Welche genaue Funktion hat ein Reduktionssatz beim Krafttraining?

1 Antwort

Hallo Pantoffel! Zuerst im ersten Satz eine maximale Belastung für gerade mal 8 Wiederholungen. Im Anschluss sofort das Gewicht halbieren, oder noch stärker reduzieren, so dass man noch 8-12 langsame Wiederholungen mit konstanter Muskelspannung dran hängen kann. Ich hoffe, es hilft dir weiter... Das Gewicht für deine 8 Wiederholungen musst du leider selbst ermitteln ;-) Viel Erfolg!

Stulpen für Waden bei extremer Belastung

Unter was finde ich denn diese Beinlinge, die bei Wettkämpfen getragen werden? Und welche Funktion haben die genau?

...zur Frage

Frage zur Superkompensation beim Laufen

Hallo,

wann ist denn der genaue Zeitpunkt der Superkompensation beim Laufen? Kann man den iwie errechnen?

...zur Frage

Schmerzen im Ellbogen bei zu großer Belastung

Hi, hab jetzt schon seit so ca einer Woche Schmerzen im rechten Ellbogen beim Krafttraining bei folgenden Übungen: Bankdrücken, Trizeps und Liegestütz. Weiß da einer was der Grund dafür sein könnte, das is jetzt nämlich ein bisschen blöd kann diese Muskeln dann jetzt nicht so gut trainieren.

...zur Frage

Asymmetrische Belastung beim Krafttraining?

Mein Problem ist das meine linke Brust besser trainiert ist als meine rechte. Meine Frage,sind Kurzhanteln oder Langhanteln besser um die Muskeln beide gleichmäßig zu trainieren, bzw. welches macht es mir einfacher.

...zur Frage

Wie funktioniert der Telemarkschwung?

Wie werden die Ski belastet, um beim Telemarken einen Schwung zu machen. Wie ist der genaue Ablauf beim Telemarkschwung?

...zur Frage

Brust/Bizeps - Beine/Schulter - Rücken/Trizeps?

Ich hatte mit nem Trainer ein neuen Trainingsplan erstellt, allerdings ist das ein wenig länger her, da ich aufgrund einer Fußverletzung kein Sport machen durfte für eine lange Zeit.

Es ist ein 3er Split, wie oben beschrieben. 4x die Woche Mo,Die & Do,Fr. Zusätzlich ändere ich alle 6 Wochen die Wdh (irgendwas mit Meso/Makrozyklen, sorry, ich bin darin kein Experte). Die ersten 6 Wochen mache ich 8-12 Wdh, dann 5-6 Wdh, dann 8-12Wdh, dann 8-12Wdh, dann 20Wdh, (und dann in so einem Loop halt)

Nun hab ich wieder mit Sport angefangen und habe noch Fragen offen, worauf ich keine Antwort finde.

  1. Warum so ein merkwürdiger Split?? Dadurch haben die Muskelgruppen doch gar keine Chance zu regenerieren. Wenn ich Brust/Bizeps mache, belaste ich direkt bei Beine/Schulter die Schultern ja wieder erneut, bzw. die werden ja beim Brusttraining auch leicht mittrainiert?
  2. Ich brauche für jeden der Splits so ca. 90min. Pausen sind so um die 2 Minuten. Alle sagen das dass viel zu lange ist, maximal 60min. Ich finde es nicht schlimm lange beim Sport zu sein, weil es mir hilft abzuschalten. Allerdings ist mir Muskelwachstum schon wichtig...
  3. Was hat es mit diesen Mesozyklen/Makrozyklen auf sich. Ich hatte versucht mich im Internet nochmal darüber reinzulesen, allerdings werde ich aus dem meistem nicht schlau
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?