Welche Art von Krafttraining zusätzlich zum Boxen machen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sinnvoll wäre vor allem Rückentraining uns AUßenrotatorentraining, da beim Boxen in erster Linie die vorderen Muskeln trainiert werden durch die versch. Schläge und die vielen Liegestützen, sodass oft ein muskuläres Ungleichgewicht und eventuell Schädigungen entstehen.

Hi,

wenn Du in Eigenregie zu Deinem Boxtraining noch Krafttraining durchführen möchtest, so sollte dies mit Deinem Trainer abgesprochen werden. Er kennt Dich, sieht Deine Stärken und Schwächen und kann Dir einen auf Dich zugeschnittenen sportartspezifischen Krafttrainingsplan erstellen.

Gruß Blue

nein das kann er nicht, da er boxtrainer ist und sich nicht unbedingt mit muskelaufbau auskennen muss, da kraftsport sein fokus ist.

Wenn du aufbauen willst, ganzkörpertrainingsplan, immer 4 Übungen nehmen, 3 mal die woche trainieren mit 1tag pause dazwischen, kreuzheben kniebeugen hantelbank klimmzüge, militärpresse, 6er wiederholungsbereich, jeweils 3 sätze, übungen alternieren, wie z.b. negative hantelbank, frontkniebeugen, pull ups im weitem, engem oder proniertem griff

0
@AmneziaSquad

Und Dein Kommentar zeigt mir, dass Boxen nicht Dein Sport ist! Je nachdem, was sein Trainingsplan vorsieht und was sein Trainer mit ihm vorhat, kann ein in Eigenregie durchgeführtes Krafttraining kontraproduktiv zu seiner Zielsetzung im Boxsport sein. Ich habe oft genug erlebt, das Boxer, die sich Muskelpakete antrainiert haben, im Ring nicht mehr ihre optimale Leistung bringen können. Deshalb ist ZWINGEND der Trainer in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen.

0

Was möchtest Du wissen?