Welche Kraftübungen als Vorbereitung/Nebentraining zum Schwimmen???

2 Antworten

Mache aber lieber nicht zuviel des Guten, sondern verbessere eher deine Schwimmtechnik. Vor allem ist das Gleitenkönnen besonders wichtig in Verbindung mit der richtigen Atmung. Ich hatte nämlich mal bei einer Abiturklasse einer Kollegin bei Seite stehen sollen, die Probleme mit einigen ihrer Schüler hatte. Die Begutachtung ergab tatsächlich, dass die Schüler mit Muskelpaketen zwar im Sprint recht erfolgreich waren, aber über die 400 m regelrecht eingebrochen sind. Versuche also lieber mal deine Kraularmzüge zu zählen und diese Zahl dann pro Bahn zu reduzieren, in dem du den Arm im Wasser noch weiter nach vorne schiebst, bevor du den Zug beginnst. In Verbindung mit einer guten Unterwasserzugtechnik gelingt dir dann auf jeden Fall eine Verbesserung deiner Schwimmzeiten und die Kraftausdauer erlangst du dann tatsächlich am besten über das Schwimmen selbst. Fürs Brustschwimmen (falls ihr da auch auf Zeit einen Sprint schwimmen müsst) da gilt das ebenso, aber hier doch gepaart mit etwas mehr Kraft in den Oberarmen und den Beinen. Korrekt ausgeführte (!) Liegestütz, d.h. mit guter Körperspannung helfen da sicherlich. Für die Beine kannst du z.B. die Abfahrtshocke der Skifahrer simulieren und leicht federnd kleine Sprünge imitieren. Aber das Fazit bleibt trotzdem: Schwimmen mit ökonomischer Technik! Viel Erfolg dabei!

Grundsätzlich verbesserst du dich in einer Sportart nur dann wenn du diese auch gezielt trainierst. Das bedeutet das du vorrangig dein Schwimmtraining ausführen solltest. Du kannst dies Krafttechnisch natürlich unterstützen, in dem Du im Kraftraum, deine Brustmuskulatur sowie die Arm und Schultermuskulatur trainierst, da diese vorrangig beim Schwimmen zum Einsatz kommen. Du kannst hier auf Liegestützen sowie Klimmzüge zurückgreifen und Gerätetechnisch das Flachbank/Schrägbankdrücken einbinden. Für die Arme solltest du Bizeps und Trizepscurls ausüben. Das ist die Theorie. Die Praxis sieht etwas anders aus, da du den Körper immer als eine Einheit ansehen solltest der auch gleichmäßig im Kraftraum trainiert werden sollte, damit keine Dysbilanzen entstehen. Du kannst natürlich die Muskelpartien die vorrangig beim Schwimmen zum Tragen kommen etwas verschärft trainieren, solltest aber den Rest nicht vernachlässigen. Von daher binde auch die Ein oder andere Bauch, Rücken und Beinübung mit ein. Es reicht hier, wenn du neben dem Schwimmtraining 1-2 mal im Kraftraum trainierst.

Kraftübungen für Brustschwimmen

Hallo

Ich muss 100m Brust in 1:51 bis 2:10 schaffen (Oder besser): Ich trainiere dafür auch eben das schwimmen aber ich merke oft wie mir besonders in den Beinen (schenkel) die Kraft ausgeht Möchte aber die 100m volle Pulle schwimmen Atmung ist nicht so tragisch

Welche kraftsportübungen bieten sich da an um genau die für das Brustschwimmen notwendigen körperpartien zu trainieren (neben dem schwimmtraining)

Auch laufen tue ich nebenher (zur Info) :)

Lg

...zur Frage

Schwimmen als Ausdauer/Ganzkörpertraining

Hallo liebe Mitsportler,

ich habe leider andauernde Rückenprobleme und bin mit meinen Lieblingssportarten lahmgelegt.

Um ein bisschen was für die Ausdauer und die Oberkörpermuskulatur (das tut auch meinem Kreuz ganz gut) möchte ich regelmäßiger Schwimmen gehen. Ich habe also keine Wettkampfziele, hätte aber gerne ein paar Erfahrungswerte, wie man so ein Schwimmtraining am besten angeht.

Meine Schwimmausdauer ist nicht so toll, 20 mal 25 Meter schaffe ich aber schon ganz locker. Ratet Ihr eher zum Kraulen oder Brustschwimmen? Welche Trainingszeiten sind gut, worauf muss man wegen Überlastung achten? Schwimmen nach Strecke oder Zeit?

Ist vielleicht alles etwas blauäugig gefragt, freue mich auf Eure Antworten!

Gruß Martin

...zur Frage

Wie gestaltet man das Kindertraining beim Kraulen?

Wir wollen mit den Kindern mit dem Kraul Schwimmtraining beginnen, da das Brustschwimmen schon gut klappt. Gibt es bestimmte Übungsformen oder spielerische Elemente, die den Kindern Spaß machen und die sinnvoll fürs Training sind?

...zur Frage

Schwimmen um den KFA zu senken?

ich hab mal gehört das schwimmen sehr gut geeignet ist um den körperfettanteil zu senken?? klar Joggen auch.. aber wie siehts mit Brustschwimmen und Kraulen aus??

...zur Frage

Brustschwimmen contra Kraulschwimmen

Hallo,

ich habe eine Frage an die Schwimmexperten hier: Ich bin eine gute Läuferin, eine gute Radfahrerin, nur im Schwimmen geht es nicht so richtig voran. Ich habe als Kind Brustschwimmen gelernt, als ich vor einigen Jahren mit dem Triathlon anfing habe ich, trotz meines hohen Alters von heute 52 Jahren auch das Kraulschwimmen im Verein noch ganz gut gelernt. Ich kann mittlerweile auch immerhin schon schneller kraulen als Brustschwimmen, aber: Ich merke, je besser ich kraule, desto besser und vor allem effektiver wird mein Brustschwimmen, im Training schwimme ich jetzt halbe/halbe. Und: Brustschwimmen macht mir viel mehr Spaß und ist für mich wesentlich entspannter, vor allem im Freiwasser, wo ich durch Orientierungsprobleme sowieso oft Brust schwimme. Nun suche ich nach Tipps von wirklich guten Schwimmern, wie ich effektiv mein Brustschwimmen trainieren sollte. Ich habe bisher überwiegend Sprintdistanzen im Triathlon absolviert, würde aber gerne auf die olympische Distanz gehen, denn Rad und Lauf sind nicht das Problem. Und am liebsten würde ich die 1500 Meter Brustschwimmen. Seht ihr Möglichkeiten dafür, ohne dass die Beinmuskulatur zu sehr ermüdet? Alle Triathleten meines Vereines sagen natürlich ganz klar, Kraulen ist angesagt, mich würde aber die Meinung eines guten Schwimmers/Brustschwimmers dazu interessieren. Angelika

...zur Frage

Welche Schwimmhose am besten geeignet??

Hallo, mache bald abitur und muss dafür schwimmen... hab mich heut bisschen durchs internet gelesen und gesehen, dass es verschiedene modelle an badehosen gibt..(jammer,lange hose, knappe hose etc.) welche sind denn sinnvoll??macht die länge einen großen unterschied??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?