachten.

Wie kann ich am besten vorgehen, insbesondere um Techniken richtig zu lernen wie zB Kraulen? Ich will ungerne irgendeinen Schwimmkurs machen bei dem sonst nur Kinder mitmachen oder bei Rettungsschwimmern die 20 mal so schnell schwimmen können wie ich. :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?