Welche Dribblings,Finten bringen am meisten ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Am Besten ist immer KEIN Dribbling :-).

Erstes Ziel sollte es immer zu sein den Ball zu spielen statt mit ihm selber zu laufen (ein Ball fliegt immer schneller als du laufen kannst). Dafür braucht es Uebersicht, resp. musst du den Ball immer so spielen und dribbeln dass du das blind tun kannst damit dein Blick frei ist für die Mannschaft. Und wenn du selber laufen musst, dann möglichst schnell, soo schnell dass du nicht dribbeln sondern einfach vorbei laufen kannst. Dribbling ist immer die Notbremse und verlangsamt das Spiel. Klar muss man das auch beherrschen, ja ist sogar Voraussetzung, mindestens soweit dass du mit 100% Sicherheit den Ball mindestens halten kannst und ihn nicht an den Gegner verlierst. DAZU sind weniger Finten und Tricks wichtig sondern primär die Fähigkeit den Ball vom Gegner abzuschirmen. Klar im Kinderfussball hat man immer einen anderen Eindruck. Jedes Kind hat das Gefühl es sei nur dann gut, wenn es alleine mit dem Ball durch sämtliche Reihen durchtankt und dann auch noch das Tor alleine schiesst. Das freut dann zwar die Eltern, ist aber der völlig falsche Refelex und findet , sobald der Gegner stärker und die Platz grösser wird sehr schnell seine Grenzen.

Wer sich dann aber nur aufs Dribbeln festgelegt hat, und das dann möglichst noch so dass man permanent auf den Ball und nie zum Mitspieler und Gegner schauen muss, dann ist der Punkt sehr schnell erreicht, wo sich der Weg vom frühkickenden Balldribbler und dem umfassend geschulten Teamplayer trennen, resp. sich die Weiche zwischen Breiten- und Spitzenfussball stellt.

Auch ich finde all die Bücher und Lehrvideo mit den vielen Tricks toll. Aber nur weil es soviele davon gibt heisst das nicht dass es wichtig ist, sondern dass es einfach (zu erklären) ist.

Somit, klar muss man Tricks können, aber erst dann, wenn man die Grundkenntnisse beherrscht, nämlich eine Ballführung die primär das schnelle Zusammenspiel unterstützt. Mit Tricks allein ist und bleibt es beim Pausenhoffussball, fördert Egoisten und hat mit richtigem Fussball nicht viel zu tun.

Und wenn schon Tricks, dann ist in der Regel weniger mehr. Wer in der Jugend den Ubersteiger und die Schere SPITZENMAESSIG beherrscht, schnell ist, Uebersicht hat und seine Pässe im richtigen Moment präzise spielen kann hat alles, um in die Auswahl zu kommen.

Diejenigen welche viele Tricks beherrschenk sind nicht unbedingt die Lieblinge der Mannschaft noch des Trainers wenn sie meinen, mit Tricks ihr Deffzit an Schnelligkeit, Uebersicht und Präzision kompensieren zu müssen.

NeymarSkills 17.12.2011, 21:02
  1. Danke ich euch sehr herzlich für eure Antworten. 2.Habt ihr wirklich sehr recht , ich bin ehrlich, mein problem ist es leider auch ich schau viel zu viel auf den ball anstatt mein kopf hochzuheben und zu schauen wo meine mitspieler sind , wo eine lücke frei ist wo ich durchspielen kann, und und und.Aber ich bin wirklich kein EGOIST ! 3.Also meinst du ich sollte lieber lernen den ball zu halten blind am fuß zu halten , immer kopf oben behalten , schauen spielen und laufen die 3 wichtigsten punkte ? 4.Wollte ich noch was sehr wichtiges fragen undzwar ich hatte heute ein turnier konnte aber nicht das leisten was ich eig. wert bin :( mein problem ist es einfach wenn ich den ball bekomme werde ich nervös und kann nicht zeigen was ich eig. drauf habe , aber das ist nicht immer so trotzdem will ich mir es abgewöhnen aber wie ?

Viele Viele grüße und herzlichen dank für eure super antworten !

NeymarSkills

0

Also ich bin da ganz klar ein verfechter der Tempo- theorie..! Schau mal christiano ronaldo oder messi- die holen sich tempo, laufen mit dem Ball am Fuss durch,wichtig, das immer mehrere Optionen offen bleiben- denn so kann der Gegenspieler nicht voll auf etwas gefasst sein. Ein übersteiger, vielleicht 2 oder eben nicht, usw. Letzlich ist es immer im team zu sehen- entscheidend ist, was die anderen machen, denn du hast ha stets die Optionen : rückpass, Flanke, Direktschuss??,pass in die tiefe(schnittstelle) oder solo durch... wenn möglichst alle Optionen lange offen bleiben ist es schwer auszurechnen und dann gelingen auch die Tricks. Die sollten dan ja spontan kommen je nach Situation kommt halt der entsprechende Trick- leicht gesagt natürlich, aber das offenhalten mehrerer optionen bringt den momentanen überaschungseffekt!

Kommt auf die Situation an, da gibts viele Einflussfaktoren. Im Introteil von Buch Fussball Trix ist das gut beschrieben, worauf es in der Tricksituation ankommt, was du beachten musst und was du machen kannst. Deshalb kann man nicht klar sagen, kommt auf die Sitatuion an, ich mach gern Stepover und Zidane Three-Sixty.. :)

Was möchtest Du wissen?