Welche Brillenfarbe verwendet ihr beim Moutainbiken und warum?

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

dunkle Farben: schwarz, grau 47%
Rottöne 17%
sonstige 11%
Gelbtöne 11%
dunkle Farben: braun 11%
weiss, d.h. klar 0%

7 Antworten

Gelbtöne

Ich verwende in letzter Zeit fast ausschließlich meine gelben Gläser. Ist perfekt für alle trüben Tage und auch gerade wenn man in der Abenddämmerung fährt, eine sehr gute Variante. Beim Fahren hat man durch die Kontrastverstärkung immer einen relativ "sonnigen" Durchblick, was natürlich auch für die Psyche eine entscheidende Rolle spielen kann. Manch einer trainiert ja lieber bei purem Sonnenschein. Den kann man sich mit den gelben Gläsern damit auch an bewölkten Tagen herzaubern ;-) Nur wenn die Sonne zu stark scheint und blendet, nehme ich zur Abwechslung auch mal graue Gläser.

Rottöne

Habe mir mal eine Rudy-Project Brille mit riten Gläsern gekauft, da ich diese sowohl bei Bewölkung als auch schönem Wetter anziehen kann und diese immer den Kontrast steigern!
Bei der Skibrille ebenfalls ein rotes Glas, aus den o.g. Gründen.

sonstige

An sonnigen Tagen fahre ich mit dunklen Gläsern, da hier das einfallende Licht für meine Augen angenehm wirkt. Kein Blendeffekt und trotzdem klare und gute Sicht. An nebligen oder trüben Tagen nutze ich die gelben Gläser da ich dann vom Kontrast her die Konturen besser sehen kann.

Kann ich mit Klickpedalen und den Schuhen auch "uneingerastet" sicher ein paar Meter fahren?

Nun, im Sportunterricht haben wir einen Schwerpunkt aufs Fahrrad fahren gesetzt... momentan gehts noch um Technik, aber bald kommt auch Ausdauer und die damit verbundenen Touren ins Spiel. Jetzt habe ich mich in einigen Foren und bei andren Leuten schon etwas erkundigt und kam zu dem Schluss, mir Klickpedalen anzuschaffen... Jetzt habe ich noch ein Problem/Frage, Wir werden so gut wie keine Straße fahren und selbst Waldwege werden nicht alles an Strecke ausmachen, die wir fahren. Soll heißen, das wir auch viel einfach durch die Pampa heizen... Ich komme jetzt eigentlich ganz gut im Gelände klar, allerdings kommt es öfter mal vor, das ich einfach einen Fuß zum stabilisieren rausnehmen oder gar auf den Boden setzen muss. Desweiteren mache ich mir etwas Sorgen um Abhänge und Böschungen, da uns unser lehrer meist rät, vorher aus Schlaufen etc. rauszugehen... Da ich keine habe, hab ich mich noch nie dafür interessiert, aber jetzt... Im Klartext: Kann man mit Klickschuhen und Pedalen auch mal aus den Klickies raus und einige Meter, vll Kilometer, ohne das man sehr darauf achten muss wieder einzurasten, fahren? Wenn es geht, ist das dann Gewohnheitssache nicht wieder reinzurutschen oder muss man seinen Fuß anders stellen? Ich meine damit richtige Klickpedalen, nicht die Kombinationen aus Normal und Klickie... Wäre cool, wenn ihr mir da helfen könntet :) Mfg Nerandor

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?