Welche Golfschläger, Eisen, Hölzer sollte man sich zu Beginn als Einsteiger kaufen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die ersten Schläge kann man noch mit Leihschlägern vom Pro machen. Wenn man Spass an diesem Sport hat, sollte man sich gleich eine vernünftige Ausrüstung zulegen. Billige Anfängersätze sind keine gute Wahl. Um die Anfangskosten zu reduzieren, kann man einen Halbsatz kaufen. Sinnvoll sind diese Schläger: Putter, Pitching Wedge, Eisen 9, Eisen 7. Wer etwas mehr ausgeben mag, kann dann noch ein Sandwedge und ein Holz 5 dazu kaufen. Ein Eisen kostet zwischen EUR 100 und EUR 150, ein Holz zwischen EUR 120 und EUR 230.
Wenn man sich mit dem Nachkaufen der fehlenden Schläger im Satz etwas Zeit lassen möchte, sollte keine Callaway kaufen. Bei der Firma PING gibt es hingegen jeden Schläger über viel viele Jahre.

Also sicher ne 7 und ein PW(SW und 9 gehen auch) und sicher ein Putter.

Man kann sich als Anfänger natürlich einen billigen Kompettsatz mit Bag für 199,00 EUR kaufen, aber viel Sinn macht das nicht, denn Sie kaufen damit Schläger, welche möglicherweise nicht zu Ihnen passen. Einige der Schläger werden Sie voraussichtlich nur ganz selten spielen. Der billige Komplettsatz wird eventuell bald zu einem "Halb- oder Viertelsatz" reduziert, da einige Schläger wegen Unspielbarkeit in den Keller verbannt werden. Aus meiner Sicht ist es sinnvoll erst mit eine paar Eisen anzufangen. Wenn Sie sich an einen Clubfitter wenden, kann Ihnen dieser im Allgemeinen entsprechende Einzeleisen anfertigen, welche zu Ihrer derzeitigen Spielstärke passen. Und wenn der Clubfitter auch noch Hersteller oder zumindest Vertriebspartner eines kleinen Herstellers ist, werden Sie Ihre Eisen auch über längere Zeit ergänzen können, welches beim Billigsatz oder beim ständigen Modellwechsel der "Großen" nicht möglich ist.

Häufig werden die ungeraden Eisen wie z.B. 7,9 und SW empfohlen. Manchmal wird auch noch ein Rescue oder Hybrid als sinnvolle Ergänzung empfunden. Eisen 7 und Eisen 9 sind durchaus sinnvoll aber mit dem Sandwedge (SW) macht sich der Anfänger nur das Leben schwer. Das Sandwege ist ein Spezialschläger mit viel Bounce (Winkel der Schlägersohle), welcher zwar für den Bunker sinnvoll sein kann aber rund ums Green häufig nicht einsetzbar ist, da man wegen des Bounces nicht "unter den Ball kommt". Außerdem ist zwischen Eisen 9 (42°) und SW (56°) eine riesige "Loftlücke" von 14 Grad. Das bei den Anfängern nur recht wenige bekannte Gapwedge (GW) hingegen hat weniger Bounce und ist mit 52° die optimale Abstufung zu den anderen Eisen: 7/33°, 9/42° und GW/52°.

Ich empfehle daher für Anfänger - wenn er nicht schon einen recht kompletten Satz möchte - die Eisen 7,9 und GW und dann später nach und nach ergänzen. Mehr hierzu im Profil des Authors.

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort!

0

Was möchtest Du wissen?