Welche Belastungen sind für ein Kraftausdauer-Training kennzeichnend?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Griesnockerl's Beschreibung ist sehr genau und sehr gut!
Um Kraftausdauer zu trainieren, solltest du im Kraftraum folgendes beachten:
Nimm anfangs wenig Gewicht, 30-50% deines Maximalgewichts (siehe Antwort von Griesnockerl), und mach viele Wiederholungen, also 20- 30! Dann bist du im optimalen Kraftausdauerbereich!
Gute Standartübungen sind:
Bankziehen, Bankdrücken, Situps, Butterfly Rücken/Bauch, Lat-Ziehen, Rückenheben, Hock-Streck-Sprünge.
Ein Trainingsplan könnte anfangs so aussehen:
Um dem Muskel die Zeit zur Regeneration zu geben, musst du nach jeder Kraftausdauereinheit mind. 48Stunden Pause machen. D.h. es empfiehlt sich z.B. Dienstags und Donnerstags zu trainieren.
Du kannst aus den oben genannten Übungen einen Zirkel machen, also genau in der Reihenfolge die Übungen machen wie ich sie die oben aufgelistet habe. Bei jeder Übung machst du dann 20-30Wdh und den ganzen Zirkel kannst du anfangs ja 2mal, später dann 3mal durchmachen.
Wenn du mit der Zeit merkst dass es dir immer besser geht kannst du ja immer wieder mal die Gewichte ein wenig erhöhen!

Hoffe ich konnte dir helfen, wenn du noch fragen hast schreibst halt einfach hier drunter dann helf ich dir weiter :)

Unter Kraftausdauer versteht man die Ermüdungswiderstandfähigkeit eines Muskels. Dabei wird bei der Energiebereitstellung zwischen aerob und anaerob unterschieden. Die Kraftausdauer wird aus trainingsmethodischen Gründen nach dem Kriterium der Größe des Krafteinsatzes unterteilt: - Maximalkraftausdauer (hochintensive Kraftausdauer): Über 75% der Maximalkraft bei statischer und dynamischer Arbeitsweise. - (Submaximale) Kraftausdauer (mittelintensive Kraftausdauer): 75-50% der Maximalkraft bei dynamischer Arbeit, bis 30% bei statischer Arbeit. - (Aerobe) Kraftausdauer (Ausdauerkraft) 50-30% der Maximalkraft bei dynamischer Arbeitsweise.

Außerdem kann man die Kraftausdauer noch in dynamische (Die Fähigkeit eines Muskels bei einer bestimmten Wiederholungszahl von Kraftstößen innerhalb eines definierten Zeitraumes die Verringerung der Kraftstöße möglichst gering zu halten) und statische (Stellt die Fähigkeit eines Muskels dar, eine bestimmte Spannung mit möglichst geringem Kraftverlust über eine definierte Zeit aufrecht erhalten zu können) Kraftausdauer unterteilen.

Was möchtest Du wissen?