Welche Größe für einen Bike Rucksack?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage kann man dir so nur schwer beantworten. Kommt echt drauf an wie du deine Tagestouren planst. Manchmal fahren wir nur mit Getränk und Geld los und machen Rast, wo es was zu essen gibt. Manchmal wird alles vorher selbst gemacht und eingepackt. Je nachdem reicht ein Trikot mit Taschen am Rücken oder eben auch Mal der 25 Liter Rucksack für die ausgedehnte Tagestour mit Selbstverpflegung. Erfahrungsgemäß sollte man den Rucksack beim Radfahren nicht zu voll packen, weil das doch schnell unangenehm wird. Wenns zu viel wird, würde ich eher ne Satteltasche, Lenkertasche oder auch ne Rahmentasche nehmen. Gibt auch einfache Satteltaschensystem zum schnellen Ranschrauben an die Sattelstange. Die halten zwar meistens nicht lange und auch nur bis knapp 10 Kilo Last, aber praktisch sind sie allemal. Gruß stef

Das kommt ganz darauf an, was du alles mitnehmen möchtest. Prinzipiell habe ich versucht, auf unseren Fahrradtouren in dem Hotel Passeiertal auf so viele zusätzliche Sachen wie möglich zu verzichten. Ich persönlich finde kleinere Rucksäcke nämlich angenehmer. Wenn du aber auf Wechselklamotten usw. angewiesen bist, solltest du bei der Größe nicht sparen. Am Ende kommen nämlich immer noch ein paar Sachen wie zum Beispiel Flickzeug dazu, an die man beim Rucksack-Kauf oft nicht denkt.

Also ich habe jetzt einen wahren Alleskönner zu Weihnachten bekommen. Den Vaude Alpencross. Der hat Helm- und Materialhalterung und eine Vorichtung fürs Trinksystem. Genug Platz und sehr leicht und passt zum radln super, hab ich schon ausprobiert ;-) auch wenn das Wetter noch nicht so mein Fahrradwetter ist.... http://www.outdoortrends.de/rucksaecke/vaude-alpencross-30-5-fahrradrucksack.html?listtype=qwiser&searchparam=rucks%E4cke&sQWSearchHandle=UVQxeWRXTnJjOE9rWTJ0bGZrSTljblZqYTNQRHBHTnJaWDVIUFRFMU9EUmVNWDVKUFZCeWFXTmxma3M5Tkg1TVBURl9UVDAxZms0OU1uNA--&pgNr=0&sid=23c59f50993fe862004c9d6c2e1e4cd9

Was möchtest Du wissen?