Welche Kräfte kommen bei einer Slackline zusammen?

1 Antwort

Das ganze hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab:

  • der Länge der Line
  • dem Durchhang (also in Verbindung mit der Line von dem Belastungswinkel auf die Fixpunkte)
  • der Vorspannung (wie straff die Line gespannt ist)
  • Und der Belastung durch den Begeher (sein Gewicht, bzw. beim Wippen oder gar Springen ein mehrfaches davon)

Für die statische Belastung in der Mitte der Line gibt es eine Faustformel (ohne Berücksichtigung der Vorspannung), die lautet:

Kraft an den Fixpunkten = (Länge in m x Gewicht des Begehers in kg) / Durchhang in m x 400

Das Ergegnis der Kraft wird in Kilonewton errechnet.

Beispiel: 10 m Line mit Durchhang in der Mitte von 0,44 m und einem Begehergewicht von 80 kg ergibt (10 x 80) / (0,44 x 400) = ca. 4,5 kN das entspricht ungefähr 450 kg wenn man es in Masse umrechnet. Durch Wippen oder springen kann man etwa mit dem Faktor 1,5 rechnen - also kommst Du dabei auf ca. 675 kg. Das ist immerhin ein Wert bei dem normale Kletterkarabiner bei Querbelastung schon brechen können.

Die Kräft wirken auf auf das komplette System, die Schwachpunkte befinden sich aber immer an den Fixpunkten (im Knoten oder Linelocker an der Line selber, in den Karabinern oder Schäkeln).

Was möchtest Du wissen?