Welche Doppeltaktik beim Tennis bei offensiven Gegnern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann mich Smash nur anschließen. Wenn die Gegner probieren bei jeder Gelegenheit ans Netz zu gehen, haben Sie den simplen Trick, wie ein Doppel zu gewinnen ist, verstanden. Mit langen Grundschlägen kann man verhindern, dass sofort ans Netz gegangen wird. Probier stattdessen selbst die Netzposition zu sichern. Kommen die Gegner dennoch, dann schau, wie nah sie am Netz stehen. Stehen sie mit dem "Bauchnabel am Netz" (also relativ nah), dann sind Lobs einfach zu spielen und ein gutes Mittel, das Blatt zu wenden. Ansonsten versuchen, den Ball in die Füße (also sehr tief) anzuspielen. Volleys unterhalb der Netzkante sind wesentlich schwieriger zu spielen. Im Übringen reicht ja das alleinige nach vorne Stürmen noch nicht aus, um erfolgreich zu sein. Daher gebt den Gegner ruhig die Chance, den Volley schlecht zu spielen, sprich, geht nicht zu 100% auf den tödlichen Passierball. Manchmal wirkt ein geschubster Ball vor die Füße ware wunder. Wichtig ist nur, dass ihr selbst die Position am Netz konsequent einnehmt und wirklich dicht vorrückt... und wenn dann mal ein Lob kommt, kann man den immer noch erlaufen und einen Gegenlob spielen. ;-)

Nicht hinten bleiben damit kommt Ihr nur in die Defensive und Ihr verliert. Ein Doppel wird am Netz entschieden. Beide müssen vor. Setzen die Gegner einen unter Druck versuche ich es mit langen Topsspin- oder Slicebällen. Tempo wechseln, Lobs. Wenn es nichts bringt, sind die anderen eben besser.

Was möchtest Du wissen?