Welche Hormone werde bei Stress von welchen Organen vermehrt freigesetzt + erhöhen den Blutdruck

1 Antwort

Dies ist ein recht umfangreicher Prozess, aber ich versuche es mal in knappen Worten zu beschreiben. Bei Streß werden sogenannte Katecholamine ausgeschüttet. Katecholamine sind körpereigene Stoffe die eine anregende Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem haben. Hierzu zählen Dopamin, Noradrenalin sowie das Adrenalin. Ausschlaggebend für die von dir angesprochene Blutdruckwirkung bei Stress sind das Noradrenalin sowie das Adrenalin. Noradrenalin wird in der Nebenniere produziert und bei Stress vermehrt produziert und in die Blubahn abgegeben, wo es dann zu einer Engstellung der Gefäße führt und den Blutdruck ansteigen läßt. Adrenalin ist ein Hormon welches im Nebennierenmark produziert wird. Auch dieses Hormon wird bei Streß vermehrt ausgeschüttet. Dadurch kommt es zu einer erhöhten Herzaktivität und einer starken Kontraktion kleinster Blutgefäße was ebenfalls einen Blutdruckanstig nach sich zieht. Adrenalin hat jedoch auch die Eigenschaft Glucose zu bilden was den Blutzuckerspiegel erhöht und somit zusätzlich kurzfristige Energien freigesetzt werden. Darüber hinaus erweitert Adrenalin die Bronchialgefässe weshalb es in der Medizin teilweise auch als Notfallmedizin eingesetzt wird. Es war eine zeitlang auch in Asthmasprays enthalten und wird teilweise in akuten Notfällen wie bei Schockzuständen intravenös verabreicht, wobei der medizinische Nutzen mit den Nebenwirkungen immer abgewägt werden muß.

Super Antwort, vielen Dank!

0

Wandern trotz noch ungeklärten Herzbeschwerden, ebenso wie plötzlich auftretenden Schwindelanfällen?

Hallo... Ich habe nun schon seit 3 Wochen Herzbeschwerden, wie Palpitationen, Tachykardie, Schmerzen im herzbereich, Herzstolpern und seit kurzem vermehrt plötzlich auftretende Schwindelanfälle.... Leide auch an Abgeschlagenheit seit dem die Herzbeschwerden aufgetreten sind.... Ich war schon bei meinem Hausarzt, der hat Blutprobe und EKG gemacht, jedoch in keinem von Beiden was gefunden.... Blutdruck ist auch in Ordnung.... Langzeit EKG habe ich erst in 2 wochen.... Ich habe grundsätzlich keine atemnot, allerdings breche ich manchmal einfach auf den boden zusammen (keine bewusstlosigkeit).... Nun wollte ich fragen, ob es clever wäre, bei dem Schulischen Wandertag mitzugehen

...zur Frage

nach isometrischen training deutlich ausgelaugter als beim "normalen" krafttraining

nach einen intensivem isometrischen training (bestimmte position 4-5 minuten halten, öfters bis zum zusammenklappen weil die muskeln einfach nachgeben auch wenn man nicht will) fühlte ich mich wie nach einem 10km lauf im 800m tempo- nach einem dynamischen krafttraining z.b. mit klimmzügen,liegestützen, hanteltraining trainier ich auch bis zum muskelversagen, jedoch bin ich danach nicht halb so tot wie nach dem isometrischen- ich bin immer noch sehr stark erschöpft und müde von der gestrigen einheit und auch das gehen fällt schwer^^ (die übungen waren vielleicht auch etwas über meinem niveau der kraftausdauer und kraft , z.b. liegestzütze position ohne beine halten, front lever halten usw)

äußere bedingungen kann ich eigentlich ausschließen: immer erholsamer langer schlaf, ausreichend und ausgewogen gegessen, körperlich sehr fit gefühlt , kein stress usw. (sogar einige stunden zuvor eine massage wegen muskulären nackenverspannungen erhalten) bessere bedingungen gehen eigenltich nicht

liegts einfach am höheren blutdruck der dabei entsteht oder der stärkeren körperspannung ? also an der art der muskelkontraktion ?

schonmal danke

...zur Frage

8-12 Wiederholungen was versteht man darunter genau?

Hallo,

Ich bin seid 3 Tagen im Fitnessstudio angemeldet und habe mich über den Muskelaufbau informiert am besten sind 8-12 Wiederholungen geeignet aber ich verstehe nicht genau was damit gemeint ist:

kann ich auch 3 Sätze mit 12 Wiederholungen machen ? oder sollte der erste Satz 12 Wiederholungen sein und dann mit den Wiederholungen runter gehen ? Danke im voraus

...zur Frage

Leistungsabfall im Sport Ursache?

Von April bis Oktober bin ich sozusagen jedes Wochende unterwegs beim Fahrtraining oder Wettkampf. Auch meistens im Winter, dann aber nur Fahrtraining.

So aber nicht dieses Jahr. Ich musste leider bis Anfang April komplett auf meinen Sport verzichten, durch eine 8-Monatige Verletzungspause. In dieser Zeit habe ich mich so gut als möglich im Kraft- und Ausdauerbereich fit gehalten. Da ich meinen handwerklichen Beruf nicht ausüben konnte, durch die Verletzung, hatte ich auch genügend Zeit dafür.

Im April bin ich wieder in meinen Sport eingestiegen und nahm die Arbeit wieder auf. Unter der Woche trainierte ich dann rund 2mal Ausdauer (Joggen, Velo, Crosstrainer) und jeweils Kraft. An den Wochenenden dann Wettkampf oder Fahrtraining.

Mit der Zeit fühlte ich mich immer schlapper, war müde und hatte manchmal auch den Anschiss zu trainieren. Auch die Wettkämpfe waren nicht zufriedenstellen, obwohl ich mich in der Verletzungspause wirklich fit fühlte. Dazu kamem Schwindel und Magenbeschwerden. Ich suchte dann vor einem Monat meinen Sportarzt auf. Die Blutwerte( Eisen, Vitamin D, Zink, Vitamin B12, Schilddrüse, Zucker, Hormone usw.) sind in Ordnung. Nur mein Blutdruck etwas zu tief.

Kann von Ihnen jemand sagen, an was dies liegen kann oder hatte jemand auch solche Erfahrungen gemacht?

Danke und freundliche Grüße


...zur Frage

Check-up und etwas dickes Blut

Hallo, ich habe mal wieder bei meinem Arzt einen Check-Up machen lassen. Er macht mehr als das übliche wegen meiner Sportlichen Ambitionen. Die Werte sind eigentlilch ganz gut wie er meinte, aber dennoch erwähnte er das ich etwas leicht dickes Blut hätte. Inwiefern kann mir das in meiner sportlichen Laufbahn in Zukunft schaden oder behindern? Was kann ich dagegen tun? Ich habe ihn zwar gefragt, aber er meinte solange ich bisher noch keine Probleme hatte und habe, bräuchte mich das nicht zu beunruhigen. Tut es aber leider doch. Mein Trainer meint ich soll Blutspenden gehen, das würde das Blut wieder dünner werden lassen und meine Leistungen könnten somit noch besser werden. Stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?