Welche Entfernung zum Arbeitsplatz wäre für euch als Radstrecke okay?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 14 Abstimmungen

Ich nutze den Arbeitsweg gar nciht, mache Sport lieber getrennt 42%
20 und mehr Kilometer 28%
10-15 km sind noch voll in Ordnung 14%
ab 10 km nur im Sommer und bei gutem Wetter 7%
Mehr als 5-6 km würde ich nicht regelmäßig radeln 7%

14 Antworten

Ich nutze den Arbeitsweg gar nciht, mache Sport lieber getrennt

Mein Arbeitsweg beträgt 15 km. Wenn ich an meinem Auto bastel, dann fahre ich hier vermehrt mit dem Rad zur Arbeit. Da ich auf der Arbeit Dusch und Umziehmöglichkeiten habe ist dies i.O. Allerdings ist mir die Strecke fürs Training etwas zu kurz. Darüber hinaus ist es nach dem Spätdienst auf dem Heimweg auch etwas düster. Von daher findet mein eigentliches Training getrennt statt.

ab 10 km nur im Sommer und bei gutem Wetter

habe einen Arbeitsweg von 16 km die ich aber auch nur bei gutem Wetter ab und zu mal fahre. Mich stört dann, dass ich Klamotten zum wechseln mitnehmen muss, weil meine dann verschwitzt sind.

20 und mehr Kilometer

Kommt auf verschieden Faktoren an: Wann beginnt die Arbeit, wie ist die Strecke, wie stark ist der Verkehr.

Wenn ich um 10 Uhr anfange, könnten es gerne auch mal 50km sein.

Aber eigentlich kann ich gar nicht mitreden, mein Büro ist 100m von zu hause entfernt. Fahre dann morgens eben mal einen kurzen Umweg von 40km :-)

20 und mehr Kilometer

Bin jahrelang 19 km einfach gefahren und habe abends noch manchmal Fußball/Lauftraining gemacht. Hatte aus Überzeugung keinen Führerschein. Der beste Trainingseffekt war der, daß ich jeden Tag ein bißchen später los bin und schneller fahren mußte. Für meine jetzige gute Kondition mache ich diese Zeit schon verantwortlich. Außerdem spart man nebenbei noch viel Geld und schont die Umwelt. Im Winter ist es aber schon manchmal hart... Dafür konnte ich dann auch mit dem Rad in Urlaub fahren, da ich fit war.

10-15 km sind noch voll in Ordnung

Bei mir ist eine Strecke 12 km. Meist fahre ich einen Umweg und komme so auf ca. 30 km am Tag. Glücklicherweise muß ich nicht in Anzug und Krawatte arbeiten und kann ich mich dort waschen, denn ansonsten wäre ich meiner Umwelt kaum zuzumuten. So eine Stunde täglich ist schon mal ein Anfang, sportlich gesehen.

Ich nutze den Arbeitsweg gar nciht, mache Sport lieber getrennt

Habe keine Duschmöglichkeit und den Schweissgeruch möchte ich meinen Kolleginnen nicht zumuten. Ansonsten würde ich sagen, jeder Kilometer mit dem Rad zählt als Gewinn. Für Deine Fitness und die Umwelt.

Ich nutze den Arbeitsweg gar nciht, mache Sport lieber getrennt

Da ich im Job "Schlips und Kragen" trage, passt die Anfahrt per Rad nicht sonderlich - und ausserdem wären mir die 75 km (ein Weg, 50% quer durch eine Grossstadt) eindeutig zu viel.

10-15 km sind noch voll in Ordnung

Mehr als 15km fuer eine Strecke wuerde ich auf Dauer nicht radeln wollen. Morgens wuerde es mir meist zu frueh und abends zu oft zu spaet. Ich habe ja nicht jeden Tag Zeit fuer echten Sport.

Trainingseffekt ist im Uebrigen sehr wohl gegeben. Nur eben kein spezifischer.

20 und mehr Kilometer

Ehrlich gesagt, lohnt es sich auf kürzeren Strecken auch nicht, vom fehlenden Trainingseffekt einmal abgesehen.

Mein Arbeitsplatz liegt 21 Kilometer von zuhause entfernt, demnächst vielleicht noch weiter, weil wir über einen Umzug nachdenken. Auf dem Rückweg nehme ich, wenn es passt, eine extra Runde, so dass ich auf 70 oder 80 Kilometer auf dem Weg nach Hause komme.

Ich nutze den Arbeitsweg gar nciht, mache Sport lieber getrennt

halbe Sachen mag ich nicht, und ein richtiges Training ist es auch nicht wenn ich mit dem Rad zur Arbeit fahre.

Ich nutze den Arbeitsweg gar nciht, mache Sport lieber getrennt

Bei mir scheitert es auch an den fehldenden Duschmöglichkeiten in der Arbeit.

Ich nutze den Arbeitsweg gar nciht, mache Sport lieber getrennt

Es ist nicht so mein Ding, verschwitzt und ausgepowert in die Uni zu kommen...;-)

20 und mehr Kilometer

bei weniger als 5 km setz ich mich doch nicht aufs rad...

Mehr als 5-6 km würde ich nicht regelmäßig radeln

Wichtig ist bei kurzen Strecken: Volle Pulle fahren! Insbesondere bei Steigungen so schnell fahren, dass die Beine richtig sauer werden! Ich bin zu 100% sicher, dass das viel bringt, wenn man's täglich macht. Natürlich braucht man dann noch längere Ausfahrten.

Was möchtest Du wissen?