Welche Abseiltechnik beim Klettern?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei uns ist das Abseilen mit dem Achter noch ziemlich weit verbreitet.

Erst als reines Abseilgerät wurde er dann Jahre lang als dynamisches Sicherungsgerät benutzt.

Unfälle die durch das Ausstanzen des Drehverschlusses am HMS-Karabiner passierten und die Tatsache dass relativ viel Handkraft beim Sichern erforderlich ist lassen den Achter als One in One Gerät (Sichern und Abseilen) - im Gegensatz zu den neueren Abseilhilfen - alt aussehen:

Tuber, ATC, Reverso, ATX XP etc. (beispielsweise)in Verbindung mit Safelock Karabinern setzen immer mehr als gängige Abseilhilfsmittel durch und werden den Achter über kurz oder lang vollkommen verdrängt haben.

Techniken wie Dülfersitz etc. werden von Sportkletterern eigentlich kaum oder gar nicht mehr angewendet. Im Einzelfall vielleicht noch der sogenannte Karabinersitz, der aber eher zum Notfall- als zum Standardrepertoire eines Kletterers im Fels gehört.

Also es gibt einige verschiedene Abeseiltechniken, ich persönlich nehme immer das Reverso, mit einem Prussikknoten drunter zur Sicherheit. Man kann sich natürlich auch mit dem Abseilachter abseilen, das ist laut Wiki die gängigste Methode. Mit dem HMS kannst du aber auch Abseilen, es ist nur nicht so praktisch weil du viel Drall ins Seil bekommst, was das Abseilen erschwert. Wenn du nur ein Seilstrang zu Verfügung hast kannst du auch das Grigri nehmen. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Was meinst Du mit "Abseilen"? Nach dem Vorsteigen und Umbinden wieder runterkommen? Oder das "klassische" am Doppelseil eine Schlucht/Klippe/Wand herunterlassen?

Üblich sind am Doppelstrang der 8er, ATC/Tube (inkl. diverser Varianten) oder spezielle Geräte. Da Du meistens einen Doppelstrang hast, ist beides kein Problem.

Blöd wird Abseilen am GriGri oder mittels HMS, denn die nutzen jeweils nur einen Strang. Was machst Du mit dem anderen?

Früher gab´s noch den alten Eierquäler: "Dülfersitz"! Nur googeln, wenn Du starke Neven hast. Ist aber gut zu kennen für Leute, die gerne ihr Material wegwerfen....

Was möchtest Du wissen?